Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Verwendung der Kennzeichnung D.R.P.

  1. #1
    Avatar von Parzival
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    496
    Tops
    Erhalten: 136
    Vergeben: 80

    Standard Verwendung der Kennzeichnung D.R.P.

    Liebe Exploratoren,

    seit einiger Zeit versuche ich heraus zu bekommen, wie lange die Kennzeichnung D.R.P, auf heimischen Produkten verwendet wurde. Kann mir da jemand helfen? Ja und natürlich bin ich über diese Frage im Zusammenhang mit einem Bewässerungsapparat gestolpert… eigentlich bei verschiedenen Modellen. Meine Anfrage beim Patentamt wurde nicht verstanden. Die haben zwar superschnell und sehr freundlich reagiert. Aber, dass das Reichspatentamt 1945 seinen Dienst eingestellt hat und das es in beiden Teilen Deutschlands um 1949 weiter ging, wusste ich doch schon.

    Um es spannend zu machen…das volle Programm. Auf einem wirklich imposanten Beregnungsobjekt der Gesellschaft für Technik in der Landwirtschaft Halle findet sich dieses Typenschild

    Typenschild.jpg

    Das Objekt komplett sieht so aus und wird als Turbinen Drehstrahlregner Pluvius 02 bezeichnet.

    GELA-Getrieberegner.jpg

    Über die Vorteile des Turbinenantriebs ggü. konventionellen Propellerregnern in Sachen Windanfälligkeit, könnte ich jetzt lange referieren… dass es mir eigentlich um den Zeitpunkt geht, wann bei Beregnungsapparaten an unkritischen Stellen Kunststoff eingesetzt wird, ist noch ein ganz anderes Thema. Vor 1945 oder nach 1945?

    Im Augenblick beschäftigt mich die Frage: Warum wurde 1948 noch auf ein D.R.P. hingewiesen und wie lange wurde es überhaupt verwendet. Ich finde diesen D.R.P. Hinweis auch auf Beregnungsobjekten BJ 1958. Wobei es sich in diesem Fall um ein Ersatzteil handeln könnte, das im Zeitraum 1938 bis 1948 auf Lager produziert wurde.

    Warum ich sicher bin, dass das gezeigte Objekt 1948/49 hergestellt wurde?

    Die Betriebsnummer! Wie ich las, erging 1948 in der SBZ die Weisung, die Betriebe strukturiert nach Bezirken zu nummerieren. Die seit 1937 verwendete Reichsbetriebsnummer hatte ein anderes Format. Daher also mein Schluss: Der Regner wurde 1948/49 gebaut.

    Meine brennende Frage: Wie lange wurde der Hinweis D.R.P. nach 1945 genutzt?
    Spitzfindig wäre die Frage, wer eigentlich in der Zeit zwischen 1945 und 1949 Patentrechtsverletzungen hätte ahnden wollen.
    Wem hat der Hinweis D.R.P. in dieser Zeit nützen können?

    Vielleicht hat sie diese D.R.P. Frage ja schon jemand gestellt…
    Geändert von Parzival (26-08-2017 um 23:57 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Parzival
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    496
    Tops
    Erhalten: 136
    Vergeben: 80

    Standard AW: Verwendung der Kennzeichnung D.R.P.

    Bei genauerem Hinsehen war meine Frage eigentlich nicht schlau…
    Ich ziehe sie zurück.
    D.R.P. wurde bis zum Ende der Laufzeit des Patentschutzes (in der Regel 20 Jahre) auf den Produkten in Ost und West vermerkt. Spätestens 1965 waren alle vom Reichspatentamt erteilten Patente abgelaufen.

  3. #3
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.454
    Tops
    Erhalten: 148
    Vergeben: 8

    Standard AW: Verwendung der Kennzeichnung D.R.P.

    Trotzdem interessant, danke!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •