Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

  1. #1
    Avatar von Thomas1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    65
    Tops
    Erhalten: 20
    Vergeben: 34

    Standard Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

    Vielleicht für den einen oder anderen Leser hier interessant.

    "Kämpfen für Reinhardsbrunn" -> http://gotha.thueringer-allgemeine.d...unn-1747312798

  2. #2
    Avatar von Mercedes-Diesel
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.693
    Tops
    Erhalten: 592
    Vergeben: 654

    Standard AW: Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

    Das ist das paradebeispiel für Bürokratie und Behördenstarrsinn allerbester Güte. Wie wurde schwadroniert ? mit geschwellter Brust...Enteignung, Restaurierung bla und blub...und was passiert ?? Nix ! Bis man sich zu irgendwas entschieden, kann man dass Schlösschen sicherlich nur noch mit der Abrissbirne konfrontieren. Ein hoch auf den Denkmalschutz.
    Ja ich weiß...da gibt es so viele Hürden und §§ die zu nehmen sind....das interessiert den Schimmel, Feuchtigkeit oder den gemeinen Hausschwamm herzlich wenig.
    Geändert von Mercedes-Diesel (17-06-2017 um 14:04 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Thomas1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    65
    Tops
    Erhalten: 20
    Vergeben: 34

    Standard AW: Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

    Hallo @Mercedes,
    ich wusste doch dass ich vor "kurzem" was zum Enteignungsverfahren gelesen habe.
    Es scheint, wenn auch langsam Fortschritte zu machen.

    Meldung vom 23.April 2017
    Reinhardsbrunn-Eigner haben keinen Zugriff mehr
    Link: http://www.mdr.de/thueringen/mitte-w...brunn-104.html

  4. #4
    Avatar von Mercedes-Diesel
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.693
    Tops
    Erhalten: 592
    Vergeben: 654

    Standard AW: Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

    Das ist aber nichts neues, mit der Enteignung hat sich der Thüringer Landtag schon im Frühjahr 2016 befasst...bzw. sollte das Verfahren angestoßen
    werden....

  5. #5
    Avatar von Thomas1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    65
    Tops
    Erhalten: 20
    Vergeben: 34

    Standard AW: Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

    Mal ein, wie ich finde, guter und recht umfangreicher Artikel zum Thema Schloss Reinhardsbrunn bei Deutschlandfunk.

    Präzedenzfall Schloss ReinhardsbrunnThüringen drängt auf Enteignung

  6. #6
    Avatar von Mercedes-Diesel
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.693
    Tops
    Erhalten: 592
    Vergeben: 654

    Standard AW: Informationsstand Schloss Reinhardsbrunn

    Sicher ist der Artikel gut ....aber da steht auch deutlich drin wie die Sachlage ist. Enteignen ist dass eine....Grundschuld von 10 Millionen Euro.
    Heist man nimmt dieses Schloss als Abschreibungsobjekt.

    Ich sehe es im Umkehrschluss dann....Zitat:

    Sollte sich der Eigentümer des Schlosses jedoch gegen den erwarteten Enteignungsbeschluss wehren, kann er den Gerichtsweg beschreiten,
    der Jahre dauern kann. Für das Schloss Reinhardsbrunn wäre das eine besonders bittere Variante, meint der Landeskonservator Holger Reinhardt,
    denn es sei – symbolisch gesprochen – 1 Minute vor 12.

    Quelle http://www.deutschlandfunkkultur.de/...icle_id=389131
    Das wird er, meine Meinung, sicherlich tun ....denn ansonsten ist seine Abschreibung futsch und die Kohle ebenso.

    "Ja dann sehe ich schwarz! Wenn man eine sehr stringente Haltung der Ersatzvornahme nur Gefahrenabwehr betreibt
    und nicht an einige Grundursachen – nämlich z.B. Schwammbefall – herangeht, dann habe ich Angst, dass alle Bemühungen um
    die Sicherung dieses Teils unserer kulturellen Identität in den vergangenen Jahren möglicherweise vergeblich gewesen sind."

    Quelle http://www.deutschlandfunkkultur.de/...icle_id=389131
    Das ist die Krux. Ähnliches habe ich im Kyffhäuser Kreis schon gesehen...wenn die Luft richtig brennt, werden Investoren sehr erfinderisch.
    Man karrt Baumaterial, Kräne hin ... heuert dazu ein paar osteuropäische pseudo Bauarbeiter an, die ein paar Wochen bisschen werkeln....
    dieses auch publik tut. Dann ist der Behörden Bär besänftigt und nach ein paar Wochen sieht man keinen mehr vor Ort.
    Fazit... (Beispielhaft) lieber 50 tsd. Euro versenken als 10 Millionen zu verlieren. Die 50 tsd. kann man ja dann auch wieder als "Betriebsverluste / Baumaßnahmen"
    geltend machen.

    Hat man so eine Laus im Pelz hilft auch kein Mottenpulver ....
    Geändert von Mercedes-Diesel (27-06-2017 um 10:56 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •