Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Verschlüsselter SS-Funkspruch

  1. #1
    Avatar von Holden
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    222
    Tops
    Erhalten: 34
    Vergeben: 51

    Standard Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Hallo,

    vielleicht interessiert das ja den ein oder anderen hier.
    Möglicherweise ist ja sogar jemand unter euch, der den Text entschlüsseln kann.

    http://scienceblogs.de/klausis-krypt...ss-funkspruch/

    http://scienceblogs.de/klausis-krypt...radio-message/

    Gruß
    „Natur kapieren und kopieren“ -Viktor Schauberger

  2. #2
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.324
    Tops
    Erhalten: 1.484
    Vergeben: 1.701

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Dass ist ein Meldeschlüssel, der nur dem Zweck diente eine lage Nachricht abzukürzen. Wirklich wichtige Nachrichten wurden über Tarntafeln ausgetauscht, die vorher für die Kommunikation von Absender und Empfänger angefertigt wurden. Da beißt Du dir bei der Entschlüsslung die Zähne aus. Ohne die entsprechende Tarntafel kannst Du die Nachricht nicht entziffern. Der SD hat so etwas in den letzten Kriegstagen in Berlin verwendet. So ein Exemplar habe ich vorliegen. Dabei werden Worte für Worte und Wortgruppen verwendet und das Ganze bunt durch die gesamte Deutsche Sprache. Ich weiß nicht, ob man im Betschley Park so etwas knacken konnte, selbst wenn sie den kompletten Duden eingepflegt hätten.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (01-10-2017 um 21:16 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.298
    Tops
    Erhalten: 388
    Vergeben: 374

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    @
    Holden
    Der Funkspruch wurde offenbar von der SS Kommandantur des Lagers
    Majdanek bei Lublin in Polen abgeschickt an den SS Standartenführer
    Michel Lippert vom SS Führungshauptamt bei Berlin. Der Schreiber der Kommandatur
    teilt mit der Zahl 27 163 den Bestand des Lagers zum 9.2.44. mit.
    Dies waren in erster Linie Polen und Russen. Die Juden waren schon umgebracht worden. Jetzt kam es darauf an , den verbliebenen Rest in Marsch zu setzen,
    bzw. ebenfalls zu beseitigen. Lippert war scheinbar der Verbindungsoffizier
    des SS Führungsamtes zum Lager Majdanek. Zur Einnahme des Lagers durch die Russische Armee kurze Zeit später bitte googeln. Den eigentlichen Text wird man wohl nie entziffern können.

  4. #4
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.484
    Tops
    Erhalten: 596
    Vergeben: 520

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Ich empfehle bei diesem Link, http://scienceblogs.de/klausis-krypt...radio-message/ , die Kommentare durchzulesen.

    Gruss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

  5. #5
    Avatar von TÜP
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ohrdruf
    Beiträge
    2.210
    Tops
    Erhalten: 638
    Vergeben: 106

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Also Fälschung!
    www.ohrdruf.de
    https://www.facebook.com/rettetunserschloss

  6. #6
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.324
    Tops
    Erhalten: 1.484
    Vergeben: 1.701

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Das Teil selbst ist ein absoluter Fake. Nehmt Telegramme, Spruchformulare usw. Wenn da ein Absender oder Empfänger unterschrieben hatte, nur abgekürzter Dienstgrad und Name. Den Dienstgrad nochmals stempeln ist Blödsinn. Die polnischen Fälscher übertreiben es immer noch. Es ändert aber nichts an der Tatsache, das Meldetexte ähnlich aufgebaut sind, allerdings das Q vor der jeweiligen Buchstabenfolge für die Abkürzung auftaucht. Was soll es.

    Noch zur Anmerkung: Es gibt massenhaft Idioten die für solchen Sondermüll viel Geld bezahlen. Es war auch der Grund, warum in meinen Militaria Sammlerkreisen verdammt viele Sammler Orden nicht mehr sammelten. Die Fälschungen aus Polen wurden von Mal zu Mal besser. Das Gesagte gilt auch für Ehrendolche aus spanischer Produktion. Da musstest Du schon mit der Lupe herangehen, um zu erkennen, ob die Punze aus einem Gesenk stammte oder galvanoplastisch bzw. gießtechnisch zu stande kam. So lange ein Markt besteht, werden die Dummen nicht weniger. Ich kenne eine Person die fast perfekt Lineol Figuren fälscht. Es gibt den Markt und die Preise dafür. Da war ich mit meinen >echten Zinnleuchtern< (mehr Blei als Zinn plus Antimon) noch harmlos dagegen. Ein billiger zeitenössiger Kaufhaus Jugendstilleuchter diente als Vorlage und die Zinnmarke hatte ich von einem Becher aus einer Manufaktur die 1945 an der Katzbach in N/S den Geist aufgegeben hatte, ganz einfach in die Zinnform integriert. Mit solchen Krempel konnte man Geld machen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (02-10-2017 um 19:01 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.484
    Tops
    Erhalten: 596
    Vergeben: 520

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Was das "Q" betrifft: Den Q-Code gibt es. Allerdings hat er nur drei Zeichen. http://www.uska.ch/wp-content/upload.../04/Q_Code.pdf
    Wir haben im Militärdienst des öfteren einen Funkverkehr veranstaltet, Morse- und Sprechfunk, wo wir eine total verquere Verschlüsselung, die auch im Klartext keinen Sinn ergab, verwendet haben, um ausländische Dechiffrierdienste zu beschäftigen.

    Gruss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

  8. #8
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.324
    Tops
    Erhalten: 1.484
    Vergeben: 1.701

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Werner,
    ob deine gegenerischen Kollegen ähnliche Einfälle hatten? Geheimdienste sind ab und an schlimmer wie Kinder, nur eben gefährlicher. Zur Desorientierung wurden solche Funkspiele schon immer verwendet und kann mir nicht vorstellen, dass es Heute auch zu Zeiten des Internet nur an die jetzige Technik angepasst nicht immer noch solche Spiele gibt. Da denke ich eine Staion in der Nähe von Moskau, die schon seit Jahrzehnten Blödsinn sendete und noch immer sendet.

    MfG

    Kurt
    Geändert von Conny (02-10-2017 um 19:22 Uhr)

  9. #9
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Online
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.484
    Tops
    Erhalten: 596
    Vergeben: 520

    Standard AW: Verschlüsselter SS-Funkspruch

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Werner,
    ob deine gegenerischen Kollegen ähnliche Einfälle hatten? Geheimdienste sind ab und an schlimmer wie Kinder, nur eben gefährlicher.

    MfG

    Kurt
    Machten die auch! Das kann ich dir als Mitglied der EKF (Elektronische Kriegsführung), mit über 1000 Diensttagen, bestätigen.

    Gruss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •