Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 56

Thema: Reichsforschungsinstitut für Grenzgebiete der Medizin in Geraberg

  1. #1
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Reichsforschungsinstitut für Grenzgebiete der Medizin in Geraberg

    Nun ja, keine Antwort ist auch eine Antwort...

    Was mich an der ganzen Sache stört ist die Tatsache, dass dort offenbar noch niemand beim sogen."Hamster "Radioaktivitaet gemessen hat, oder?

    Es gibt doch Geräte, die auch die Radioaktivität im Boden messen können...

    Wenn ich Ordnungsamtleiter waere, würde ich doch bei der Atombombenthese und den Worten Uran und Plutonium als erstes die Radioaktivität dort im Boden messen lassen...

    Und wenn ich da absolut nichts messen würde, würde ich mir, als Ordnungsamtleiter,bevor ich da an diesen Hohlraum oder Bunker ueber den Kampfmittelrauemdienst eines anderen Landes ran gehe, eine Kopie der Akte der Vernehmung Prof.Dr.Kurt Blomes vom10.07.1945 aus dem Archiv in Washington kommen lassen ( NARA M 1019, Rolle7/594-826) und in den 30 Seiten nachforschen, ob er oder die auf dem Schloss damals gewesenen Japaner (oder Dr .Lange aus Ohrdruf) mal beim " Hamster" gewesen sind.

    Sicher ist sicher...

    Schnell wie der Wind...
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 15:10 Uhr) Grund: wichtiger Zusatz

  2. #2
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    62
    Beiträge
    3.779
    Tops
    Erhalten: 1.220
    Vergeben: 1.388

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Aber was bitte schön hat der Prof. Blome mit Kernforschung/Waffen zu tun??? Der hatte genug mit seinem Institut zu tun. Und wenn die Japaner Fachkollegen von Blome waren, wie ich vermute, dann haben auch die nichts mit dem Hamster zu tun... Meine Meinung zumindest...

  3. #3
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    @ Manganer: Da hast Du Recht, aber als Behörde darfst Du doch nicht an so etwas ran gehen und oeffnen wollen, weil Du meinst, der Olsen, der Burg oder der PLO und der Sondi seien Spinner und , nachdem keine Radioaktivität da gemessen wird, gehst Du jetzt erst recht dran...

    Dass die Behörde ran gehen muss, erwartet , nach diesem Mediengetoese die ganze Welt...Ebenso in Polen beim Goldschatzzug.

    .Man will schon wissen, was dort sitzt...


    Nur, Du musst als Ordnungsamtleiter dann auch die Alternative der B- Waffen oder C- Waffen in Betracht ziehen...


    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg

  4. #4
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Aber mal eine ganz dumme Frage: " Hatte das Zentralinstitut für Grenzgebiete der Medizin "nur Pestkulturen bzw deren Spezial behälter aus Posen nach Geraberg mitgebracht oder vielleicht auch radioaktives Material zur Bestrahlung(x- rays) von KZ Patienten?

    Ich denke, bei Prof.Dr.Blome besteht das gleiche Problem der historischen Einordnung wie auch bei Prof.Dr.Bickenbach in Strassburg.
    Auch dort fanden die ALSOS die erste Ultrazentrifuge.Wurde sie medizinisch oder zur Atomforschung genutzt?

    War Bickenbach eher Arzt oder schon in physikalische Forschungen von Prof.Dr.Fleischmann eingebunden ?

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg

  5. #5
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Herr Baumann kam sich doch durch die Blome Akte informieren.Vielleicht hat die sogar jemand in Deutschland.

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg

  6. #6
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    62
    Beiträge
    3.779
    Tops
    Erhalten: 1.220
    Vergeben: 1.388

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Hatte ja eigendlich gehofft, Du hast sie, und gibst sie mir... Ansonsten hast Du gar nicht mal unrecht. Im Sinne der etwaiigen Gefahrenabwehr, müssen die Amtspersonen auch mögliches B- oder C- Material in Betracht ziehen. Und dann ist unser Prof wieder im Spiel...

  7. #7
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Habe die Akte leider nicht...Aber er kommt in Washington, wenn sie nicht das Robert Koch Institut in Berlin im Archiv hat, sicher innerhalb eines Tages dran.

    Die Fundstelle bzgl der damaligen Heidelberger Befragung Blomes hatte ich schon angegeben.

    Es gibt dann noch eine Befragung der ALSOS gegenüber ihm vom 30.07.1945.
    Quelle: B-C/250, Interroration of Blome,Director oft Germany B.W.Activities, NARA PG 319, Records of Army Staff,Box 22.

    In der ersten von mir genannten Fundstelle von der Vernehmung vom 10.07.1945 soll Blome auch Namen und Institute preisgegeben haben.Vielleicht auch ein solches bei Arnstadt oder gar im Hamster ?

    Schell wie der Wind
    Bibi Blocksberg

  8. #8
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Vielleicht taucht in dieser Institutsliste auch der besagte Johannes Heinrich Hertz auf ?
    Denkbar ist das schon?
    Die Amerikaner waren damals sicherlich an allem interessiert, was mit Eurer Gegend zu tun hatte...

    Die Briten führen Blome im Uebrigen mit seiner Unterabteilung mit Dr.Lange in Ohrdruf unter den KampfstoffInstituten, wobei einige Institute der in der damals im Mai 1945 stattgefundenen Recherche durchaus aus heutiger Sicht auch mit Atomforschung zu tun hatten.

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg

  9. #9
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Dieses radioaktive Material aus den Medizinversuchen an KZ -Insassen könnte natürlich auch für so etwas , am Ende des Krieges, wie eine schmutzige Bombe benutzt worden sein...

    Auch so etwas könnte man dort versteckt haben..., auch von der Blome/ Lange Connection.

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg

  10. #10
    Avatar von kps
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    3.024
    Tops
    Erhalten: 629
    Vergeben: 1.577

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Bibi - Bitte nicht jetzt Geraberg mit ins Spiel bringen. Das bringt glaube ich nichts. Ich hatte schon vorher mit Elgersburg und den Japanern so meine Probleme.
    Die US Akten zu Blome liegen mir vor. Kann sein, dass ich Hamster überlesen habe, weil ich es nicht verstanden hatte. Ich schau noch mal nach, aber ich glaube erst mal nicht dran an eine direkte Jonastal - Geraberg Verbindung.
    Geraberg war auch noch nicht fertig oder überhaupt in der Lage, die Forschung aus Posen weiterzuführen.

    VG
    kps

    Nachtrag: Scheinbar habe ich deine Vorstellung überlesen oder kennen wir uns schon?
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  11. #11
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Gut, dann kann ja nachgeschaut werden, wenn die Quellen , die ich angegeben hatte, vorliegen.

    Trotzdem: Zur allgemeinen Gefahrenabwehr gehört auch das ausschliessen solcher Möglichkeiten, wenn metallische Störkörper dort gemessen wurden, die Bomben sein könnten.

    Eine Reduzierung nur auf die Frage, ob dort Atombomben liegen oder nicht, ist doch sogar fahrlässig in meinen Augen.Was, wenn die graben und dann fallen nachher alle Mitarbeiter um, weil in den Stoerkoerpern etwas ganz anderes sitzt.

    Und Bakteriologische Bomben gab es damals, sonst gäbe es nicht den schriftlichen Apell Jodels an Hitler vom 21.02.1945, nicht den CW und BW Krieg anzufangen ..., oder weitere ALSOS Dokumente, die Erhard Geissler in London nicht gefunden hat, etwa die Vernehmung von Gauschard, wo dieser ihnen seine Bakteriologische Bombe aufzeichnet.


    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 17:42 Uhr) Grund: Schreibfehler korrigieren

  12. #12
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Grundvoraussetzung für ein Herangehen einer Grabung /Bergung ist die historische genetische Studie.

    Und Dr.Lange in Ohrdruf ?
    Wie lange arbeitete der denn dort?
    Es ist doch , soweit ich weiss, unklar, wo die Spezialbehälter von den Pestkulturen von Posen spaeter in der Nähe von Geraberg hingenommen sind , oder?

    Vielleicht hat Peter Lohr genau die gemessen......?

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 17:57 Uhr) Grund: Ergaenzungsfrage

  13. #13
    volwo
    Avatar von volwo
    Gast

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Vorstellung überlesen
    Schau mal aufs Profil:

    - wohnt in Espelkamp und war früher mal der xxx -

    ... und täglich grüßt das Murmeltier

    Matthias hats geahnt, dass der wiederkommt

  14. #14
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    @ kps

    Und?
    30 Seiten Vernehmungsprotokoll vom 10.07.1945 nachgeschaut?
    Könnte ja sein, dass auch die Japaner vom Schloss Elgersburg erwähnt sind.
    Ich weiss es nicht, was dort für weitere Namen und Institute aufgeführt sind.
    Aber wenn Dr.Lange in Ohrdruf nicht drin steht, muss es einen Grund gegeben haben, warum Blome dann gelogen hat...

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 19:59 Uhr)

  15. #15
    Avatar von PLO
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    293
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 2

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Bibi Blocksberg, #707
    dann stell doch mal ein Bild von dieser Bombe ein, dann kann ja mal verglichen werden
    plo

  16. #16
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    @ PLO

    Ich werde nachschauen, ob ich die Zeichnung wiederfinde.Ich habe vor kurzem noch mit jemand darüber geschrieben, dem wollte ich den Dokumentenauszug per Messenger zuschicken, was nicht klappte.Habe das BW- ALSOS Dokument mit dem Hinweis auf die Zeichnung aber vorliegen.Die Zeichnung selber habe ich aber auch irgendwo.
    Ich weiss noch, dass im Ende der Bombe , also vor der Schwanzflosse,der Spruehbehaelter sass...

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 20:40 Uhr)

  17. #17
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Das Problem was die bei den Bakteriologischen Bomben hatten war ja, dass die Kulturen normalerweise bei der Explosion der Bombe wirkungslos wurden.
    Aber dieses Problem hatten Kliewe und Gauchard anscheinend gelöst.


    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 21:05 Uhr)

  18. #18
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.748
    Tops
    Erhalten: 1.650
    Vergeben: 1.912

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Lass doch bitte einmal die Kirche im Dorf. Was wollt Ihr denn noch alles in den Hamster packen? Was? Schon einmal daran gedacht, dass man um Geraberg/Allersberg massenhaft Altbergbau hatte, um in den Stollen sonst etwas einlagern zu können. Da muss das Zeug nicht extra nach dem Jonastal gekarrt werden. Dass ist doch übelster Spekulatius. Die fünf A-Knaller reichen schon aus. Ich fasse es einfach nicht.

    ... und eine schmutzige Bombe in Verbindung mit einer bakteriologischen Waffe ist wohl nonsens. Weder Pestereger noch andere Bakterienstämme würden so etwas überstehen. Dafür ist die Luft wohl ein wenig zu warm, würde ich meinen.

    Die Behörden werden schon noch reagieren, auch ohne zusätzliche Panikmache.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (08-06-2016 um 21:53 Uhr)

  19. #19
    Avatar von thomasbachweiler
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    734
    Tops
    Erhalten: 426
    Vergeben: 126

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Es wird richtig unterhaltsam.

    Was ist denn aus der Wilhelm Westphal Sache geworden ?

    Und der Zentrifuge aus Straßburg ?

  20. #20
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    @ Conny

    Also ich kenne die Blome Akte nicht.Es kann doch durchaus sein, dass dort der Herr Blome auch in der dortigen Gegend noch ein Institut angesiedelt hat...

    Von Ohrdruf mit Dr.Lange steht in einem internationalen Dokument.
    Und das Apell Jodels an Hitler vom 21.02.1945 nicht den CW und BW Krieg zu beginnen, ist Gegenstand in Unterlagen gewesen, die im Nürnberger Prozess 1947 bei den Aerzteprozessen verwendet wurden.

    Ich kann als Sachbearbeiter bei dieser Sachlage nicht einfach, weil man keine Radioaktivität findet bzw bisher gemessen hat, dort mit der Marschroute dran gehen:

    "Es wird schon gut gehen...!"

    Und schon gar nicht darf man da ran gehen, dass " mir das Bauchgefuehl" aller Conny sagt, :"...jetzt hört aber mal auf zu spekulieren...,was wollt ihr dem Hamster noch alles andichten."..

    So Bibis Ansicht...

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 22:21 Uhr)

  21. #21
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    @ Conny

    Meine Anmerkung zu den BW -Kulturen war im Uebrigen auf eine normale Explosion gemünzt und nicht auf die einer schmutzigen Bombe mit z.B.schwach angereichertem Uran
    Blome hätte auch für eine solche Bombe radioaktives Material aus Medizinversuchen an Haeftlingen / KZ Insassen haben können.

    Wie gesagt: Für mich als Ordnungsamtleiter von Arnstadt wäre wichtig, was in der Blome Akte drin steht.Wird der Dr.Lange mit seinem Institut Ohrdruf erwähnt oder nicht ?
    Wenn nicht, dürfte Blome bewusst gegenüber den ALSOS Vernehmern gelogen haben für die Gegend um Ohrdruf/Ilmenau/Arnstadt.


    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (08-06-2016 um 23:08 Uhr)

  22. #22
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.748
    Tops
    Erhalten: 1.650
    Vergeben: 1.912

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Bibi, bitte auch einmal andere Operationen gegen Kriegsende beachten, dann lassen sich auch Analogschlüsse ziehen. Da denke ich in erster Linie an die Operation Z (Zeberus). Im konkreten Fall Verklappung sämtlicher Giftgasbestände des III. Reiches. Das Zeug sollte versenkt und sicher untergebracht werden und im Zweifelsfall den Alliierten geordnet übergeben werden. Ganz so bedenkenlos war man von Deutscher Seite aus nicht.

    Warten wir doch ganz einfach ab, was bei der Untersuchung herauskommt. Dann sind wir klüger. ... und immer daran denken, in den Behörden sitzen Menschen, dazu unterschiedlicher moralischer oder politischer Überzeugung, die garantiert bei Gefahr im Verzug nicht schweigen würden, nur weil Entscheidungsträger es so gern hätten. Dass halte ich für ein Gerücht.


    MfG

    Conny

  23. #23
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Guten Morgen Conny,

    also ich würde die Operation" Zunft"eher als das Gegenteil sehen, wie Du so beschrieben hast.

    In den Kampfstofflagern sollten die Spitzenkampfstoffe abgefahren werden und auf Kähnen ausgelagert werden und die zurückgelassenen Kampfstoffe in den Lagern sollten " unkenntlich" gemacht werden, damit der Feind nicht genau weiss, um was für Kampfstoffvorräte es sich handelt.Und den " Sprengbefehl " Morgenröte" von OKH bzgl der Kampfstofflager gab es auch...Nur wurde dieser durch besonnene Männer vor Ort nicht vollzogen...
    Aber die SS und die ganz schweren Nazis haben doch diesen Befehl gar nicht so genau befolgt...,wollten vielmehr in letzter Sekunde noch den Endsieg schaffen, z.B.durch Beschiessung der Ostküste Amerikas durch Uboote aus mit V- Waffen gefüllt mit dem Nervengas Tabun.

    Und wenn, womit wir wieder bei Blome und Eurer Gegend wären, Blome im Januar bereits umsiedeln soll von Nessenstedt in Posen nach Geraberg bei Ilmenau und seine Pestforschung mit den Spezial Behältern mitnimmt nach Geraberg, dann sind die dort schon, auch wenn das Gebäude noch gar nicht fertig gestellt ist.
    Da Blome mit Prof.Dr.Gross zusammen arbeitete, der die Pestforschung an KZ- Insassen von Mauthausen probierte, werden Blome und Dr.Lange aus Ohrdruf alles getan haben Ende März/Anfang April 1945, um zu verhindern, dass die Amerikaner nur jedweden Zusammenhang mit den Menschenversuchen ihrerseits erkennen konnten.Und wenn schon BW Bomben entwickelt waren nach dem Vorbild der Zeichnung von Gauschard aus Frankreich( der mit Prof.Dr.Kliewe zusammenarbeitete), dann wird man auch die versteckt haben, um auch dort den Zusammenhang mit den Menschenversuchen zu vertuschen.

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (09-06-2016 um 09:43 Uhr)

  24. #24
    Avatar von Futschikato
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.319
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard AW: Lämmergraben, Osenberg

    Nur mal zur Erinnerung: Der Apellbericht von Jodel an Hitler, nicht den CW und BW Krieg gegen die Alliierten zu beginnen, stammt vom 21.02.1945.
    Zu diesem Zeitpunkt müssen, um einen offensiven BW Krieg zu führen, auch schon BW Bomben vorgelegen haben.
    Die Anwesenheit der Japaner auf Schloss Elgersburg im Krieg und deren Entwicklung einer eigenen BW Bombe mit dem Namen Mark 7( so die Amerikanischen Geheimdienstberichte, die diesen Namen gaben)deutet auf eine Zusammenarbeit der Japaner mit Forschern aus Eurem Bereich hin.
    Die grosse "Unbekannte" ist, wie lange Dr.Lange in Ohrdruf für Blome/ Kliewe geforscht hat...Wenn schon seit 1943, dann können auch bei ihm die Japaner gewesen sein, zwecks Austausch bzw Zusammenarbeit von Informationen auf dem BW Bereich.

    Bzgl der MUNA Dannenberg in Niedersachsen (V1 Waffen+spezielle Bomben) gibt es z.B.einen Bericht von der Naval Technican Mission in Europe von Mitte Mai 1945, wo H.W.Schade erwähnt, dass während des Krieges laufend Japaner im Werk gewesen sind ,um Informationen auszutauschen bzgl V- Waffen.

    Schnell wie der Wind
    Bibi Blocksberg
    Geändert von Futschikato (09-06-2016 um 09:40 Uhr)

  25. #25
    Avatar von kps
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    3.024
    Tops
    Erhalten: 629
    Vergeben: 1.577

    Standard AW: Reichsforschungsinstitut für Grenzgebiete der Medizin in Geraberg

    Ich habe noch nicht verstanden, warum sich ein Mann Bibi nennt und was die geplante Verlagerung des "Reichsforschungsinstitut für Grenzgebiete der Medizin" nach Geraberg mit dem Hamster zu tun haben soll.
    Ich bitte um mehr Belege und um weniger Vermutungen und Gedankensprünge, denen keiner so ohne weiteres folgen kann.

    Auf die Gefahr hin, dass die aktuelle Hamster Diskussion etwas zerrissen wird, habe ich trotzdem das Geraberg Thema heraus seziert.

    Für einen sicheren Einstieg in das Thema empfehle ich die aktuelle (braune) Ausgabe von Ulrich Brunzels "Hitlers Geheimobjekte in Thüringen"
    und dort die Kapitel "Von Posen nach Geraberg" (Dr. Günter Nagel) sowie "Auf Spurensuche in Geraberg" (Roman Heyn + Klaus-Peter Schambach) mit der Fragestellung: Wurde in Geraberg an biologischen Waffen geforscht?

    Ausgangspunkt war jeweils das Buch "Biologische Waffen - nicht in Hitlers Arsenalen, Krebsforschung – nicht nur zur Tarnung" von Erhard Geißler.

    VG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •