Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 262

Thema: Baumzeichen im Leinawald

  1. #76
    Avatar von Leinawald
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    169
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 0

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Es sind Mundlöcher! Ich kenne Zeitzeugen, die sind nach dem Krieg auf einer Lohre aus den Stollen herausgefahren und dann ging es ab ins Wasser. Jetzt kommt leider die Enttäuschung! Die Kiesgrube wurde nach 1945 weiter betrieben und man hat die Stollen die mit Holz ausgeschlagen waren zerstört. Ob noch was in den Stollen war, dass weis nur der Fuchs. Auf jeden Fall ist das MdI / MfS 1964 auf eine ganz große Sache gestoßen. Mag man mich jetzt auslachen, aber es handelt sich hierbei um eine große unterirdische Werft. In der Nordflanke ist noch ein verschlossener Bunker der mit 10 Zentner schweren Fliegerbomben verseucht ist. Ein Informant von der Polizeiverwaltungsbehörde Dresden hat mir persönlich die Aktensachlage geschildert und diese gingen nach Erfurt wegen der Gebietsreform. Der Chef vom Kampfmittelräumdienst Erfurt erzählte mir, dass die Unterlagen bzw. Stasi Akten von 1964 nur der Grundstückseigentümer beantragen kann. In unserem Fall wäre es der Forst Thüringen. Ich persönlich glaube nicht, dass man in Leipzig bei der BstU fündig wird. Auch das Archiv vom Schachtbau Nordhausen besitzt keine Unterlagen von 1964. Die Suche nach Aktenmaterial von 1964 kann man sich sparen.

    @ Conny

    Ich melde mich morgen Nachmittag bei dir.
    Geändert von Leinawald (15-08-2018 um 21:59 Uhr)
    Freundliche Grüße
    Leinawald

  2. #77
    Avatar von Parzival
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    569
    Tops
    Erhalten: 181
    Vergeben: 95

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Lieber Leinawald,
    Du hast meinen „Dank“ an Herrn Kuschel falsch interpretiert. Ich denke, das Buch hat dem Thema Leinawald eher geschadet. Mir ist ungefähr bekannt, wie Herr Kuschel zu den Unterlagen gekommen ist. Einen Vorteil hat das Buch – ein paar Unterlagen sind so ans Licht gekommen.

    Schön, dass Du Herrn Kreller getroffen hast. Dir scheint entfallen zu sein, wie Du an seine Adresse gekommen bist. Aber Du hast ihm offenbar nicht die richtigen Fragen gestellt. Warum wurde die Grabung 1964 urplötzlich eingestellt?

    Dass es „Hohlräume“ geben muß, die bereits um 1936 entstanden sind, ist doch längst nicht mehr die Frage. Ich denke immer an Burgs Zeitzeugen, der Dresdner Flugzeug Ingenieur, der noch einmal die große Halle sehen wollte.

    Ich denke auch, dass die Sandgrube der total falsche Ansatz ist. Wenn man ein Lubi von 1945 mit einem Lubi von 1953 vergleicht, erkennt man, dass in den acht Jahren intensiv geschürft wurde. Die nordöstliche Ecke, die alle fasziniert, ist 1953 weg, bzw. liegt weiter hinten.
    Das nächste Problem. Die zivile Grubenpacht endete 1941. Wenn in dieser Gegend etwas angelegt wurde, dann unbedingt von der Nordseite.

    Liebe Leseratte, über den OV AURUM wird viel erzählt. Ich kenne ihn nicht und mir wird immer nur vage beschrieben, worum es geht. Dem Vernehmen nach, soll der Umfang des Dossiers ständig abgenommen haben und jetzt ist er wohl ganz verschwunden.
    Du bist doch der Archiv Fuchs. Hast Du denn schon mal die Fühler ausgestreckt, ob es nicht ein Archiv gibt, in dem ATG Unterlagen verwahrt werden? Ich denke, im „Feld“ kommt man im Augenblick keinen Schritt weiter und das eigentliche Rätsel hat nichts mit der LW sondern der ATG zu tun.
    Geändert von Parzival (15-08-2018 um 22:17 Uhr)

  3. #78
    Avatar von Leinawald
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    169
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 0

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    @ Parzival

    Die Anschrift vom Oberförster habe ich vom Einwohnermeldeamt Berlin, weil ich das Geburtsdatum vom jetzigen stellvertretenden Forstamtsleiter bekommen habe. Was ist mir nach deiner Meinung entfallen?

    Melde dich mal telefonisch bei mir!
    Woher willst du wissen, was ich alles Herrn Kreller gefragt habe? Gas bzw. Soman ist vorhanden!
    Freundliche Grüße
    Leinawald

  4. #79
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Hallo,
    zur ATG: Die Hallen V und VII (siehe LuBi)waren der ATG zugewiesen. Die lagen neben der abgesoffenen Lw Sandgrube und hatten einen eigenen LS-Bunker, auf LuBis sichtbar. Was die ATG außer Flugzeugreparaturen gemacht hat weiß ich nicht. Vielleicht hat die ATG die Flugbomben produziert. Im Netz gab es vor Jahren Fotos vom ATG Werk in Weimar mit Unmengen Flugzeug-Ersatzteilen.
    Es gab auch eine Diplomarbeit einer FH zu der "Firma", die ich nicht habe.

    Zum OV Aurum: Das hat nichts mit Goldtransporten zu tun, sondern soll ein Deckname des MfS für den Transport und Lagerung einer "Sonderwaffe" gewesen sein. Spuren sollen nach Aue geführt haben.

    Jetzt wäre noch interessant zu welcher HA des MfS der Oberst Hans Seuffert und Enke gehört haben.

    Es grüßt die Leseratte

    Anhang 29850
    Geändert von Leseratte (16-08-2018 um 12:16 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  5. #80
    Avatar von Geo-Klaus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    nein
    Beiträge
    7.143
    Tops
    Erhalten: 750
    Vergeben: 1.617

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Schau dir mal das Thema Bernsteinzimmersuche an.
    Hier kann man dazu die gestellte Frage beantworten..
    Geändert von Geo-Klaus (16-08-2018 um 12:58 Uhr)

  6. #81
    Avatar von PLO
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    293
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 2

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Schaut mal in die S.-Liste z.B.:S.HANS: 050929430181;97;97;11;; Paul E. finde ich dort nicht.

  7. #82
    Avatar von Martini1967
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    354
    Tops
    Erhalten: 249
    Vergeben: 241

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Zitat Zitat von PLO Beitrag anzeigen
    Schaut mal in die S.-Liste z.B.:S.HANS: 050929430181;97;97;11;; Paul E. finde ich dort nicht.
    Warum wohl?

  8. #83
    Avatar von Leinawald
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    169
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 0

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Als die FiPro (Finanzprojekt) Liste erstellt wurde, war Oberleutnant Paul Enke (MfS) schon tot. Tote wurden zum Zeitpunkt der Aufstellung nicht erfasst. Warum auch? Tote beziehen keine Rente!
    Freundliche Grüße
    Leinawald

  9. #84
    Avatar von Martini1967
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    354
    Tops
    Erhalten: 249
    Vergeben: 241

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Korrekt!

  10. #85
    Avatar von Leinawald
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    169
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 0

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Oberst Hans Seufert (MfS) gehörte laut FiPro-Liste zur Diensteinheit 97 xx xx aber sein Diensteinheitenschlüssel (97 97 11) gibt es in keiner Liste.


    _20180816_150136.jpg
    Geändert von Leinawald (16-08-2018 um 15:19 Uhr)
    Freundliche Grüße
    Leinawald

  11. #86
    Avatar von Leinawald
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    169
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 0

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Fals ein User eine Stasi Diensteinheitenschlüsselliste hat, wo die 97 97 11 erläutert ist, dann bitte ich um Nachricht. Mich würde es wundern, wenn jemand den Dienststellenschlüssel hat. Aber wer weiß!
    Freundliche Grüße
    Leinawald

  12. #87
    Avatar von Martini1967
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    354
    Tops
    Erhalten: 249
    Vergeben: 241

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Wem es weiterhilft...
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  13. #88
    Avatar von Leinawald
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    169
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 0

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    In der Version gibt es auch keine 97 97 11!!!
    Freundliche Grüße
    Leinawald

  14. #89
    Avatar von Martini1967
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    354
    Tops
    Erhalten: 249
    Vergeben: 241

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Auch das ist korrekt. Wobei die Datei eher der Allgemeinheit dienen sollte, ich glaube @Leseratte hatte da weiter vorn im Thread die Frage nach wer, wann, wo in der Firma gestellt.

    Die Schlüsselnummer "97 97 .." paßt ja grundsätzlich! Die ".. 97 11" wird dann letztlich auf ein selbstständiges Referat, Offizier für Sonderaufgaben, o.ä. hinweisen. Wobei man dem Ganzen nun keine allzu große Bedeutung beimessen sollte.

  15. #90
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Hallo,
    das sind jetzt viele neue Informationen. Ich interessiere mich insbesondere für übergreifende Sachen, das heißt der Fall der gefundenen Knochenteile im Leinawald ist nicht der einzige in der Gegend.
    Die Sächsische Zeitung(online) von 5.6.15 berichtet von dem Fall Rabenstein bei Chemnitz. Man fand 1975 Knochen von ca. 14 Toten.
    Da hies es sofort Nazi Opfer. Aber man fand auch Uniformteile und sogar Reste von Dokumenten, die zum Chemnitzer Polizei Btl 304 führten. Da übernahm sofort IX/11 (Untersuchung zu Nazi Verbrechen) die Untersuchung und verhängte eine Informationssperre. Es waren wie sich nach der Wende herausstellte Opfer von sowj. Militärtribunalen 1946, was aber in der DDR niemand wissen sollte. An was erinnert einen das wohl?

    Gruß von der Leseratte
    Geändert von Leseratte (16-08-2018 um 18:54 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  16. #91
    Avatar von Parzival
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    569
    Tops
    Erhalten: 181
    Vergeben: 95

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Liebe Leseratte, wie kann denn der cleverste Internetforscher so an der ATG vorbeischauen?

    Flugzeugreparaturen? Vielleicht auch. Eher Herstellung und Ausrüstung. In Altenburg wurde teilweise ausgerüstet und eingeflogen. JU388 war wohl eines der letzten Projekte. Ein Exemplar wurde aufgefunden und in die USA verbracht.

    http://www.ju388.de/Hist_Fotos.html

    Ansonsten Ju 88 und He 111 und vielleicht die Version He 111 Z, die dann sofort die Präsenz eines Lastenseglers nicht mehr geheimnisvoll macht.

    Ein Nobitzer Flugzeugprofi hatte in irgendeiner der lokalen Zeitungen einen Artikel zu den Nachrichtengerätschaften der ATG geschrieben. 1939 wurde eine He 70 K mit spannenden Antennen von einem Zeitzeugen gesichtet. Ich finde ihn nicht. Aber diese Nachrichtengerätschaften, ob nun Herstellung oder Reparatur, werden wohl eng im Zusammenhang mit den KL Außenlager Ravensbrück in Verbindung stehen.

    Hat der Name Hptm. Josef Belz eine Bedeutung? Er war, wie ich lese, zwischen 09.43 und 11.44 Kommandeur der Jadfliegerschule?

    Sowj. Militärtribunale? Das ist wohl auch dort ein Thema, das noch nicht vollständig erschlossen wurde. Wurden nicht die Gebäude der ehemaligen STALAGs nach dem Einzug des sowjetischen Armee genutzt?

    OV AURUM? Transport einer „Sonderwaffe“? Das wäre fatal… wurde nicht dieser OV Aurum immer herangezogen, um die „Goldspur“ in den Leinawald zu erklären.

  17. #92
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    ... OV AURUM? Transport einer „Sonderwaffe“? Das wäre fatal… wurde nicht dieser OV Aurum immer herangezogen, um die „Goldspur“ in den Leinawald zu erklären.
    Hallo Parzival,
    du weißt sicher, das der OV Aurum ein Ding des MfS war und die Herren vieles oder alles verschleiert haben.
    Es grüßt die Leseratte

    Ach, nebenbei, der letzte Chef der HA IX war ein GM Dr. Rolf Fister.
    Geändert von Leseratte (16-08-2018 um 21:30 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  18. #93
    Avatar von Martini1967
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    354
    Tops
    Erhalten: 249
    Vergeben: 241

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Hallo Parzival,
    du weißt sicher, das der OV Aurum ein Ding des MfS war und die Herren vieles oder alles verschleiert haben.
    Es grüßt die Leseratte

    Ach, nebenbei, der letzte Chef der HA IX war ein GM Dr. Rolf Fister.
    Verstehe ich das richtig, Du bist der Ansicht, dass ein OV angelegt wurde um "Dinge" zu "verschleiern"? Wenn ja, was sollte das für einen Sinn machen?

  19. #94
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Also zur Klarstellung, beim OV Aurum soll es sich tatsächlich um einen Goldtransport gehandelt haben. Die befragten Angehörigen der HJ, die daran beteiligt waren hatten Werhrmachtsangehörige in diesem Zusammenhang füsiliert. Einige von ihnen verübten Suzid, Begründung, sie bekamen Drohbriefe. Einge dieser Personen wurden republickflüchtig. Der gesamte OV Aurum wurde vom ZK eingezogen. Darüber habe ich mich intensiv mit Oberst Seufert unterhalten. Von Sonderwaffen usw. war keine Rede.

    Es ist wenig hilfreich, immer etwas in bestimmte Vorgänge hineinzufügen, was nicht hinein gehört. Es zeugt nur von mangelden Wissen um die tatsächen Zusammenhänge.

    ... und zur Verschleierung, absoluter Blödsinn, weil bei einem Geheimdienst immer nur jeder Angehörige so viel weiß, wie er zur Erfüllung seines jeweiligen Auftrages benötigt. Dazu ist sowie alles als geheim eingestuft. So richtig scheint man sich wohl noch nicht mit den Methoden und Arbeitsweisen der Nachrichtendienste befasst zu haben. Das ist eine ganz trockene Scheiße und nur die Arbeit der HVA ein wenig interessanter.

    MfG


    Conny
    Geändert von Conny (17-08-2018 um 15:49 Uhr)

  20. #95
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Hallo,
    wenn man der Literatur glauben kann, verfolgte das MfS in Bezug auf Kriegsereignisse/-verbrechen der Wehrmacht die Strategie
    - dem Klassenfeind(BRD) durch Erkenntnisse(reale und erfundene) und deren Publikation zu schaden, Beispiel Fall Lübke, das Braunbuch etc
    - den sowj. Bruder nicht in schechtes Lichtes geraten zu lassen, siehe Rabenstein und viele mehr. Könnte man auch die Ereignisse zum Jonastal zu rechnen.
    Da gibt es irre Situationen, dass man in den 80ern Kriegsverbrecher in der DDR nicht verfolgen konnte, weil damit offenbar geworden wäre, dass man die Fälle all die Jahre verschlampt hatte.
    Im Leinawald soll doch in den 60ern auch gebuddelt worden sein und das MfS hat das Ganze beendet. Muß wohl außerhalb des Flugplatzes gewesen sein.
    So auch dieses Thema ist für mich nur Beiwerk. Was man so liest. Da gibt es kompetentere Wissensträger zu.
    Es grüßt die Leseratte
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  21. #96
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Leseratte, dass Problem, es werden unterschiedliche Sachverhalte miteinander vermengt. So wird es aber nichts mit einer sachgerechten Aufklärung.

    MfG


    Conny

  22. #97
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Hallo Conny,
    welche Sachverhalte sollten wir trennen? Bitte nicht die allgemein politischen, sondern auf den Leinawald bezogen.
    Es sind sich doch alle einig, dass das Bernsteinzimmer nicht im Leinawalde war. Oder

    Es grüßt dich die Leseratte
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  23. #98
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Leseratte, nicht immer alles vermischen. Einmal ging es um das BZ und zum Anderen um den OV Aurum, zum Schluss kam noch die sich abzeichende Buddelei im Kyffhäuser hinzu, obwohl ich den Aussagen des Knasters keine Bedeutung beigemessen hatte. Scott ließ sich nicht davon abhalten. Ich hatte den Auslassungen des Taucher (gemeint der Knaster) absolut kein Vertrauen geschenkt, auch nicht der Skizze, die er angefertigt hatte. Der war auf Kohle aus, ohne die Hosen herunter zu lassen. Also, das Geld im voraus für nichts. Dass war für mich unseriös.

    ... und mich konntte man und kann nicht mit Einlagerungen von Kulturgut in irgendwelchen Bergwerksanlagen hinter dem Ofen vorkitzeln. Dass funktioniert nicht, wenn die Bergungskriterien nicht passen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (17-08-2018 um 16:14 Uhr)

  24. #99
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    Leseratte, zuerst war Kortschewisch in Altenburg, danach rückte ich an und Scott kam hinterher. Da ging es immer noch um das BZ und Kulturgut, erst später kam Aurum hinzu und ganz zum Schluss kamen die Messungen in der Sandgrube hinzu. Korschewitsch jedenfalls hat uns einen riesigen Bären aufgebunden und hat wohl den Umstand genutzt auf Einladungs von Scott, bestimmte Überprüfungen im Gelände vorzunehmen. Er war häufig in Altenburg, bevor wir anrückten.

    Was mich noch Heute stutzig macht, wo auch Scott aufschlug, er hinterließ verbrannte Erde. Auf Jahre konnte man nicht mehr in der jeweiligen Region aufschlagen und Untersuchungen tätigen. Persönlich habe ich es auch zu spüren bekommen, konnte mich allerdings ausweisen und dadurch den Nachweis erbringen, dass ich nicht unlautere Absichen hatte.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (17-08-2018 um 16:27 Uhr)

  25. #100
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Baumzeichen im Leinawald

    o.k. und danke vielmals

    sagt die Leseratte
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •