Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 125

Thema: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonastal

  1. #1
    Avatar von PLO
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    215
    Tops
    Erhalten: 79
    Vergeben: 2

    Standard Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonastal

    In 06/2017 wurden bekannte Objekte im Bereich Jonasthal mit dem Bodenradar gemessen. Die Messergebnisse sind vielversprechend. Die Vorabortung mit der Rute haben sich bei allen Messungen bestätigt.

    Bild 1 Draufsicht auf den Bunker,
    einlagerungbunker schlangenweg 9_Draufsicht.jpg

    Bild 2 und 3 sind die 3D_Seitenansichten gemessen wurde auf dem sogenannten Schlangenweg.
    einlagerungbunker schlangenweg 9b mit treppen.jpgeinlagerungbunker schlangenweg 9d.jpg

    Bild 4: Schlangenweg Ost
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Tunnelratz (04-08-2017 um 16:40 Uhr) Grund: Formatiert

  2. Dateityp: jpg 10_schlangenweg ost .jpg (37,5 KB, 80x aufgerufen)
  3. #2
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.241
    Tops
    Erhalten: 1.468
    Vergeben: 1.673

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    PLO,
    Du hast etwas gemessen und bist der Meinung es sei ein Bunker. Dabei könnte man ja noch mitspielen, nur Kaffeesatz lesen musst Du nicht. >Einlagerungsbunker< ist als Interpretation wohl ein wenig heftig. Meinst Du nicht auch. Welches Orakel hast Du denn dazu befragt?

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (02-08-2017 um 22:39 Uhr)

  4. #3
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.270
    Tops
    Erhalten: 385
    Vergeben: 367

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    @Conny
    An der Stelle, die von PLO bezeichnet wird, gibt es keine anderen Bunker.
    Auch keine " Auslagerungs- oder Mannschaftsbunker". Mannschaftsbunker befanden sich
    in der Nähe, aber ein Stück weg.
    Aus dem Kaffeesatz liest PLO nicht. Er liest nur die Bilder, die die Radargeräte vermitteln.
    Aber jeder kann natürlich interpretieren, wie er will.

  5. #4
    Avatar von vr6treter
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    622
    Tops
    Erhalten: 317
    Vergeben: 1.281

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    @PLO, Gibt es auch 2D Bilder von der angegebenen Stelle?

    LG Jörg
    "Der Zeitzeuge ist der natürliche Feind des Historikers"
    Jan Philipp Reemtsma

  6. #5
    Avatar von Tigel1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    335
    Tops
    Erhalten: 25
    Vergeben: 0

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    PLO,
    Du hast etwas gemessen und bist der Meinung es sei ein Bunker. Dabei könnte man ja noch mitspielen, nur Kaffeesatz lesen musst Du nicht. >Einlagerungsbunker< ist als Interpretation wohl ein wenig heftig. Meinst Du nicht auch. Welches Orakel hast Du denn dazu befragt?



    Conny
    MfG
    @Conny ,geht es schon wieder los!Bring doch selbst mal was ein -natürlich nur was bewertbar ist.Ansonsten hast du eben wirklich keine Ahnung.Los deine unqualifizierten Kommentare sein!!

  7. #6
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.241
    Tops
    Erhalten: 1.468
    Vergeben: 1.673

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Tigel1, Du nölst mich dämlich von der Seite an, dazu ohne Grund? Lesen kannst Du auch nicht. Ich habe nicht bezweifelt, dass PLO etwas gemessen haben könnte, dass einem Bunker gleich kommt, nur ist es Kaffee-Satz-Lesen, zu behaupten, es wäre ein Einlagerungsbunker. Dass stört mich, weil diese Aussage ohne jeden Beweis erfolgte. Genau, wie mit den Atombomben. Hier soll etwas als Tatsache festgeschrieben werden, was nicht einmal ansatzweise bewiesen wurde. Aus welcher Glaskugel und welchem Orakel diese Behauptung stammt, ist für mich zumindest offensichtlich.

    ... und Tigel, erlaube Dir nicht nochmals so eine Frechheit, denn dann rufe ich die Administatoren an. Wenn Du unbedingt Stunk suchen willst, dann suche Dir eine andere Person aus. Bei mir bist Du an der falschen Adresse.

    Den Gruß spare ich mir.
    Geändert von Conny (03-08-2017 um 13:40 Uhr)

  8. #7
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.270
    Tops
    Erhalten: 385
    Vergeben: 367

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    @ Conny,
    Denk bitte daran, dass Du als erster im Fall Hamster und in der Diskussion über den abgebildeten Störkörper den Vergleich mit "Fat Man" gezogen hast. Aus welcher Glaskugel hast Du denn damals Deine Schlußfolgerung gezogen?
    Erst danach gewann die Diskussion richtig an Fahrt.
    Woher nimmst Du Dir die Unbekümmertheit, zu behaupten, PLO lese im Kaffeesatz?
    Du kennst ihn doch gar nicht, und er kann offenbar Radarbilder besser deuten als Du.

  9. #8
    Avatar von Geo-Klaus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Plön
    Beiträge
    6.677
    Tops
    Erhalten: 620
    Vergeben: 1.253

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Wenn PLO und Burg von Einlagerugsbunker schreiben (deuten), woher das Wissen?
    Solange wie das mit den Atom noch immer relativ unbeantwortet im Raum steht ist die durchaus mit dem Blick in die Glaskugel zu betrachten.

  10. #9
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.270
    Tops
    Erhalten: 385
    Vergeben: 367

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    @ Geo-Klaus,
    Hier geht es um Bodenradarmessungen und nicht um "den Atom" , wie Du schreibst.
    " Den Atom" war gestern noch und ist inzwischen geschlossen.
    Woher das Wissen?
    Aus den vielen Messungen über einige Jahre hinweg. Sie sind im wesentlichen immer gleichgroß, ist aber nicht Gegenstand der Diskussion.

  11. #10
    Avatar von Geo-Klaus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Plön
    Beiträge
    6.677
    Tops
    Erhalten: 620
    Vergeben: 1.253

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von Burg Beitrag anzeigen
    @ Geo-Klaus,
    Hier geht es um Bodenradarmessungen und nicht um "den Atom" , wie Du schreibst.
    " Den Atom" war gestern noch und ist inzwischen geschlossen.
    Woher das Wissen?
    Aus den vielen Messungen über einige Jahre hinweg. Sie sind im wesentlichen immer gleichgroß, ist aber nicht Gegenstand der Diskussion.
    Wie brigst Du dies mit Einlagerung in Verbindung?
    Was wurde eingelagert?

  12. #11
    Avatar von Kling
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Greiz/Schwäng
    Alter
    47
    Beiträge
    1.062
    Tops
    Erhalten: 292
    Vergeben: 251

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Klaus ,die Glaskugel zeigt aber erstmal vorzeigbare Bilder. Was dann an der Stelle wirklich ist, muss festgestellt werden und man sollte nicht gleich jede Messung als Zauberei hinstellen. Es werden bestimmt auch noch andere Messverfahren angewandt um da zu einem Ergebnis zukommen.
    Mfg Kling


    ... der Weg ist das Ziel ...

  13. #12
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.241
    Tops
    Erhalten: 1.468
    Vergeben: 1.673

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Kling, es hat kein Mensch bestritten, dass PLO etwas gemessen hat, dass nach seiner Interpretation einem Bunker gleichkommt. Nur ein >Einlagerungsbunker< so die Bezeichnung der Bilder ist wohl blanke Kaffeesatzleserei oder steht auf den reflektierten Radarstrahlen Einlagerungsbunker?

    ... und ein aussagekräftiges Dokument über den vermessenen Bunker, aus dem diese Bezeichnung hervorgeht, gibt es auch nicht.

    ... und die Bezeichnung Bunker sollte man tunlichst unterlassen, solange man den Hohlraum nicht betreten hat. Es kann alles mögliche sein. Mich stört dieses ständige Interpretieren irgendwelcher nicht bestätigter Messergebnisse. Nichts ansatzweise bewiesen aber Behauptungen aufstellen. Klar doch. Erinnert doch irgendwie ganz stark an die A-Bummsen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (03-08-2017 um 20:15 Uhr)

  14. #13
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.270
    Tops
    Erhalten: 385
    Vergeben: 367

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    @ Kling,

    "andere Meßverfahren", welche hättest du vorzuschlagen?
    Wir haben am Schlangenweg die beiden Einlagerungsbunker Ost und West je zweimal mit verschiedenen Radargeräten vermessen. Die Ergebnisse waren im wesentlichen gleich gut.
    Dass man dabei immer wieder in die atomare Ecke geschoben wird, gleichzeitig aber meint, es hätte so etwas in Deutschland nicht gegeben,
    soll verstehen, wer will. Es hat womöglich mit der überaus gut entwickelten Phantasie einiger User zu tun.

    Ich schlage vor, wir wenden uns jetzt, wenn PLO einverstanden ist, den beiden großen Objekten Jasmin und Siegfried zu.
    Die Messungen am Standort Kirchweg (Jasmin) und Spitzweg (Siegfried) müssen
    zwar noch fortgeführt werden wegen der schieren Größe der unterirdischen Bauwerke, aber Zugangsbereiche und Teilbereiche der Anlagen könnten schon mal gezeigt werden.

  15. #14
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.466
    Tops
    Erhalten: 588
    Vergeben: 505

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Hallo,
    Hört doch bitte auf, ein Messresultat gleich als "Einlagerungsbunker" etc. zu klassifizieren. Es sei denn, ihr habt handfeste, und bestätigte Unterlagen, dass es in der besagten Gegend so was gegeben habt.
    Ich schlage vor, wir wenden uns jetzt, wenn PLO einverstanden ist, den beiden großen Objekten Jasmin und Siegfried zu.
    Die Messungen am Standort Kirchweg (Jasmin) und Spitzweg (Siegfried) müssen
    zwar noch fortgeführt werden wegen der schieren Größe der unterirdischen Bauwerke, aber Zugangsbereiche und Teilbereiche der Anlagen könnten schon mal gezeigt werden.
    Bei Radarmessungen ist es oft so, dass man auf dem Radarbild das sieht, was man sehen möchte. Das ist auch einigen Geologen im neuen Gotthardbahntunnel passiert, als sie die Sohle vom Tunnel vermessen haben. Ihre Interpretation von Hohlräumen etc. wurde durch Bohrungen und Grabungen nicht bestätigt.
    Fazit: Bevor ihr neue Messungen tätigt, um vermutete grosse Dinge uns zu zeigen, nehmt eine Schaufel, oder etwas ähnliches in die Hand, und beginnt zu graben. Bevor ihr keine handfesten Beweise abliefert, sind die Radarbilder für mich nur Vermutungen. Im schlechtesten Fall, Makulatur.

    Gruss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

  16. #15
    Avatar von PLO
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    215
    Tops
    Erhalten: 79
    Vergeben: 2

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    #13, Burg
    natürlich veröffentliche die nächste Messung vom Bereich "Jasmin".
    Es sind also wieder Anomalien, die sich aus Dichteunterschiede ergeben haben. Hoffentlich hat Varga hierzu den entsprechend langen Spaten, ca. 4m langer Stiel erforderlich...
    Das Buddelergebnis würde mich auch interessieren.
    jasmin mess1b.jpg
    Geändert von Tunnelratz (04-08-2017 um 16:32 Uhr) Grund: Formatiert

  17. #16
    Avatar von PLO
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    215
    Tops
    Erhalten: 79
    Vergeben: 2

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    #13, Burg
    Veröffenlichung Meßbereich "Siegfried".
    teilstück siegfried_Seitenansicht.jpg
    Geändert von Tunnelratz (04-08-2017 um 16:32 Uhr) Grund: Formatiert

  18. #17
    Avatar von Geo-Klaus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Plön
    Beiträge
    6.677
    Tops
    Erhalten: 620
    Vergeben: 1.253

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    PLO, nochmals meine Frage; Ist der Begriff, die Deutung Einlagerungsbunker von Dir oder Burg frei gewählt? Wenn nicht müßtet ihr belastbare Quellen besitzen die dies ausweisen!

  19. #18
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.464
    Tops
    Erhalten: 101
    Vergeben: 227

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von PLO Beitrag anzeigen
    ... Es sind also wieder Anomalien, die sich aus Dichteunterschiede ergeben haben. Hoffentlich hat Varga hierzu den entsprechend langen Spaten, ca. 4m langer Stiel erforderlich...
    Das Buddelergebnis würde mich auch interessieren.
    jasmin mess1b.jpg
    Hallo,
    natürlich müßte man an den Zugängen/Zufahrten beginnen, um zu überprüfen, ob so etwas überhaupt vorhanden ist.

    Es grüßt die Leseratte
    Geändert von Leseratte (04-08-2017 um 16:44 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  20. #19

    Avatar von Tunnelratz
    Stuffed Head

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Weltkugel
    Beiträge
    2.296
    Tops
    Erhalten: 1.031
    Vergeben: 104

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von Burg
    @ Kling,
    "andere Meßverfahren", welche hättest du vorzuschlagen?
    Zitat Zitat von PLO
    Es sind also wieder Anomalien, die sich aus Dichteunterschiede ergeben haben. Hoffentlich hat Varga hierzu den entsprechend langen Spaten, ca. 4m langer Stiel erforderlich...
    Das Buddelergebnis würde mich auch interessieren.
    Liebe Freunde der modernen Elektronik und PC-Spielereien, es gab auch ein Leben vor dem Bodenradar und das war ziemlich einfach und effektiv. Und weil das so einfach und effektiv war ist es immer noch der Standard und nennt sich "Künzeln" oder bekannter als "Sondieren", "Rammsondieren"
    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Rammsondierung
    -> https://www.youtube.com/watch?v=Bu8W2XtUCiQ
    -> https://www.youtube.com/watch?v=8yAxcrn-apw

    Das ist so einfach und dafür brauchst du vermutlich nicht mal eine Genehmigung. Einen Stab in den Boden zu klopfen ist nämlich kein Bohren.
    Und mit 575€ seit ihr auch schon dabei. -> https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...52407-298-2813

    Aber Vorsicht, die Ergebnisse könnten grausam sein.
    Geändert von Tunnelratz (04-08-2017 um 17:20 Uhr)
    „Es gibt bisher kein Beispiel und keine Erklärung für so etwas. Die Wissenschaft funktioniert so, dass derjenige, der eine ungewöhnliche Behauptung aufstellt, diese auch beweisen muss. Bisher hat niemand etwas Derartiges beobachtet oder bewiesen.“ (Dr. Mark Benecke, International Forensic Research & Consulting)

  21. #20
    Avatar von cerusit
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    434
    Tops
    Erhalten: 36
    Vergeben: 4

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Rammsonde: interessant
    wird bei zunehmender Tiefe da die Trägheit der Sondierstangen nicht zum Problem?

  22. #21

    Avatar von Tunnelratz
    Stuffed Head

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Weltkugel
    Beiträge
    2.296
    Tops
    Erhalten: 1.031
    Vergeben: 104

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Nein, der Kopf (die Spitze) ist größer als das Gestänge und deshalb sollte keine Reibung am Gestänge entstehen.

    Wenn man Aufschlüsse über die Bodenbeschaffenheit bekommen möchte werden die Schläge pro Meter gezählt.
    Wenig Schläge = locker, viel Schläge = fest. Da gibt es Listen zur Auswertung.
    Fällt die Stange plötzlich durch hast du einen Hohlraum erwischt, geht der Stab nicht mehr weiter rein steht er am Fels oder Beton auf.

    Es gibt da auch einiges an Zubehör wie z.B. eine Hohlstange um Bodenproben zu entnehmen.
    Eigentlich ist das alles wie bohren halt nur einfacher und billiger.

    Edit: Alte Backsteingewölbe sind am leichtesten zu identifizieren. Den Backstein schlägst du mit relativ vielen Schlägen durch und dann fällt der Stab durch in den Hohlraum.
    Geändert von Tunnelratz (04-08-2017 um 17:56 Uhr) Grund: Edit
    „Es gibt bisher kein Beispiel und keine Erklärung für so etwas. Die Wissenschaft funktioniert so, dass derjenige, der eine ungewöhnliche Behauptung aufstellt, diese auch beweisen muss. Bisher hat niemand etwas Derartiges beobachtet oder bewiesen.“ (Dr. Mark Benecke, International Forensic Research & Consulting)

  23. #22
    Avatar von Tigel1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    335
    Tops
    Erhalten: 25
    Vergeben: 0

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von PLO Beitrag anzeigen
    #13, Burg
    Veröffenlichung Meßbereich "Siegfried".
    teilstück siegfried_Seitenansicht.jpg
    Frage,wo genau ist der Kirchweg und der Spitzweg?

  24. #23

    Avatar von Tunnelratz
    Stuffed Head

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Weltkugel
    Beiträge
    2.296
    Tops
    Erhalten: 1.031
    Vergeben: 104

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von mir
    Und mit 575€ seit ihr auch schon dabei. -> https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...52407-298-2813
    Wenn das Gerät nur zur Hohlraumsuche verwendet werden soll kann man sich sowas auch selbst bauen. In dem Fall sind die Schlagzahlen eigentlich uninteressant und somit braucht man auch kein geeichtes Fallgewicht und Fallhöhe. Allerdings sollte die Spitze und das Gestänge gehärtet sein.

    (Bei dem auf ebay angebotenen Set sind 6 Stangen dabei d.h. pro Stange 1m = max 6m Tiefe)
    Geändert von Tunnelratz (04-08-2017 um 18:20 Uhr)
    „Es gibt bisher kein Beispiel und keine Erklärung für so etwas. Die Wissenschaft funktioniert so, dass derjenige, der eine ungewöhnliche Behauptung aufstellt, diese auch beweisen muss. Bisher hat niemand etwas Derartiges beobachtet oder bewiesen.“ (Dr. Mark Benecke, International Forensic Research & Consulting)

  25. #24
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.466
    Tops
    Erhalten: 588
    Vergeben: 505

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    Zitat Zitat von PLO Beitrag anzeigen
    #13, Burg
    natürlich veröffentliche die nächste Messung vom Bereich "Jasmin".
    Es sind also wieder Anomalien, die sich aus Dichteunterschiede ergeben haben. Hoffentlich hat Varga hierzu den entsprechend langen Spaten, ca. 4m langer Stiel erforderlich...
    Ein kürzerer Spaten genügt auch. Du musst dich beim graben, nur in das entstandene Loch stellen.

    PLO, Kannst du bitte mal eine Farbtabelle einstellen, welche Farbe, welche Materialdichte, in kg/Kubikmeter, deine Radarbilder darstellen?

    Gruss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

  26. #25
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.270
    Tops
    Erhalten: 385
    Vergeben: 367

    Standard AW: Neue Bodenradarmessungen im Bereich Jonasthal

    @ PLO
    Danke für das Einstellen der Bilder
    @ Tigel 1
    Wir wollen kein solches Theater, wie es sich im vorigen Jahr ereignete.
    Daher keine Nennung der genauen Standorte.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •