Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

  1. #1

    Avatar von volwo
    Head of staff

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.509
    Tops
    Erhalten: 1.112
    Vergeben: 0

    Standard Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    ... kam 6 Wochen nach Kriegsende aus der Gefangenschaft (ca. 22.7.45).
    Die Kompressorenstation war schon abgebaut.
    Ich habe nur wenige Stollen gesehen.
    Die meisten waren nur im Rohbau.
    Die Eingänge waren gesprengt.
    Überall im Wald waren noch zerstörte Bracken.
    Vom Lager Espenfeld holten wir Teile für einen Schuppen.
    Auch Gleise nach Crawinel sah ich nicht mehr.

  2. #2
    Avatar von Neugier
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Thüringen
    Alter
    58
    Beiträge
    783
    Tops
    Erhalten: 112
    Vergeben: 40

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Auch wenn das hier schon eine Weile steht. Kann das stimmen? Eher nicht, wenn ich bedenke, dass der Kottbericht vom Oktober/ November 1945 ist. Da stand die Station noch. Es wurde gerade begonnen mit dem Abbau.

  3. #3

    Avatar von Burion
    Administrator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Eisenberg/Thür. + Wiesbaden
    Alter
    64
    Beiträge
    4.644
    Tops
    Erhalten: 726
    Vergeben: 587

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Das alte Problem mit den Zeitzeugen!
    Den meisten Aussagen von Zeitzeugen kann man leider nur dann Glauben schenken, wenn man die Aussagen kreuzreferenzieren kann. Alles andere ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.

    HerzlGrüße
    Jürgen
    Nichts ist so beständig wie der Wandel.

  4. #4
    Avatar von kps
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    2.989
    Tops
    Erhalten: 595
    Vergeben: 1.543

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Zitat Zitat von volwo Beitrag anzeigen
    ... kam 6 Wochen nach Kriegsende aus der Gefangenschaft (ca. 22.7.45).
    Die Kompressorenstation war schon abgebaut.
    Ich habe nur wenige Stollen gesehen.
    Die meisten waren nur im Rohbau.
    Die Eingänge waren gesprengt.
    Überall im Wald waren noch zerstörte Bracken.
    Vom Lager Espenfeld holten wir Teile für einen Schuppen.
    Auch Gleise nach Crawinel sah ich nicht mehr.
    Es ist durchaus kompliziert, wenn man solche Aussagen wörtlich nehmen will.
    In diesem Fall stimmt einiges nicht und ich weiß nicht, warum sie eingestellt wurde. Aufgrund einiger Punkte ist die Aussage nicht ohne Bedenken verwertbar.
    Crawinkel wird mit k geschrieben. (Ok war ein Spass)
    Der Abbau der Feldbahnstrecke zu dieser Zeit ist nicht belegt.
    Die Kompressorenstation stand noch nachweisbar im Oktober 1945.
    Auch die bekannten Stollen war nicht gesprengt und es lässt nicht automatisch daraus schließen, dass er heute unbekannte und gesprengte Eingänge gesehen hat.

    Es gibt so viele verschiedene Einflüsse und Irren ist menschlich, ohne gleich den Vorwurf zu generieren, dass der Zeitzeuge absichtlich falsch ausgesagt hatte. Über die Zeit vermischen sich manchmal Erinnerungen oder die zeitliche Zuordnung. Vieles spricht dafür, dass er Beobachtungen aus 1946 beschrieb. Liegt der Aussage ein Tonbandmitschnitt zugrunde?

    Einige der weiteren Wortmeldungen passen nicht zum Thema und sind vermeidbar um beim Thema zu bleiben.

    VG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  5. #5
    Avatar von Thomas1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    65
    Tops
    Erhalten: 20
    Vergeben: 34

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Hmmm... nur so ein Gedanke, egal ob es 45 oder 46 war aber was ist mit dem Satz:

    "Die meisten waren nur im Rohbau."

    Meine spontane Frage dazu: Welche Stollen waren es nicht? ...

  6. #6
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    60
    Beiträge
    3.316
    Tops
    Erhalten: 954
    Vergeben: 1.176

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Hm, vielleicht ist es noch zu früh zum denken... Wie ist der letzte Beitrag zu verstehen??? Was versteht man bei einem Stollenvortrieb unter Rohbau??? So eine Zustandsbeschreibung kann man doch allenfalls nur dann treffen, wenn man weiß wie der geplante Endzustand sein sollte, oder???

  7. #7
    Avatar von Hospes
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.027
    Tops
    Erhalten: 333
    Vergeben: 125

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Das bezweifel Ich, weil ja wohl nur sehr wenige wohl in Kenntnis gesetzt wurden.

  8. #8

    Avatar von Tunnelratz
    Stuffed Head

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Weltkugel
    Beiträge
    2.313
    Tops
    Erhalten: 1.049
    Vergeben: 104

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Zitat Zitat von manganer Beitrag anzeigen
    Hm, vielleicht ist es noch zu früh zum denken... Wie ist der letzte Beitrag zu verstehen??? Was versteht man bei einem Stollenvortrieb unter Rohbau??? So eine Zustandsbeschreibung kann man doch allenfalls nur dann treffen, wenn man weiß wie der geplante Endzustand sein sollte, oder???
    Ihr denkt doch schon wieder viel zu viel.

    Einen nackten Stollen ohne Innenausbau (irgendwas sollte ja da rein) würde der Laie doch als Rohbau bezeichnen.
    Roh - also unvollendet und da hatte der Mann doch recht, oder?
    „Es gibt bisher kein Beispiel und keine Erklärung für so etwas. Die Wissenschaft funktioniert so, dass derjenige, der eine ungewöhnliche Behauptung aufstellt, diese auch beweisen muss. Bisher hat niemand etwas Derartiges beobachtet oder bewiesen.“ (Dr. Mark Benecke, International Forensic Research & Consulting)

  9. #9
    Avatar von Kling
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Greiz/Schwäng
    Alter
    47
    Beiträge
    1.070
    Tops
    Erhalten: 296
    Vergeben: 251

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Wenn man den Ortsansässigen rund ums Tal glauben schenken darf, die sich nach dem Abzug der Deutschen dann frei im Tal bewegen konnten und sich am und im Stollenbereich bedient haben, sollten ja manche schon fast fertig ausgebaut sein. Aber gibt es einen Beweis für diese Aussagen (Zeichnungen, Bilder) und wenn man nach Kott geht, haben sie ja alles gegangen, woran ich nicht glaube. Selbst da gibt es keine Bilder wo man erahnen kann wie weit sie innen wahren. Ich denke mal das Kott nicht alles dokumentiert hat oder nicht durfte.
    Mfg Kling


    ... der Weg ist das Ziel ...

  10. #10
    Avatar von Thomas1
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    65
    Tops
    Erhalten: 20
    Vergeben: 34

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Ich verdeutliche meine Aussage/Frage mal zum Satz:

    "Die meisten waren nur im Rohbau."

    Er hat ewas gesehen, in einem bestimmten Zustand. In welchem Zustand waren dann die "Stollen", die nicht im Rohbau waren? Darüber lässt sich viel spekulieren. Waren es nur angefangene Stollen? Oder waren andere weiter ausgebaut als bis Rohbau? Eines verdeutlicht der Satz, es gab weitere Stollen und Rohbau ist für mich, sagen wir die Mitte. Es ist jedenfalls ein Unterschied zu einem rohen Stollen.

  11. #11
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    60
    Beiträge
    3.316
    Tops
    Erhalten: 954
    Vergeben: 1.176

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Nun ja, wenn wir die Gesamtheit der bekannten Stollen (1-25) betrachten, so gab es da schon unterschiedliche Ausbaustufen. Wenn er sagt: "die meisten Stollen waren im Rohbau", heisst das nicht zwangsläufig daß auch Stollen fertig waren. Ich denke das ist nur so dahin gesagt...

  12. #12
    Avatar von kps
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    2.989
    Tops
    Erhalten: 595
    Vergeben: 1.543

    Standard AW: Aussage Siegfried S. aus A. zu den Stollen im Juli 1945

    Ich bitte nichts mehr zur "Seilbahn" schreiben. Diese Diskussion wurde hier herausgetrennt.

    VG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •