Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

  1. #1
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.534
    Tops
    Erhalten: 164
    Vergeben: 10

    Standard Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Hat von Euch schonmal Jemand so eine alte Shimano-Schaltung (1993er) reparieren oder ersetzen lassen?

    Lohnt sichs im Allgemeinen oder lieber gleich eine neues modernes Fahrrad aus der heutigen Zeit kaufen??

    Bin nämlich gerade am Grübeln. Bei einem neuen Fahrrad könnte ich mir zwar gleich ein Gefedertes kaufen, was ja sowieso "gesundheitsfördernder" wäre. Aber der alte, schwere und robuste Stahldrahtesel hat auch so seine Vorzüge und irgendwie wärs schade drum. Und auch die andere Frage, wieder sich zusiffende Kettenschaltung oder Nabenschaltung?

    Eilt aber nicht. Bin nicht aufs Fahrrad angewiesen. Und bei uns im klassischen Fahrradladen verkaufen Die auch nur Müll. Da hab ich vor einer ganzen Weile mal so ein normales Trekkingbike getestet und dann gleich wieder die Finger davon gelassen.
    Geändert von Clyde Radcliffe (09-05-2018 um 10:38 Uhr)

  2. #2
    Avatar von kallepirna
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.081
    Tops
    Erhalten: 299
    Vergeben: 203

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Bei Nabenschaltung würde ich die von Roloff https://www.rohloff.de/de/produkte/speedhub/ empfehlen ist das beste was es gibt. Wenn es die sein sollte, ist es am besten man kauft ein komplett neues Rad wo die Schaltung schon verbaut ist (Preisvorteil). Hier noch ein Paar Hinweise zur Schaltung https://www.fahrrad-xxl.de/beratung/...abenschaltung/. Durch die Roloff Nabenschaltung wird das Fahrrad etwas schwerer, aber das macht die Schaltung wieder wett. Schimano Schaltung Reparieren lohnt nicht, kauf eine neue so teuer sind die nicht. mfg.kallepirna
    Wenn man am Abgrund steht, ist jeder Rückschritt ein Fortschritt

  3. #3
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    614
    Tops
    Erhalten: 64
    Vergeben: 87

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Zitat Zitat von Clyde Radcliffe Beitrag anzeigen
    Hat von Euch schonmal Jemand so eine alte Shimano-Schaltung (1993er) reparieren oder ersetzen lassen?

    Lohnt sichs im Allgemeinen oder lieber gleich eine neues modernes Fahrrad aus der heutigen Zeit kaufen??

    Bin nämlich gerade am Grübeln. Bei einem neuen Fahrrad könnte ich mir zwar gleich ein Gefedertes kaufen, was ja sowieso "gesundheitsfördernder" wäre. Aber der alte, schwere und robuste Stahldrahtesel hat auch so seine Vorzüge und irgendwie wärs schade drum. Und auch die andere Frage, wieder sich zusiffende Kettenschaltung oder Nabenschaltung?

    Eilt aber nicht. Bin nicht aufs Fahrrad angewiesen. Und bei uns im klassischen Fahrradladen verkaufen Die auch nur Müll. Da hab ich vor einer ganzen Weile mal so ein normales Trekkingbike getestet und dann gleich wieder die Finger davon gelassen.
    Eine alte 93er Shimano-Schaltung reparieren lohnt sich auf jeden Fall, wie bei mir, als meine Kinder nach der Wende meine Gegend über Stock und Stein unsicher gemacht haben.

    Es gibt aber nicht nur 2 Antriebsarten, sondern mittlerweile fünf (5!).

    Die klassische Ketten-schaltung, die Naben-schaltung, den Keilriemenantrieb, die Nabenschaltung nicht mit Kette - dafür aber mit Kardanwelle und den Elektroantrieb mit all seinen Variationen. Da kann man auch ein klassisches E-Bike zum "Allrad" aufrüsten.

    Die Sitz- bzw Liegepositionen, die Anzahl und Größe der Räder und deren Bereifung und das Gepäck lasse ich mal außen vor.

    Eine Vollfederung lässt sich auch auf andere Art und Weise nachrüsten. Vorn z.B. ein gefederter Lenkervorbau und hinten eine gefederte Sattelstütze.

    Es kommt immer auf den Verwendungszweck an und was soll mit dem Rad alles gemacht werden.

    Die klassische Nabenschaltung ist bis auf wenige Ausnahmen überholt. Die Frage zu einer Nabenschaltung stellte sich bei mir nie. Wenn man eine 21er Gangschaltung nimmt (die doppelten Übersetzungsverhältnisse wegnimmt), braucht man min. eine 12-Gang-Nabenschaltung. Diese Nabenschaltung ist aber um etliche Kilogramm schwerer. Das ist was fürs Flachland oder ebene Städte, aber nichts fürs Gelände oder Gebirge.
    Mit den aufkommenden E-Bikes ist diese/-r Schaltung/Antrieb Geschichte.

    Eine Richtig (!) gepflegte Kette versifft nicht. Da hast wohl immer den letzten Arbeitsgang vergessen. Überschüssiges Schmiermittel entfernen.

    Auffallen oder Fahren?
    Da bleibt nicht viel übrig.

    Bei meiner abendlichen Fitnessrunde bleibe ich bei der Kette und für den "Rest" beim günstigen E-Bike.

    VG
    Geändert von Langer (09-05-2018 um 12:00 Uhr)

  4. #4
    Avatar von kallepirna
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.081
    Tops
    Erhalten: 299
    Vergeben: 203

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Wenn dir die Paar cm Federweg reichen dann ist es ja gut, leider habe ich solange ich Fahrräder geschraubt habe nie was vernünftiges an solchen Teilen gesehen. Bist du schon mal eine Roloff gefahren? klar hat sie ihr Gewicht genau wie dein günstiges E-Bike. Habe gestern ein E-Bike für 4000,-€ angehoben ist schon ein gewaltiger Unterschied zum günstigen E-Bicke. Aber wozu fahre ich überhaupt mit dem Fahrrad, diese Frage sollte doch erstmal geklärt werden. E-Bike fahren ist fast wie Moped fahren, da tue ich wenig für meine Gesundheit. Will ich aber was für meine Gesundheit tuen verzichte ich aufs E-Bike. Ich bin früher als ich noch konnte ca 7000 Km im Jahr gefahren, hatte ein Fully mit 16 cm Federweg damit konnte man auch mal Querfeldein fahren. Was mit beiden anderen Teilen kaum möglich ist. Auch ist die Roloff sehr Wartungsarm, übrigens es gibt auch Aktive Mauntenbike Profis die die Roloff nutzen auch im Fully. Auch eine Kardanwelle macht das Fahrrad schwerer braucht ja ein Getriebe zum Antrieb. Zahnriemen hat sich nicht so durchgesetzt. Ist aber jedem seine eigene Entscheidung. Am besten einen Händler suchen wo ich, die Räder Probe fahren kann. Dann kann man sich eine Meinung bilden. mfg.kallepirna

    Aber ich denke mal das du ein Gelegenheitsfahrer bist, und wenn du nicht gestürzt bist mit dem Fahrrad sollte die Schaltung auch nicht kaputt sein. Wenn sie richtig eingestellt ist sollte sie schon Funktionieren. Denn soviel kann daran nicht Kaputt gehen außer die Mechanische Abnutzung der Umlenkräder, auch die kann man wechseln.
    Geändert von kallepirna (09-05-2018 um 13:00 Uhr)
    Wenn man am Abgrund steht, ist jeder Rückschritt ein Fortschritt

  5. #5
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.534
    Tops
    Erhalten: 164
    Vergeben: 10

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Danke, Jungs! Ging aber schnell!!

    Ich seh schon, althergebrachte, einfache Massenmarktnabenschaltung ist also noch genau wie Damals hauptsächlich Bereich Stadtfahrräder fürs Flachland, also weniger Trekkingbike für Ilmtalradweg.

    Letztendlich läufts bei mir sowieso auf die zwei Optionen heraus. Neue Schaltung an den alten Stahl-Esel und vielleicht noch Federsattel gleich mit dazu oder eben neues Trekkingbike aus der Preismittelklasse.
    Der Neukauf inklusive "Qualitätsrisiko" lohnt sich eben nur kaum, für die vielleicht 25 Mal die ich jeden Sommer zum Spaß rumdüse.

    Zum Glück drückts nicht.

  6. #6
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    614
    Tops
    Erhalten: 64
    Vergeben: 87

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Zitat Zitat von kallepirna Beitrag anzeigen
    ... Denn soviel kann daran nicht Kaputt gehen außer die Mechanische Abnutzung der Umlenkräder, auch die kann man wechseln.
    Vorsicht. Da habe ich schon Lehrgeld bezahlt. Beide sehen zwar gleich aus, haben aber verschiedene Innendurchmesser. Das sieht man nicht. Das muß man mittels Meßschieber messen!

    VG

  7. #7
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.534
    Tops
    Erhalten: 164
    Vergeben: 10

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Ich habs jetzt endlich doch noch reparieren lassen. Also keine Generalüberholung, sondern nur hinten das Schaltwerk ersetzt, eben mit Standardware "Altus 9-fach". Aber für meine Zwecke reichts eh allemal.

    Hab gerade eine Runde gedreht. Schaltet jetzt im Gegensatz zu vorher auch wieder besser.

    Ist schon ein beruhigendes Gefühl, wieder einen funktionierenden Drahtesel zu haben.
    Geändert von Clyde Radcliffe (13-06-2018 um 16:59 Uhr)

  8. #8
    Avatar von kallepirna
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.081
    Tops
    Erhalten: 299
    Vergeben: 203

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Ich seh schon, althergebrachte, einfache Massenmarktnabenschaltung ist also noch genau wie Damals hauptsächlich Bereich Stadtfahrräder fürs Flachland, also weniger Trekkingbike für Ilmtalradweg.
    Das kann man so nicht stehen lassen, MTB Profis nutzen die Rolof Nabenschaltung inzwischen auch in großem Umfang für Rennen usw. und haben sie schätzen gelernt. Von denen meckert keiner übers Gewicht dieser Nabe die schätzen deren Zuverlässigkeit und Robustheit. habe selber in Altenberg mit denen darüber gesprochen, über meine Skepsis haben sie nur den Kopf geschüttelt. Ich war auch erstaunt, aber die Profis sollten es doch besser Wissen oder? Aber mit einfache Massenmarktnabenschaltung kannste die aber auch nicht vergleichen ist schon Profi Material merkt man auch am Preis. mfg.kallepirna
    Geändert von kallepirna (13-06-2018 um 19:38 Uhr)
    Wenn man am Abgrund steht, ist jeder Rückschritt ein Fortschritt

  9. #9
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.534
    Tops
    Erhalten: 164
    Vergeben: 10

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Zitat Zitat von kallepirna Beitrag anzeigen
    Das kann man so nicht stehen lassen, MTB Profis nutzen die Rolof Nabenschaltung inzwischen auch in großem Umfang für Rennen usw. und haben sie schätzen gelernt. Von denen meckert keiner übers Gewicht dieser Nabe die schätzen deren Zuverlässigkeit und Robustheit. habe selber in Altenberg mit denen darüber gesprochen, über meine Skepsis haben sie nur den Kopf geschüttelt. Ich war auch erstaunt, aber die Profis sollten es doch besser Wissen oder? Aber mit einfache Massenmarktnabenschaltung kannste die aber auch nicht vergleichen ist schon Profi Material merkt man auch am Preis. mfg.kallepirna
    Das kam von mir auch falsch rüber. Ich meinte damit ja auch die einfachen, handelsüblichen Nabenschaltungen an den klassischen Stadtfahrrädern, die ja sehr Viele haben, mit drei bis neun Gängen.

    Da bin ich mit dem alten 18-Gang-Trekking Bike eben immernoch relativ universell unterwegs, ohne Absteigerei.
    Geändert von Clyde Radcliffe (13-06-2018 um 20:05 Uhr)

  10. #10
    Avatar von kallepirna
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.081
    Tops
    Erhalten: 299
    Vergeben: 203

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Wenn es jetzt rollt und du zufrieden bist dann ist es doch gut, die Rolof Nabe lohnt sich nur für welche die viel mit dem Fahrrad unterwegs sind. Na dann allzeit gute Fahrt. mfg.kallepirna
    Wenn man am Abgrund steht, ist jeder Rückschritt ein Fortschritt

  11. #11
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.534
    Tops
    Erhalten: 164
    Vergeben: 10

    Standard AW: Frage zu alter Shimano-Fahrradkettenschaltung

    Na ja, ist bei mir eben nur ein Sommerfahrrad.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •