Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51112131415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 375 von 447

Thema: Wolfgang Köhler

  1. #351
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.598
    Tops
    Erhalten: 110
    Vergeben: 258

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Hallo in die Runde,
    war nur so eine Idee, ob Emil Klein von der Pi-Schule etwas damit zu tun haben könnte.
    Grüße
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  2. #352
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Sachsen besitzt die am besten geführten Depotakten. Einfach ansehen und dann urteilen. Es ist einfach erstaunlich, was man alles an unbekannten Depots sehen will. So etwas ist Nonsens. Da wird also großartig nach Tschechien verlagert, wobei man die tschechichen Bestände nach Bayern verlagern wollte, siehe Sammlung Lobkowitz/Prager Burg. Merkt Ihr, dass Ihr total falsch liegt? Also beim besten Willen, mit den mageren Spekulationen kommt man überhaupt nicht weiter und wird dem Sachverhalt überhaupt nicht gerecht.

    ... und Leseratte, was soll denn der Pionier General Emil Klein mit Kulturgut Verlagerung zu tun haben? Was? Dass ist schon echter verdorbener Spekulatius und dazu ungenießbar. Verschaffe Dir endlich einen Überblick über die Grundlagen der Verlageung, wie Auswertung der Luftschutztagung oder die Gesetze, Verordnungen und Durchführungsbestimmungen. Sind alle im Geheimen Preußischen Staatsarchiv vorhanden. Dann läßt Du auch das Spekulieren. Also, so kann man das Thema nicht behandeln. Dass, was ich bisher auf den Foren so gelesen habe ist schrecklich und zeugt von wenig Sachverstand. In meinem Manuskripten habe ich die gesamten Zusammenhänge abgehandelt, nur müssten sie ordenlich formatiert werden. Ich weiß nicht ob das Office 2003 es schafft sämtliche Fuß- und Endnoten, sowie Schriftgrade und Größen einheitlich zu formatieren. Dazu müßte ich das Office erst einmal installieren und weiß auch nicht, ob es unter WIN 7 läuft. Im Augenblick geht geht gar nichts, da mein PC alle paar Minuten automatsich herunter fährt. Wohl Lüfter flöten oder Arbeitsspeicher.

    ... und wäre es angebracht, sich mit den jeweiligen Phasen der Verlagerung zu beschäftigen. Alles nach Osten (wegen Luftkriegsgefährdung) und alles zurück gegen Kriegsende und danach Richtung Bayern und Ostmark. Dass war es auch schon.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (15-04-2018 um 10:00 Uhr)

  3. #353
    Avatar von Caddy
    Explorate User

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    MV
    Beiträge
    20
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 0

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    ... Dass ist schon echter verdorbener Spekulatius und dazu ungenießbar. Verschaffe Dir endlich einen Überblick über die Grundlagen der Verlageung, wie Auswertung der Luftschutztagung oder die Gesetze, Verordnungen und Durchführungsbestimmungen.

    ....
    Conny
    Conny, warum hat Deutschland eigentlich den Krieg verloren ? War doch alles im Drehbuch von Anfang bis Ende festgelegt und Abweichungen wurden einfach nicht zugelassen, gabs nicht, niemals. Selbst das Wetter war doch sicherlich vorab genauestens instruiert worden, bei der kleinsten Abweichung hätten sie das Wetter an die Wand gestellt.
    Es gab für alles Tagungen, Gesetze, Vorschriften etc. ..... und alles wurde genauestens beachtet, eingehalten, durchgeführt.
    Kannst mal in Deinen Manuskripten nachschauen woran es gelegen hat ? Und komme jetzt nicht mit besonderen Umständen, Lageveränderungen, Kompetenzüberschreitungen, Verrat, Eigennutz, unvorhersehbaren Ereignissen ...... DENN SOWAS GAB ES EINFACH NICHT, damals, niemals.... sagst Du .... und Du hast ja immer Recht .... lässt ja auch keine Abweichungen zu Deinem Wissen zu.

    Woran lags ?
    Geändert von Caddy (15-04-2018 um 11:06 Uhr)

  4. #354
    Avatar von Kling
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2011
    Ort
    Greiz/Schwäng
    Alter
    48
    Beiträge
    1.121
    Tops
    Erhalten: 337
    Vergeben: 281

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Das es Vorschriften gegeben hat ist klar aber ob man sich immer jeder daran gehalten hat weiß keiner.
    Mfg Kling


    ... der Weg ist das Ziel ...

  5. #355
    Avatar von Caddy
    Explorate User

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    MV
    Beiträge
    20
    Tops
    Erhalten: 19
    Vergeben: 0

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Kling Beitrag anzeigen
    Das es Vorschriften gegeben hat ist klar aber ob man sich immer jeder daran gehalten hat weiß keiner.
    Wie kannst Du so etwas sagen ? Mache doch erst mal Deine Hausaufgaben vernünftig, beschäftige Dich mit den Grundlagen. Alles andere ist Spekulatius !
    Das war alles genauestens festgelegt, da hat sich einfach jeder dran gehalten. Punkt !

    Nein, ich möchte das gar nicht ins lächerliche ziehen, nur neue Ansätze werden von Conny ständig abgewürgt. So ähnlich muss das damals gelaufen sein mit "Die Erde ist eine Scheibe und basta ". Wer etwas dagegen sagt kommt auf den Scheiterhaufen.
    Mögen doch neue Ansätze im Nachhinein (nach Beleg) noch so falsch sein, führen sie doch zu einer Diskussion, welche auch weiterführend Erkenntnisse und Aha-Effekte bringen kann.
    Für Conny ist die Erde noch immer eine Scheibe und er, nur er, kennt auch genau das Ende dieser Scheibe. Darüber hinaus gibt es nichts, für ihn. Das hat jeder so zu akzeptieren.
    Einige Nutzer haben aber erkannt, das die Erde doch rund ist, umrunden diese und kommen oftmals wieder erfolglos am Anfang an. ABER: Sie haben unterwegs ne Menge gesehen und es verstanden einzuordnen, neue Betrachtungsweisen anzugehen. Das wird Conny nie sehen, weil .... seine Erde ... na ihr wisst schon.

    Blöderweise hat er noch einige Schulterklopfer und Darmakrobaten, welche seine Meinung als die einzig wahre Wahrheit sehen, unterstützen und durchfechten.
    Das bringt viele Leute hier zum Schweigen, Mitgrinsen und Kopfschütteln. Sinnloses Unterfangen halt.

    Egal, ihr macht das schon.

    Schönen Sonntag

    @ Conny, rege Dich bitte nicht so auf über meine Beiträge, schadet nur Deiner Gesundheit. Lasse bei einer eventuellen Antwort Beschimpfungen und Beleidigungen raus,
    sie fassen bei mir eh nicht Fuss, verstärken nur meine Sichtweise zu Deiner Person.
    Solltest Du der Meinung sein mein Bild über Dich wäre falsch, dann Suche die Schuld bei Dir, denn Du hast das Bild mit Deiner Darstellung über viele Jahre gemalt. Und nicht nur für mich ....
    Geändert von Caddy (15-04-2018 um 12:50 Uhr)

  6. #356
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Caddy,
    Du scheinst ja Kenntnisse zu besitzen oder eher nicht? Du und Co. legt Euch etwas zu recht und passt es Euren Wunschvorstellungen an. Nur hat es mit den tatsächlichen Verhältnissen zur damaligen Zeit absolut nichts zu tun. Ich sage es einmal so, Ihr kaschiert nur eure Ahnungslosigkeit. Ist dass jetzt arrogant, nein nur eine Feststellung? Habt Ihr mit euren Blödsinn schon einmal ein Depot entdeckt? Nein. Ihr werdet so auch keinen Schritt weiter kommen, verballert nur eure Zeit und Geld. Es macht sich nicht gut, mitreden zu wollen, ohne die geringste Kenntniss der Sachverhalte. Ist es Unvermögen oder Faulheit den Arsch in die Archive zu bewegen? Allerdings mitreden wollen und dass um jeden Preis. Dass kenne ich zur Genüge.

    ... und Personen, die meinen Ausführungen folgen, sind keine Arschkriescher, im Gegensatz zu den rektalen Körperöffnungen, die auf dein Gelaber hereinfallen.

    Schaumschläger.

    ... und jeder Transport hatte neben den Transportoffizier noch einen sachkundigen Experten dabei. Auch dass bezieht Ihr in eure Überlegungen nicht ein. Zeigt mir nur einen Fall bei dem es zur Abweichung von der Regel kam?

    Mich beschleicht das Gefühl, dass Ihr in eurer Kindheit zu viel Schatzsucher Geschichten gelesen habt. Damals konntet Ihr es nicht ausleben, nun ist die Zeit reif.

    ... und das Argument, es habe Abweichungen gegeben, zieht nicht, da zu keinem Zeitpunkt in hygroskopisch bedenkliche Anlagen verlagert wurde. Somit Ende im Gelände. Was einige wenige einflussreiche Privatleute kassiert hatten, dass ist in deren Behausungen zu finden. Dass war es auch schon. Für Schatzsucher ist das Thema durch. Haltet Euch an den Militärschrott und ev. Gold Depots. Mehr ist nicht zu holen. ... und schon gar nicht in der Mitte Deutschlands. Wenn es noch Depots gibt (es gibt sie tatsächlich) dann um Mauthausen, Altaussee usw. und alles in Kali und Salz, Klöster inbegriffen.

    Vergess niemals, dass ich mich professionell mit den Themen beschäftigt hatte.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (15-04-2018 um 14:26 Uhr)

  7. #357
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    576
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 83

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    ... und jeder Transport hatte neben den Transportoffizier noch einen sachkundigen Experten dabei. Auch dass bezieht Ihr in eure Überlegungen nicht ein. Zeigt mir nur einen Fall bei dem es zur Abweichung von der Regel kam?
    Da frage ich mich jetzt, wer soll die zweite Person neben W. Köhler am und um den Poppenwald gewesen sein ?

    VG

  8. #358
    Avatar von robert
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    50
    Tops
    Erhalten: 14
    Vergeben: 5

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    ... und jeder Transport hatte neben den Transportoffizier noch einen sachkundigen Experten dabei. Auch dass bezieht Ihr in eure Überlegungen nicht ein. Zeigt mir nur einen Fall bei dem es zur Abweichung von der Regel kam?


    MfG

    Conny[/QUOTE]

    Kannst Du das belegen ? Immer ein Experte dabei ? Bei dem Personalmangel zum Ende hin.
    Zeig doch mal ein Dokument .
    Gruß Robert

  9. #359
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Caddy,
    Du scheinst ja Kenntnisse zu besitzen oder eher nicht? Du und Co. legt Euch etwas zu recht und passt es Euren Wunschvorstellungen an. Nur hat es mit den tatsächlichen Verhältnissen zur damaligen Zeit absolut nichts zu tun. Ich sage es einmal so, Ihr kaschiert nur eure Ahnungslosigkeit. Ist dass jetzt arrogant, nein nur eine Feststellung? Habt Ihr mit euren Blödsinn schon einmal ein Depot entdeckt? Nein. Ihr werdet so auch keinen Schritt weiter kommen, verballert nur eure Zeit und Geld. Es macht sich nicht gut, mitreden zu wollen, ohne die geringste Kenntniss der Sachverhalte. Ist es Unvermögen oder Faulheit den Arsch in die Archive zu bewegen? Allerdings mitreden wollen und dass um jeden Preis. Dass kenne ich zur Genüge.

    ... und Personen, die meinen Ausführungen folgen, sind keine Arschkriescher, im Gegensatz zu den rektalen Körperöffnungen, die auf dein Gelaber hereinfallen.

    Schaumschläger.

    MfG

    Conny

  10. #360
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Weimar, Frau Dr. Lott-Lore Behling Transport aus Osttpreußen, in dem Fall Sammlung Koch. Der eine Flakturmtransport, dabei der Restaurator. Der Transport aus Pommern nach Coburg. Dabei der Archivar der Stadt Stettin. usw.. Prof. Rave nach Merkers. Da könnte man noch mehr aufführen. Wertvolle Sammelbestände waren zu keinem Zeitpunkt unbeaufsichtigt.

    ... und zu Langer seinem Argument, kein Verantwortlicher beim Köhler Transport, wohl kein Kulturgut Transport. Wohl alles Andere, wenn die Story überhaupt stimmt. Da habe ich inzwischen meine Zweifel.

    Bei dezentraler Unterbringung hatten die Kontrolleure mit dem Fahrrad täglich die Depots anzufahren. Im Schnitt Radius von 7km. Auch dass war festgelegt.

    ... und der wichtigste Mann, Dr. Gottfried Reimer hatte einen Dienstwagen mit unbegrenztem Spritkontingent vor Ort zur Verfügung.

    ... und die Transporte mit den Kroninsignien aus Königsberg gingen per Handgepäck mit jeweils einer Schlossangestellten auf die Reise. Ist doch toll.


    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (15-04-2018 um 14:58 Uhr)

  11. #361
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    576
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 83

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    ... und zu Langer seinem Argument, kein Verantwortlicher beim Köhler Transport, wohl kein Kulturgut Transport. Wohl alles Andere, wenn die Story überhaupt stimmt. Da habe ich inzwischen meine Zweifel.
    MfG
    Conny
    Das mit dem " ... kein Kulturgut Transport. " stimmt.
    Deine Zweifel an der Story kannst Du begraben. Um den Poppenwald gibt es noch mehr Stellen " ... Zugesprengt und Zugeschüttet ... "! Und die Stellen stammen definitiv nicht von der Wismut.
    Von " ... hygroskopisch bedenkliche Anlagen ... " kann hier keine Rede sein. Da denke ich nur an den Verschiebebahnhof unter der Mulde zwischen Zeche 50 und Zeche 20. Da gab es nicht einen Tropfen Wasser. Das habe ich in den 70ern mit eigenen Augen gesehen. Da war es Staubtrocken! Die LKW`s kamen genauso sauber heraus wie hinein gefahren sind.

    VG
    Geändert von Langer (15-04-2018 um 15:08 Uhr)

  12. #362
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Es mag ja sein, nur Kulturgut schließe ich aus. Alles Andere ist möglich. Man hatte ja immerhin auf Schloß Stein ein Depot, dort für Kulturgut aus den Ostgebieten. Man hatte sich bis zum Schluss an die Vorgaben gehalten. Alle anderen Aussagen sind Wunschdenken und entsprechen nicht der Realität. Nur, wenn man dass den Lokalpatrioten sagt, nimmt man ihnen die letzte Hoffnung und sie müssen sich eine andere Beschäftigug suchen.

    Umdenken fällt schwer, auch ich musste es einsehen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (15-04-2018 um 15:30 Uhr)

  13. #363
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    576
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 83

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Es mag ja sein, nur Kulturgut schließe ich aus. Alles Andere ist möglich. Man hatte ja immerhin auf Schloß Stein ein Depot, dort für Kulturgut aus den Ostgebieten.

    MfG

    Conny
    Schloss Stein, richtiger Weise - Burg Stein, schließe ich auch aus. Die Sachen aus Schloss Hartenstein können nie in dem angegeben Zeittakt bis zur Burg Stein gekommen sein. Selbst ausprobiert. Hin und zurück braucht man mindestens 30 Minuten (Nachts bei Menschenleerer Straße). Da ist die Ladezeit noch nicht dabei. Da muß es in der Nähe noch ein unberührtes Depot geben.
    In dem Zeittakt schafft man es nicht einmal bis zum Markt. Selbst die beiden Brauereikeller sind zu weit entfernt.

    "... Umdenken fällt schwer, auch ich musste es einsehen. ... ".
    Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
    Schätze sind da nicht zu holen.
    Nur was wurde da Eisenbahnzugweise eingelagert ?
    VG
    Geändert von Langer (15-04-2018 um 15:53 Uhr)

  14. #364
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.598
    Tops
    Erhalten: 110
    Vergeben: 258

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Langer Beitrag anzeigen
    ...Schätze sind da nicht zu holen. Nur was wurde da Eisenbahnzugweise eingelagert ? ...
    Hallo,
    na, z.B. Produkte der Fälscheraktivitäten. Da findet sich auch eine Person "Köhler" (HStuf im RSHA). Nur ist es die richtige? Wer ist der richtige für was??

    Gruss von der Leseratte
    Geändert von Leseratte (15-04-2018 um 17:53 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  15. #365
    Avatar von robert
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    50
    Tops
    Erhalten: 14
    Vergeben: 5

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Nach dieser langen Zeit, muß ich mal Fragen.
    Was wird Hern Köhler zugeordnet ? Was soll er eventuell wissen ? Wo soll er dabei gewesen sein ?

  16. #366
    Avatar von APallaeon
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    170
    Tops
    Erhalten: 18
    Vergeben: 149

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Langer Beitrag anzeigen
    Die Sachen aus Schloss Hartenstein können nie in dem angegeben Zeittakt bis zur Burg Stein gekommen sein.
    Das sind 1,5 km Luftlinie ... da läuft man in 30 min vom Schloss zur Burg und zurück. Wird da was verwechselt?

  17. #367
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.598
    Tops
    Erhalten: 110
    Vergeben: 258

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von robert Beitrag anzeigen
    Was wird Hern Köhler zugeordnet ? Was soll er eventuell wissen ? Wo soll er dabei gewesen sein ?
    Hallo,
    am einfachsten ist es sich mit einem Buch einzulesen, z.B. Reimann Bd 3 BZ Report oder Geheimnisvoller Poppenwald von Mario U. und andere Bücher. In jeweils einem Kapitel ist die Geschichte beschrieben.
    Aber nichts von den behaupteten Dingen wird belegt. ist sogar widersprüchlich. Das geht bis zur Existenz der Person W.K.
    Insgesamt eine Herausforderung an einen Sucher.
    Vielleicht bist du erfolgreicher.
    Gruss von der Leseratte
    Geändert von Leseratte (16-04-2018 um 01:08 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  18. #368
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    576
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 83

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von APallaeon Beitrag anzeigen
    Das sind 1,5 km Luftlinie ... da läuft man in 30 min vom Schloss zur Burg und zurück. Wird da was verwechselt?
    Mitnichten.
    Wenn Du noch die Höhenunterschiede beachtest brauchst Du zu Fuß min. 60 min für hin und zurück.
    Vom Schloss Hartenstein auf der Straße mit dem LKW zur Burg Stein und zurück in 15 min inkl. abladen ist das nicht zu schaffen.
    Auch nicht auf dem Waldweg vom Schlossgarten über den Reitgraben und dem heutigen Tieftal zur Burg. Keine Chance.
    Das Depot kann nur im Bereich Abzweig nach Thierfeld, dem Reitgraben und dem oberhalb liegenden alten Steinbruch sein.
    Da sind die Brauereikeller in der Bahnhofsstraße schon zu weit entfernt.

    VG

  19. #369
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Langer verwechsel doch nicht immer die Sachen. Auf Hartenstein war kein Kulturgut eingelagert und die Zwickauer Kirchenbücher kamen nicht dort hin. Auf Burg oder Schloss Stein war ein Depot aus dem Osten. Es wurde vermauert, danach hat es der Heimatforscher Karl B. geöffnet und zum Teil geplündert. Der überwiegende Rest wurde durch die Russen abgeführt.

    Du solltest nicht immer den Erzählungen Dritter folgen, sondern tatsächliche Quellen benutzen.

    ... und was die Eisenbahnzüge betrifft, ist nur der geplünderte Stabszug von Model nachweisbar. Dessen Inhalt, antike Möbel und Ausstatungsgegenstände haben die Einheimischen wie die Raben geklaut und bis auf das letzte Geschirr und Besteck weggeschafft. Das war es auch schon. Da war nichts mehr zum Einlagern übrig.

    Meinst Du etwa dass ich mich nicht für angekommene Züge interessiert hätte? Es war nur die Rede von Models Stabszug und einem Zug an anderer Stelle der mit Polizisten des Bahnschutzes belegt war. Kein weitere Zug war nachweisbar. ... und die Informationen bekam ich von zig Personen.

    Langer, gleich zur Wende war ich das erste mal in der Region und habe mich sofort mit den Majers unterhalten. Senj. war immerhin der Majordumus des Fürsten Schönburg-Hartensteiin und der Mann wird als Hausverantwortlicher wohl gewußt haben, was wo und an welcher Stelle hätte eingelegert werden können. Es bringt nichts, die Informationen von dritter Seite zu verwenden, weil zu viel Dichtung dabei ist.


    Übrigens, ist die Einlagerung auf Stein zur Zeit erfolgt, als Model dort sein Stabsquartier hatte.

    Schloss oder Burg Stein wurde in den Bergungsakten des Landes Sachsen deshalb nicht erwähnt, weil es eine Notbergung war jedoch den Bergungsrichtlinien entsprach. Ich gehe davon aus, dass es die Ladung von Solms-Laubachs letzter Fahrt war. In Halle hat man den Wagon einfach angehängt, würde ich meinen. Kann auch an anderer Stelle in Weimar bzw. Friedrichroda erfolgt sein. Dass ist spekulativ. Auf alle Fälle sind die Sachen mit dem Modeltransport gekommen.

    Eigentlich wäre ich damals nie in der Region gelandet, wenn ich gewußt hätte, dass ich Schneeberg/Egb. falsch assoziirt hatte. Effenbergs Aussage war, nach Schneeberg, nur ich hatte bei Schneeberg das Falsche im Fokus, weil es wohl am bekanntesten war. Dumm gelaufen und viel Zeit vergeigt, allerdings habe ich dadurch einen guten Überblick über die Verlageungen in Mitteldeutschland erhalten. Die Zeit in Sachsen war nicht für umsonst investiert.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (16-04-2018 um 08:17 Uhr)

  20. #370
    Avatar von Condor66
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Vogtland
    Alter
    51
    Beiträge
    2.257
    Tops
    Erhalten: 61
    Vergeben: 20

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Wer sagt, dass es sich um den genannten Zug um den Stabszug von Model handelte? Auch wenn seine Familie in Hartenstein weilte, hat der Zug damit wohl kaum etwas zu tun.
    Bitte nicht alles in einen Topf werfen und eine trübe Suppe kochen. Am Ende glaubt es noch einer
    Gruß vom Mario

  21. #371
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Condor, ich rede nicht von Familie Model auf Hartenstein, nein von Models Stab auf Stein. Ja.

    ... und die Aussagen der Alteingesessenen sind für mich immer noch bindend. Die mir gegenüber getätigten Aussagen stammen noch von echten Zeitzeugen, nicht aus dritter Hand. Diese Personen werden es wohl gewußt haben.

    ... und wenn mir die Majers, als auch ein Porzellanmaler, alle wohnhaft im Innspektorenhaus auf Hartenstein, sowie der damalige Bürgermeister von Hartenstein und nachmalige Direktor auf Schloss Stein, also der Heimatforscher aus Hartenstein, Karl B. diese Aussagen tätigten, dann sind sie wohl als glaubhaft anzusehen und nicht geschönt und aufgepeppt durch Dritte. Auf solche Quellen konnte ich verzichten. So wird ein Schuh daraus.

    Übrigens war die Bombardierung von Schloss/Burg Hartenstein auf die Verwechslung mit Burg/Schloss Stein zurück zu führen. Die Aliiierten nahmen an, Model befinde sich mit seinem Stab auf Hartenstein, nur befand er sich auf Stein und war zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr vor Ort. So sieht es aus. Im Gegensatz zu Dir und Deinesgleichen habe ich meine Hausaufgaben gemacht. Da muss ich mir nichts zusammenreimen. Dass hatte ich nicht nötig. Als der Ami ganz schnell vorrückte hatte Model im Mot. Marsch Stein geräumt. Den Zug konnte er nicht mehr abführen lassen, daher blieb er stehen. Bevor der Ami auf Stein einrückte war Model schon ein oder zwei Tage fort. Die SS hatte das Vorrücken der Amis verzögert. Aus der Zeit stammen auch die toten SS Angehörigen auf dem Friedhof in Schneeberg. Eigentlich schade, für nichts und wieder nichts gefallen. Es ist anzunehmen, dass sie Modell einen Vorsprung bei der Flucht verschaffen sollten, denn in der Region gibt es nichts, was man verteitigen sollte.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (16-04-2018 um 09:10 Uhr)

  22. #372
    Avatar von Langer
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    576
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 83

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Kurt, jetzt verwechselst Du aber was. Bei der Auslagerung von Schloss/Burg Hartenstein ging es nicht um Kulturgut sondern um die Sache mit dem Inventar vom Schloss und den persönlichen Sachen der Schlossherrin. Das war die Sache mit dem Schmuckköfferchen, welches später nach Stein gebracht wurde. Ergo, muß es noch eine andere Örtlichkeit näher am Schloss geben.

    ... betreffs der Aussagen der Alteingesessenen ... meine Quelle wohnt immer noch am Schloss.

    VG

  23. #373
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Übrigens, habe ich bei meinen Recherchen im Umfeld keinerlei Quartiermachen festgestellt, obwohl ich ausdrücklich danach fragte. Ein Stab einer Heeres Gruppe ist bekanntlich umfangreich, daher auch das Mobiliar auf dem Zug, dass nicht entladen wurde. Auf Schloss/Burg Stein befand sich im Höchstfall ein feldmäßiger Arbeitsstab, mehr nicht. Zumindest lassen sich auf Grund der Befragungen bestimmte Schlüsse ziehen. Da muss man nicht spekulieren oder auf fragwürdige Aussagen zurück greifen, ob nun von Buchautoren oder Zeitungsschreibern. Diese Personen stricken sich zu viel zurecht. Alles was nicht passt, wird passend gemacht, nur geht es so nicht.


    MfG


    Conny

  24. #374
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Andras, mit dem Inventar des Schlosses habe ich mich nicht beschäftigt, mir ging es um das BZ und fremdes Kulturgut. Auf Stein gab es diesen vermauerten Raum. Vielleicht wurden die Gegenstände dort eingelagert? Nur, dann sind sie weg. Da könnte man nur in Russland, dort in den Unterlagen der Trophäenkommisisonen nachsehen. Nur, wer soll dass machen? Dazu gehören perfekte Russischkenntnisse und die Kenntnisse über das russische Archivwesen und Ablagemöglichkeiten. Hinzu kommt, dass in alle Teilrepubliken der ehemaligen UdSSR verlagert wurde. Da bedanke ich schön im voraus, weil ich vom Sammelpunkt Leipzig aus beginnen müsste. Dazu sind meine Russischkenntnisse zu mager und nur für militärische Terminologie halbwegs brauchbar. So etwas können nur einheimische russische Historiker bewerkstelligen. In den SMAD Unterlagen in Deutschland sind keine Unterlagen der Trophäenkommisionen vorhanden.

    ... und Quittungen über die Entnahmen haben die Russen auch nicht hinterlassen. Dazu leben die alten Historiker aus Sachsen, wie Dr. Doffé (ich hoffe den Namen richtig geschrieben zu haben) vom Sächs. Ministerium für Kunst Erz. und Wissenschaft auch nicht mehr, die ev. Auskunft hätten geben können. Alles nicht optimal für die heutige Generation von Historikern. Den Kontakt zu diesem Mann hatte ich durch unseren Landeskonsevator, Prof. Zießler erhalten.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (16-04-2018 um 10:30 Uhr)

  25. #375
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.598
    Tops
    Erhalten: 110
    Vergeben: 258

    Standard AW: Wolfgang Köhler

    Zitat Zitat von Condor66 Beitrag anzeigen
    Wer sagt, dass es sich um den genannten Zug um den Stabszug von Model handelte? ...
    Hallo,
    und was ist mit den Waggons am Fuße des Poppenwaldes?(Lubis)
    Ist das ein Fake?? Ich seh schon ich muss mir die Lubis noch zulegen. Mann, Mann.

    Gruss von der Leseratte
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •