Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 59 von 59

Thema: Die verschwundene Tür von Stadtilm

  1. #51
    Avatar von thomasbachweiler
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    700
    Tops
    Erhalten: 386
    Vergeben: 111

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Zitat Zitat von manganer Beitrag anzeigen
    Auffällig ist die unterschiedliche Mengenangabe beim Radium. Laut Berkei hatte Diebner 4g dabei. Huelsmann spricht von 18-20g...
    Berkei bezieht sich wahrscheinlich auf den Bestand Stadtilm, Hülsmann hat bei seinen Zahlen auch die Reichsradiumreserve inkludiert. Die wurde ja später in Ronneburg zugeladen.

  2. #52
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    61
    Beiträge
    3.423
    Tops
    Erhalten: 1.005
    Vergeben: 1.235

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Übrigens gibt es zu dem Vorgang von 1966 12 Fotos von den Innenräumen (FK und Labor), wie einem Schreiben der MfS BV Suhl an die BV Erfurt, KD Arnstadt zu entnehmen ist. Hat die vielleicht schon mal jemand gesehen bzw. hat eine Ahnung wo die sein können???

  3. #53
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.580
    Tops
    Erhalten: 109
    Vergeben: 253

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Hallo,
    kommt man denn heute an Schreiben des MfS so ohne weiteres ran? Oder meinst du ein "übriggebliebenes" Exemplar von damals?
    Schönen Sonntag wünscht die Leseratte
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  4. #54
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    61
    Beiträge
    3.423
    Tops
    Erhalten: 1.005
    Vergeben: 1.235

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Die haben allesamt den Stempel "KOPIE BStU" und sind somit in einem Archiv abgelegt. Die Frage ist oft nur in welchem, gerade bei Vorgängen zwischen den einzelnen Bezirksverwaltungen...

  5. #55
    Avatar von cerusit
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    499
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 6

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Zitat Zitat von manganer Beitrag anzeigen
    Auffällig ist die unterschiedliche Mengenangabe beim Radium. Laut Berkei hatte Diebner 4g dabei. Huelsmann spricht von 18-20g...
    Insgesamt ist den Amerikanern 21,8g in die Hände gefallen. Das war die gesamte Menge, die Deutschland besessen hat.

  6. #56
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.449
    Tops
    Erhalten: 1.532
    Vergeben: 1.737

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Wie groß war denn die eigentliche Reichs-Radium-Reserve? Es muss ja 21,8 g plus x gewesen sein. Diebner hatte sich ja gegenüber Gerlach aufgeregt, dass ein Oberst der LW zusammen mit zwei Offz. der SS in Ronneburg vorstellig wurden und wieviel Gramm auch immer bekommen hatten. Die Antwort von Gerlach, dass geht uns nichts an.

    MfG


    Conny

  7. #57
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    61
    Beiträge
    3.423
    Tops
    Erhalten: 1.005
    Vergeben: 1.235

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    In einer der Bücher über die UT-Verlagerungen im Südharz stand auch daß die Radium-Reichsreserve zeitweilig im Kohnstein deponiert war. Ich glaube das stand in der Broschüre über die Helmetalbahn...

  8. #58
    Avatar von cerusit
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    499
    Tops
    Erhalten: 56
    Vergeben: 6

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Zitat Zitat von manganer Beitrag anzeigen
    In einer der Bücher über die UT-Verlagerungen im Südharz stand auch daß die Radium-Reichsreserve zeitweilig im Kohnstein deponiert war. Ich glaube das stand in der Broschüre über die Helmetalbahn...
    korrekt: erst Berlin, dann Harz, dann Ronneburg, dann Bad Tölz, dann USA

  9. #59
    Avatar von thomasbachweiler
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    700
    Tops
    Erhalten: 386
    Vergeben: 111

    Standard AW: Die verschwundene Tür von Stadtilm

    Zitat Zitat von manganer Beitrag anzeigen
    Übrigens gibt es zu dem Vorgang von 1966 12 Fotos von den Innenräumen (FK und Labor), wie einem Schreiben der MfS BV Suhl an die BV Erfurt, KD Arnstadt zu entnehmen ist. Hat die vielleicht schon mal jemand gesehen bzw. hat eine Ahnung wo die sein können???
    Wahrscheinlich bei der BStU. Archivbestand 1 (Operative Hauptablage) der BV Erfurt oder in den untergeordneten Unterlagen der KD Arnstadt (ebenfalls über BV Erfurt zu finden).

    KD Arnstadt sind 19 Meter, Operative Hauptablage BV Erfurt sind 2000 Meter.

    Evtl. auch, da ist auf jeden Fall was zum Jonastal, im BA im Bestand Albert Norden (DY 30).
    Geändert von thomasbachweiler (22-10-2017 um 21:33 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •