Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 297

Thema: Wölfis und der Wolf

  1. #1
    Avatar von TÜP
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ohrdruf
    Beiträge
    2.196
    Tops
    Erhalten: 628
    Vergeben: 100

    Standard Wölfis und der Wolf

    Wir haben ja im Tread nebenan über Wölfis und seinen Ortsnamen spekuliert. Einen der besten Zeitungsartikel 2014 zum Thema, hier der geneigten Leserschaft zu Kenntnis:

    http://www.thueringer-allgemeine.de/...ten-1813443717
    www.ohrdruf.de
    https://www.facebook.com/rettetunserschloss

  2. #2

    Avatar von Tunnelratz
    Stuffed Head

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Weltkugel
    Beiträge
    2.296
    Tops
    Erhalten: 1.029
    Vergeben: 104

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    "Wölfis hat ja nicht nur den Beinamen Das singende und klingende Dorf, sondern auch Räwerschhusen, auf Hochdeutsch: Räubershausen", scherzt Bürgermeister Reinhardt.

    "Es gibt bei uns zwei Sprichwörter: Was der Wölfiser um zwölfe sieht, das hat er mittags. Und: Wölfiser, die nachts schlafen, sind faule Schweine."

    Legendär ist das Musterexemplar des fleißig-nachtaktiven Wölfisers, der in den 60er-Jahren am Interhotel "Panorama" in Oberhof mitbaute. "Die Anekdote klingt merkwürdig", sagt Reinhardt, "sie ist aber absolut wahr. Der Mann wurde nachts auf dem Weg von Oberhof nach Wölfis erwischt - mit einem Sofa auf dem Rücken.

    Er habe seiner Frau so sehr von den Sofas im Hotel vorgeschwärmt, dass er ihr mal eines zeigen wollte, erzählt er. Und dass er es am nächsten Tag zurückbringen wollte. Von Wölfis nach Oberhof: Das sind 15 Kilometer, bei 400 Metern Höhenanstieg. Das ist Fleiß.
    Ich hau mich wech
    „Es gibt bisher kein Beispiel und keine Erklärung für so etwas. Die Wissenschaft funktioniert so, dass derjenige, der eine ungewöhnliche Behauptung aufstellt, diese auch beweisen muss. Bisher hat niemand etwas Derartiges beobachtet oder bewiesen.“ (Dr. Mark Benecke, International Forensic Research & Consulting)

  3. #3

    Avatar von Tunnelratz
    Stuffed Head

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Weltkugel
    Beiträge
    2.296
    Tops
    Erhalten: 1.029
    Vergeben: 104

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Als besonders belastend, sagt Bürgermeister Reinhardt, habe sich das Kita-Gesetz von 2010 ausgewirkt. "Um das Gesetz zu erfüllen, mussten wir drei Erzieherinnen zusätzlich einstellen." Seither verfügt die Gemeinde über etwa 100 000 Euro weniger pro Jahr.
    100 000 / 3 = 33 333€ im Jahr pro Erzieherin
    33 333 / 12 = 2777€ im Monat

    ?????
    Dachte immer Erzieherin ist eine brotlose Kunst.
    „Es gibt bisher kein Beispiel und keine Erklärung für so etwas. Die Wissenschaft funktioniert so, dass derjenige, der eine ungewöhnliche Behauptung aufstellt, diese auch beweisen muss. Bisher hat niemand etwas Derartiges beobachtet oder bewiesen.“ (Dr. Mark Benecke, International Forensic Research & Consulting)

  4. #4
    Avatar von Ramsay
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    bei Leipzig
    Alter
    62
    Beiträge
    613
    Tops
    Erhalten: 130
    Vergeben: 429

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Zitat Zitat von Tunnelratz Beitrag anzeigen
    100 000 / 3 = 33 333€ im Jahr pro Erzieherin
    33 333 / 12 = 2777€ im Monat

    ?????
    Dachte immer Erzieherin ist eine brotlose Kunst.
    Das ist aber sicher eine Brutto Rechnung. Was denkste, was da Netto nach den diversen Abzügen (Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, etc) übrig bleibt. Sicher nicht viel.

  5. #5
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.342
    Tops
    Erhalten: 556
    Vergeben: 847

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Da muß ne alte Frau aber viel für stricken,Ich glaube sehr viele müssen für die Hälfte davon schaffen
    isegrim
    der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge

  6. #6
    Avatar von TÜP
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ohrdruf
    Beiträge
    2.196
    Tops
    Erhalten: 628
    Vergeben: 100

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Na ja das was der Ratz da ausgerechnet hat, zeugt davon dass er kein Unternehmer mit Angestellten ist. Isegrim weiss sicherlich besser was man als Cheffe ansetzen muss um dem Arbeiter ein Gehalt von 1000 € Netto auzuzahlen. (Die 1000 hab ich jetzt nur genommen weil es sich besser rechnet)

    Ich finde allerdings die Geschichten über den gemeinen Wölfiser Bürger spitzenmässig geschrieben. Der Redakteur hat den Artikel nicht mal so schnell nebenbei geschrieben. Ich war selber knapp 10 Jahre Wölfiser - ich weiss von was ich rede. Genau so ist Wölfis. Ein geiles Dorf mit tollen Menschen!!!
    www.ohrdruf.de
    https://www.facebook.com/rettetunserschloss

  7. #7
    Avatar von Hospes
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.022
    Tops
    Erhalten: 327
    Vergeben: 124

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Der beste Wölfiser Witz wurde hier garnicht erzählt (?)

    Der lautet wie folgt: Wölfis hat kein Friedhof, Alle sterben im Knast.

    Grusz Hospes

  8. #8
    Avatar von kps
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    2.989
    Tops
    Erhalten: 595
    Vergeben: 1.542

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Da habe ich auch noch einen.

    Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Die Wölfe sind nach Deutschland zurückgekehrt und nun müssen wir neu lernen, mit ihnen zu leben.
    Offensichtlich fühlen sie sich wohl in Deutschland, denn es gibt ein ausreichendes Nahrungsangebot für sie und sie verbreiten sich wieder. Die Naturschützer freuen sich, dennoch es wird noch lange dauern, bis die Wolfspopulation in Deutschland tatsächlich als gesichert gilt.

    Einladung zur Buchlesung
    mit der Autorin Antje Babendererde
    Der B&B Bookshop und der Förderverein Alte Mühle e.V. laden zu einer Buchlesung mit der Autorin zu Ihrem Buch „Isegrim“ recht herzlich in die „Alte Mühle“ Bahnhofstraße 10 nach Crawinkel ein..

    Die Lesung findet am 27. September um 19.00 Uhr statt.
    Eintritt: 5,00 €
    Frau Babendererde zieht mit ihrem Buch „Isegrim“ den Leser in den Bann, mit einer vielseitigen Handlung, die von Vorurteilen, düsteren Geheimnissen, wilden Wölfen und einer schlimmen Tat handeln.
    Die Autorin beschreibt in ihrem Roman: „Isegrim“ die Ankunft eines Wolfes auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf.

    Voranmeldung zur Lesung bis zum 24.9.2014
    B&B Bookshop Herdaischestr.18
    99885 Wölfis
    Tel.: 03624/312657 E-Mail: bookshop@elektro-boxberger.de
    Öffnungszeiten:
    Montag- Mittwoch: 10.00-13.00Uhr und 15.00–18.00Uhr
    Donnerstag: 10.00–13.00Uhr Freitag: 15.00-18.00Uhr
    Samstag: 9.00– 13.00Uhr

    Bücher sind im Vorverkauf und zur Lesung erhältlich und können im Anschluss an die Lesung signiert werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  9. Dateityp: jpg isegrim.jpg (43,7 KB, 15x aufgerufen)
  10. #9
    Avatar von TÜP
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ohrdruf
    Beiträge
    2.196
    Tops
    Erhalten: 628
    Vergeben: 100

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Ein Buch über isegrim ... ? ...

    Übrigens finde ich 5 € als überzogen! Dafür das sie aus ihrem Buch vorliest, dass der interessierte Leser dann auch noch kaufen soll!?
    Geändert von TÜP (23-09-2014 um 15:32 Uhr)
    www.ohrdruf.de
    https://www.facebook.com/rettetunserschloss

  11. #10
    Avatar von kps
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    2.989
    Tops
    Erhalten: 595
    Vergeben: 1.542

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    In Thüringen gesichteter Wolf stammt aus der Lausitz
    Quelle: Thüringer Allgemeine 23.09.2014 - 19:38 Uhr

    Ohrdruf (Landkreis Gotha). Die jungen Wölfe schwärmen aus - von ihrer Heimat in der Lausitz bis ins Hunderte Kilometer entfernte Thüringen. Ein DNA-Probe liefert den Beweis.
    Ein Wolf aus dem Spremberger Rudel in der Lausitz ist mehrere hundert Kilometer über Zwickau bis in die Nähe des Thüringer Waldes gewandert. Es handle sich um ein weibliches Tier, teilte das Thüringer Naturschutzministerium am Mittwoch in Erfurt mit. Dies habe eine genetische Analyse des Kots im Labor für Wildtiergenetik im Senckenberg-Institut in Gelnhausen (Hessen) ergeben. Die Wölfin war im Mai in der Nähe des Truppenübungsplatzes Ohrdruf gesichtet worden. Das Tier hatte zuvor bereits mit einer Haarprobe vom 30. März bei Zwickau nachgewiesen werden können. Das Wildbiologische Büro Lupus der Forschungseinrichtung in Spreewitz habe diese Analyse vorgenommen.
    Das etwa einjährige Tier war im Frühling in der Nähe von Bittstädt (Ilmkreis) am Rande des Truppenübungsplatzes Ohrdruf von einem Naturschützer gesichtet und fotografiert worden. Die Entfernung zwischen Fotograf und Wolf betrug nach damaligen Angaben des Ministeriums nur 25 Meter. Die guten Tagesaufnahmen hatten keinen Zweifel daran gelassen, dass es sich um das seltene Raubtier handelt. Das Ministerium sprach von einem gesicherten Wolfsnachweis...
    Weiterlesen: http://www.thueringer-allgemeine.de/...lPng8.facebook

    VG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  12. #11
    Avatar von Alpha
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.660
    Tops
    Erhalten: 309
    Vergeben: 289

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Wenn die ersten Haustiere gerissen werden wird die Jagd eröffnet!
    Dann war's das mit der Euphorie. Statt Problembär ist es dann halt ein Problemwolf.

  13. #12
    Avatar von Ramsay
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    bei Leipzig
    Alter
    62
    Beiträge
    613
    Tops
    Erhalten: 130
    Vergeben: 429

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Zitat Zitat von Alpha Beitrag anzeigen
    Wenn die ersten Haustiere gerissen werden wird die Jagd eröffnet!
    Dann war's das mit der Euphorie. Statt Problembär ist es dann halt ein Problemwolf.
    Da werden in der Lausitz öfters Schafe gerissen, verletzt und niemand geht gegen den Wolf vor. Wenn du besonderen Zaun hast für die Schafe und auch einen besonderen Hütehund hast, gibts Entschädigung, wenn festgestellt wurde, dass es tatsäcvhlioch ein Wolf war. Hast du dies nicht, dann ist es dein Schaden.

    siehe auch hier:
    http://www.bild.de/regional/dresden/...3748.bild.html

    VG
    Ramsay

  14. #13
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.342
    Tops
    Erhalten: 556
    Vergeben: 847

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Warum brauchen wir eigentlich in so einem dicht besiedelten Gebiet,wie Thüringen,Wölfe?
    In Russland,Canada u.u.u. gibt es Gebiete in denen fühlt sich der Wolf wohl und er wird da sicher
    nicht aussterben.Es gibt Länder da gehört er zum jagbaren Wild.Wir verwenden sehr viele Steuermittel um Tiere wie Wolf und Lux auch in Thüringen anzusiedeln.Na ja das mit den Steuermittel,sie sind ja nicht erarbeitet,man hat sie eben und wenn sie nicht langen gibt es eine Verfügung und schon ist die Kasse wieder voll,da freut sich Wolf und Lux - sie kosten dem Staat nicht nur 5,50€,oder sind die jetz übrig,nachdem die Heuschrecke vom Jonastal,nicht mehr auf der Liste steht?Nahrung für Wolf und Lux
    ist u.a.Schalenwild - d.h. Reh-,Rot-und Schwarzwild bekommt einen natürlichen Feind und die Forstämter evtl. einen zusätzlichen " Mitarbeiter " der die Maxime Wald vor Wild durchsetzt.Einfach mal meine Meinung zu Wolf und Lux.
    Geändert von isegrim (24-09-2014 um 21:02 Uhr)
    isegrim
    der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge

  15. #14
    Avatar von TÜP
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ohrdruf
    Beiträge
    2.196
    Tops
    Erhalten: 628
    Vergeben: 100

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Der Wolf war vor uns da! Schon mal ein Argument! Der Mensch hat ihn vertrieben bzw. ausgerottet, weil er Angst um sein domestiziertes Wild hat. Also Schafe, Ziegen und Rinder. Ich finde es auch gut wenn ein natürlicher Feind für Rehe, Hirsche, Schwarzwild und so weiter da wäre. Also ein intaktes Ökosystem. Keine schiessgeilen "Jäger" die das Wild noch anfüttern um es besser umbrigingen zu können.

    Aber - und da gebe ich isegrim völlig recht - es kann nicht sein das wir Schulen dicht machen müssen weil keine (Steuer-)mittel zur Verfügung stehen, aber Wölfe, Luchse und Auerhühner mit genau diesem Geld hier krampfhaft versuchen anzusiedeln. Da muss ich mich echt fragen wer da die Prioritäten setzt!?!

    Wenn Wolf und Co. es vorziehen auf z.B. auf dem TrÜbPl Ohrdruf ein Rudel zu gründen, dann werden sie es von alleine tun!
    www.ohrdruf.de
    https://www.facebook.com/rettetunserschloss

  16. #15
    Avatar von Freiherr
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    233
    Tops
    Erhalten: 134
    Vergeben: 77

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Ob Thüringen oder die Lausitz Wölfe braucht, oder nicht steht doch überhaupt nicht zur Debatte. Der Wolf ist ein frei lebendes Tier, nicht ausgesetzt und angesiedelt wie der Lux. Wenn es dem Wolf hier gefällt, dann herzlich Willkommen. Wenn er was zu fressen findet, dann ok. Mutter Erde ist für alle Lebewesen da. Wir brauchen uns da nicht als Regulierer aufzuspielen.

  17. #16
    Avatar von Alpha
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.660
    Tops
    Erhalten: 309
    Vergeben: 289

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Zitat Zitat von Freiherr Beitrag anzeigen
    Ob Thüringen oder die Lausitz Wölfe braucht, oder nicht steht doch überhaupt nicht zur Debatte. Der Wolf ist ein frei lebendes Tier, nicht ausgesetzt und angesiedelt wie der Lux. Wenn es dem Wolf hier gefällt, dann herzlich Willkommen. Wenn er was zu fressen findet, dann ok. Mutter Erde ist für alle Lebewesen da. Wir brauchen uns da nicht als Regulierer aufzuspielen.

    ...und genau da ist das Problem. Wir spielen uns als Regulierer auf :-(

  18. #17
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.342
    Tops
    Erhalten: 556
    Vergeben: 847

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Andreas,Nagel auf den Kopf getroffen
    TÜP dein Argument,der Wolf war vor uns da ist wohl eher schwach.Nimm deine Tochter geh noch mal in den Tierpark und zeig ihr ein Paar Rehe bevor diese auf der roten Liste stehen,denn dann dauert es Jahrzehnte und kostet viele Steuermittel bis sie von dieser wieder runter sind .Ich glaube nicht das Jäger in der Jagdzeit füttern,ist lt. Gesetz verboten daher auch schwach von dir.Der letzte Lux in Deutschland wurde im neunzehnten Jahrhundert im Harz erlegt,wem hat er gefehlt wem fehlte in einer dichten Besiedlung der Wolf? "Also ein intaktes Ökosystem" und wer ist dann der naürliche Feind vom Wolf? - Auto oder Straßenbahn.Alles Schwachsinn,du gehst täglich auch nicht in bayerischer Tracht an die Arbeit bloß weil bei uns Berge sind.
    Geändert von isegrim (25-09-2014 um 08:03 Uhr)
    isegrim
    der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge

  19. #18
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.466
    Tops
    Erhalten: 588
    Vergeben: 505

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Dass der Luchs oder der Wolf die Rehe etc. bei uns ausrottet ist Unsinn. Wenn das jemand macht, ist das der Mensch.
    Bei uns in CH ist der Luchs seit vielen Jahren in vielen Regionen wieder heimisch geworden. Auch der Wolf ist wieder aufgetaucht. Jetzt jammern die Jäger dass sie weniger Wild schiessen können. Mit ihnen habe ich kein Bedauern. Die Landmetzger dagegen sagen, das Wildfleisch sei besser geworden, weil die Raubtiere die Rehe mehr in Bewegung halten.
    Dass Schafe gerissen werden, ist ein Problem der Haltung. Dort wo Hütehunde und Esel in den Schafherden gehalten werden gibt es fast keine Verluste. Da sparen die Halter am falschen Ort.

    Guss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

  20. #19
    Avatar von Holden
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    219
    Tops
    Erhalten: 32
    Vergeben: 50

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Zitat Zitat von isegrim Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht das Jäger in der Jagdzeit füttern,ist lt. Gesetz verboten daher auch schwach von dir.
    Zufälligerweise bin ich Jäger. Google mal den Begriff "Kirrung" ...
    Nicht, dass ich es persönlich gutheiße, dass es offiziell als waidgerecht empfunden wird, wenn man 20m vom Ansitz entfernt eine Kirrung hat. Im Gegenteil, ich empfinde das als äußerst unfair. Werde dies auch so niemals praktizieren und habe ich auch noch nie.

    Ich bin finde es toll, wenn die Wölfe sich wieder in unseren Wäldern vermehren.
    Das Ungleichgewicht in unserer Natur ist schon längst da und hat mit der Industrialisierung begonnen.
    Die Wölfe werden schon das Schalenwild usw. nicht ausrotten, da bin ich mir ziemlich sicher

    Jetzt jammern die Jäger dass sie weniger Wild schiessen können. Mit ihnen habe ich kein Bedauern.
    Ich auch nicht. Wer geil aufs Schießen is, kann auf die Schießbahn gehen und auf Pappkameraden ballern bis er schwarz wird.
    Sicherlich haben Jäger heute einen fragwürdigen Ruf, aber das meiste davon ist Quatsch. Es gibt immer irgendwelche Spinner und zwar überall! Die meisten Jäger, zumindest die die ich kennengelernt habe, sind absolute Naturliebhaber und jagen nicht nur zum Spass. Außerdem hat der Jäger nicht nur die Aufgabe den Wildbestand zu regulieren sondern grundsätzlich die Hege und Pflege des Waldes.
    Gäb es keine Jäger, Ihr würdet sie vermissen. Dann würde nämlich keiner mehr die ganzen Kids verjagen, die im Wald Unfug treiben

    Gruß
    Geändert von Holden (25-09-2014 um 13:09 Uhr)
    „Natur kapieren und kopieren“ -Viktor Schauberger

  21. #20
    Avatar von Freiherr
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Arnstadt
    Beiträge
    233
    Tops
    Erhalten: 134
    Vergeben: 77

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Absolut richtig Holden. Zumal die Jagdpachten zunehmend keine Pächter mehr finden und so Pachten zusammengelegt werden müssen. Das führt dann zu einer unkontrollierten Vermhrung von Schwarz- und Rotwild, was auch wiederum nicht gut ist. Hier kann der Wolf seiner natürlichen Aufgabe gut gerecht werden.

    Außerdem kommen ja über die Alpen wieder die Bären zurück. Hoffentlich geht denen das nicht so, wie Bruno....

  22. #21
    Avatar von Varga
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2002
    Ort
    In der Nähe von Zürich
    Alter
    75
    Beiträge
    1.466
    Tops
    Erhalten: 588
    Vergeben: 505

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Die Bären sind ein anderes Kapitel. Leider halten sie sich gerne in bewohnten Gebieten auf, wo sie leicht zum Futter kommen, Abfälle, Bienenhäuser, und sie dann zu "Problembären" werden.

    Gruss
    Varga
    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.

  23. #22
    Avatar von TÜP
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Ohrdruf
    Beiträge
    2.196
    Tops
    Erhalten: 628
    Vergeben: 100

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Nimm deine Tochter geh noch mal in den Tierpark und zeig ihr ein Paar Rehe bevor diese auf der roten Liste stehen,
    Du glaubst nicht wirklich das die paar Wölfe sämtliche Rehe reißen, oder? Aber ich sagte es ja schon: Wenn der Wolf sich hier wieder ausbreiten will - gerne, aber nicht mit Steuermittelverschwendung!



    Ich glaube nicht das Jäger in der Jagdzeit füttern,ist lt. Gesetz verboten daher auch schwach von dir
    Na das war aber jetzt ein Eigentor Norbert. Ich denke du bist Jäger? Schon mal etwas vom Jagdgesetz gehört? Lies dir mal Absatz (1) genau durch.

    Verordnung zur Ausführung des Thüringer Jagdgesetzes (ThJGAVO), Siebter Abschnitt Fütterung und Kirrung von Wild

    § 14 Kirrung

    (1) Eine Kirrung im Sinne des § 32 Abs. 7 Nr. 4 ThJG ist die Vorlage geringer Mengen Futtermittel mit dem Ziel, Wild anzulocken, um es zu beobachten oder zu erlegen.

    (2) Für die Kirrung sind technische Einrichtungen nicht zulässig. Sie ist mit höchstens 5 Litern Futtermittel zu beschicken. Kirrmaterial ist erst dann neu vorzulegen, wenn die vordem ausgebrachten Futtermittel vom Wild aufgenommen wurden.

    (3) Für die Kirrung sind als Futtermittel Getreide, Druschabfälle, heimisches Obst, Hackfrüchte, Eicheln und Kastanien zulässig.

    (4) Es sind auf bis zu 150 Hektar zusammenhängender bejagbarer Fläche zwei Kirrungen und je weitere je 150 Hektar eine zusätzliche Kirrung erlaubt.

    (5) Beim Betreiben von Kirrungen ist ein Mindestabstand von 100 Meter zur Jagdbezirksgrenze einzuhalten.

    (6) Die Anwendung von Salzlecken und Lockstoffen gilt als Kirrung im Sinne des Absatzes 1. Die vorstehenden Regelungen finden mit Ausnahme der Absätze 3 und 4 entsprechende Anwendung.

    Geändert von TÜP (25-09-2014 um 15:48 Uhr)
    www.ohrdruf.de
    https://www.facebook.com/rettetunserschloss

  24. #23
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.342
    Tops
    Erhalten: 556
    Vergeben: 847

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Unter Füttern verstehe ich - 4) Der Jagdausübungsberechtigte ist verpflichtet, in der Notzeit für angemessene naturnahe und ausgewogene Wildfütterung zu sorgen und die dazu erforderlichen Fütterungsanlagen zu unterhalten. Das gilt nicht für Wildarten, die aufgrund einer Rechtsverordnung nach § 32 Abs. 7 Nr.3 nicht gehegt werden dürfen. Die Definition der Notzeit regelt die oberste Jagdbehörde durch Rechtsverordnung - in dieser Zeit wird wohl auch nicht gejagd.
    Die von dir angesprochene Kirrung ( 5 Liter auf 150 ha ) bedeutet 2-3 Zuckerrüben,an 2 Kirrungen
    = 1,5 Rüben,kann so glaube ich,jeder für sich entscheiden.Bei uns nimmt es die Behörde
    (Eisenach) schon ernst.Übrigens nicht der Wolf,sondern das Trio Wolf,Luchs und Mensch werden es schaffen das dass Ziel Wald vor Wild erreicht wird.Der Luchs braucht wohl in der Woche ca. 1 bis 1,5 Stück Beutetier. 52 Wochen haben wir - ....... dann der Wolf,der Straßen und Schienenverkehr und letzlich der Mensch ........ * recht hast du laß sie machen bloß nicht mit den Steuergelder.In den fast vierzig Jahren in denen ich zur Jagd gehe war nicht die Jagd sondern die Natur das Wichtigste,viele Natuschützer kommen dann ab November bis Dezember und fragen nach einem Weihnachtsbraten,das sind die Monate wo aus Hellgrün,Dunkelgrün wird
    Geändert von isegrim (25-09-2014 um 23:14 Uhr)
    isegrim
    der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge

  25. #24

    Avatar von volwo
    Head of staff

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.499
    Tops
    Erhalten: 1.108
    Vergeben: 0

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Was frisst der Wolf?
    Demnach stellen wilde Huftiere mehr als 96 Prozent der Beutetiere.
    Dabei dominieren Rehe (52,2 Prozent),
    gefolgt von Rothirsch (24,7 Prozent)
    und Wildschweinen (16,3 Prozent).
    Einen geringen Anteil machen Hasen mit knapp drei Prozent aus.
    Nutztiere hingegen, wie zum Beispiel Schafe, stehen nur sehr selten auf der Speisekarte.
    Weniger als ein Prozent macht ihr Anteil aus.
    Quelle: http://www.nabu.de/aktionenundprojek...und/15572.html

    Schafe machen weniger als ein Prozent seiner Nahrung aus.

    Der Wolf frisst als 16 mal mehr Wildschweine als Schafe.

    Wolfgang

  26. #25
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    -
    Beiträge
    1.342
    Tops
    Erhalten: 556
    Vergeben: 847

    Standard AW: Wölfis und der Wolf

    Na Peter da lag ich wohl mit dem Tip schnell noch mal in den Tierpark zu gehen gar nicht so falsch -


    Pro Wolf und Jahr kommen wir auf 67 Rehe (davon 54 erwachsene), neun St. Rotwild (davon drei erwachsene) und 16 Sauen (davon drei erwachsene).
    Wölfe sind aber keine Einzelkämpfer, sondern sie leben bekanntlich im Rudel. Deshalb rechnen wir diese Zahlen auf ein Rudel hoch. Die Zusammensetzung eines Rudels unterliegt großen Schwankungen. Bei meiner Schätzung gehe ich davon aus, dass ein Rudel in der Lausitz um die Jahreswende aus acht Wölfen besteht: zwei Elterntieren, zwei Jährlingen und vier halbjährigen Welpen. Wenn wir jedem einzelnen Welpen den halben Jahresbedarf an Nahrung zurechnen, so kommen wir auf sechs 'Wolfseinheiten'. Daraus errechnen sich (wieder auf- und abgerundet) für das Rudel etwa 400 Rehe, 54 Stück Rotwild und 100 Sauen pro Jahr.
    Handgreiflich ausgedrückt bedeuten diese Zahlen: Das Rudel erlegt im Jahr rund 550 Stück Schalenwild insgesamt.


    Und das mal so nebenbei


    Nun schreiben wir das Jahr 2010. Wir haben es in der Lausitz nicht mehr mit zwei, sondern mit sechs Rudeln plus einem territorialen Paar ohne Welpen zu tun. Das Wolfsgebiet hat sich etwa vervierfacht und umfasst jetzt rund 2.000 Quadratkilometer

    Quelle:jagderleben.de

    Das sind 3560 Stück Schalenwild auf 2000km² -
    muß man sich wohl noch keine Gedanken machen,ich erspare mir die gleichen Zahlen vom Luchs einzustellen,könnte aber von einem fast oder scheinbar leeren Revier aus Hessen erzählen,leer ist falsch - wir sahen geführt, den Luchs
    Geändert von isegrim (25-09-2014 um 23:16 Uhr)
    isegrim
    der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •