Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 148

Thema: Torpedoschusskanal Arnstadt

  1. #76
    Avatar von Mercedes-Diesel
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.742
    Tops
    Erhalten: 605
    Vergeben: 709

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Es ist unhöflich Fragen mit Gegenfragen zu beantworten ...ich bezog dass rein weg auf den Schußkanal...oder hatten die in Anke etwa auch einen ??
    Lass mal, ich wette mit dir, dass es so bleibt wie es ist....und der Kanal genauso verschollen bleibt wie das Bernsteinzimmer. Keiner von uns hat auch nur die Spur des Beweises einer Existenz
    außer Gerüchten bleibt nicht viel. Zu wenig in meinen Augen um da irgend etwas fest zu machen.

    Andreas, stell dir nur die Frage wo all das Wasser her kommen sollte....allein daran muss man schon zweifeln.

    So ich bin erst mal im Hintergrund und muss noch ein bisschen Arbeiten.

    Liebe Grüße zu Dir
    Geändert von Mercedes-Diesel (02-07-2014 um 17:12 Uhr)

  2. #77
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Thüringen-
    Beiträge
    1.480
    Tops
    Erhalten: 611
    Vergeben: 970

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    bei der Berechnung der Verdrängungsmasse muß man natürlich vom Gesamtgewicht den Gefechtskopf absetzen,das hatte ich vergessen zu schreiben in #60,dadurch auch ein um ca. 300 kg geringeres Gewicht als in den techn. Erläuterungen.
    Geändert von isegrim (02-07-2014 um 18:27 Uhr)
    Gruß isegrim
    ..... " der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge "

  3. #78
    Avatar von Eisenbart
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    323
    Tops
    Erhalten: 42
    Vergeben: 1

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Ein "Torpedoschußkanal hat nie existiert,diese Legende stammt von Martin Stade. 30% seiner Angaben könnten stimmen,der Rest geht ins romanhafte.

  4. #79
    Avatar von kallepirna
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.094
    Tops
    Erhalten: 302
    Vergeben: 218

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Hier ein Link zum Film über den Tollensesee http://www.mdr.de/mediathek/fernsehe...-dea15b49.html. mfg.kallepirna
    Wenn man am Abgrund steht, ist jeder Rückschritt ein Fortschritt

  5. #80
    Avatar von Alpha
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    th
    Beiträge
    1.694
    Tops
    Erhalten: 331
    Vergeben: 323

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    @Namensvetter

    Da wirst Du wahrscheinlich recht haben

    Grüße zurück

  6. #81
    Tunnelratz
    Avatar von Tunnelratz
    Gast

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Da wild den tollsten Problemlösungen nachgegangen wird und die Grundlegenden Fragen einfach übergangen werden frage ich nochmal. (siehe #51)

    Was machen die Befürworter dieses Kanals mit einem fehlerhaften Torpedo der unterwegs im Kanal liegen geblieben ist? Wie wird der geborgen, aus dem Kanal entfernt? Solange diese Frage nicht beantwortet ist braucht man dieses Thema erst gar nicht weiterführen und rumspekulieren!

    Gibt es bis zum heutigen Tag etwas das so einem Torpedokanal gleich kommt?

  7. #82
    Avatar von Alpha
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    th
    Beiträge
    1.694
    Tops
    Erhalten: 331
    Vergeben: 323

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Ich steige ins Wasser und dann hab ich ihn

    Sorry aber ich konnte nicht anders...und die grundlegende Frage sollte doch erst mal eine andere sein...
    und bevor ich mich mit dem Rausholen beschäftige wäre erst die Wasser Frage von Mercedes Diesel zu beantworten und davor noch ob es in der Gegen einen Tunnel
    von der Länge überhaupt gibt.

  8. #83
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.737
    Tops
    Erhalten: 1.649
    Vergeben: 1.910

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Zitat aus Volwos Beitrag zur Polte II. Beitrags Nr. 37


    Grundlage ist ein Einschreiben der Polte 2- Laborierstelle mit Bauunterlagen, Listen und Lageplänen an die Marine als Eigentümer mit der Bitte, die Angaben an das Finanzamt Arnstadt, Lengwitzer Str. 26 zu senden. Zitat Ende
    Steht doch deutlich geschrieben, Laborierstelle. Nichts mit Torpedowaffen Versuchs Anstalt. Die haben dort die Aale gefüllt und was ich annehme mit den bei Siemens & Haslke gefertigten Steuerungselementen die Sprengköpfe ausgestattet. Danach ging es nach Rudolstadt. So sehe ich es.

    Wozu bauen sie in Seen und an den Küsten Torpedowaffen Versuchs Anstalten um in Arnstadt unter Tage zu gehen? Dass will mir absolut nicht in den Kopf.

    ... und noch etwas zum Nachdenken, bitte Munas, Nebenmunas, Munilager und Versuchsanstalten auseinanderhalten. Macht sich besser bei der Beurteilung. Eine Muna ist keine eierlegende Wollmilchsau. In einer Muna wird grundsätzlich laboriert und zwischengelagert. Dass war es auch schon.

    ... und weil es so schön ist haben wir in der Polte auch noch die Luftwaffe, die dort ihre Bordmunition für Flugzeuge laborieren ließ. Sie mögen zwar zusammen gehaust haben, nur hatten sie unterschiedliche Unterstellungsverhältnisse.

    ... und wer es genau wissen will kann ja einmal in der WASt nachfragen was sie zur Marine Muna in der Polte sagen. Die müssen es ja wissen, weil das Personal ja schließlch eine Feldpostnummer besaß. Oder bei Kannepien nachlesen.


    ... und hoffentlich kommt nicht ein Einwand, alles ultrahochgeheim. Nein, preußisch gründlich verwaltet.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (03-07-2014 um 01:37 Uhr)

  9. #84
    Avatar von hatzihutza
    Alles Aufbaggerer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Kiel
    Alter
    60
    Beiträge
    1.622
    Tops
    Erhalten: 71
    Vergeben: 29

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    @ Tunnelratz
    Ziat "Was machen die Befürworter dieses Kanals mit einem fehlerhaften Torpedo der unterwegs im Kanal liegen geblieben ist? Wie wird der geborgen, aus dem Kanal entfernt? Solange diese Frage nicht beantwortet ist braucht man dieses Thema erst gar nicht weiterführen und rumspekulieren!"
    Eine einfache Lösung bspw. wäre ein begehbarer Absatz ( der m.E. sowieso zwingend vorhanden sein müsste)an einer Seite des Kanals. Versehen mit einer Schiene und einem einfachen Transportmittel für den Aal, gleich welcher Art.
    Gruß von der Küste
    Hätte der Würfel nur eine Fläche, wäre das Spiel einfach...

  10. #85
    Avatar von kps
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    3.024
    Tops
    Erhalten: 629
    Vergeben: 1.574

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    ...bei Conny und Hatzihutza die Zitatsffunktion nachträglich eingefügt. Das verbessert die Lesbarkeit. Falls ihr nicht wisst wie das geht, helfe ich gern weiter.

    VG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  11. #86
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Thüringen-
    Beiträge
    1.480
    Tops
    Erhalten: 611
    Vergeben: 970

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    84 Beiträge,keiner kann sagen ob es ihn gab,aber viele die zu diesem Thema geschrieben haben versuchen, mitunter abseits der physikalischen Gesetze darzustellen, das er techn. nicht beherrschbar ist - man sollte wohl auch Betrachten was dafür sprechen könnte um am Ende zu einer theoretischen Meinung zu kommen.Den Beweis ob oder ob nicht kann man mit den derzeitigen Fakten und Tatsachen wohl eher nicht bringen
    Ich von mir aus sage,durchaus möglich unter dem Gesichtspunkt das er nicht nur für Torpedowaffen genutzt wurde,für andere Zwecke errichtet worden ist und evtl. ab 43 die ihm jetzt zugeschriebene Funktion erhalten hat,mal vorsichtig ausgedrückt.Testkanal für schwimmfähige Waffensysteme.Z.B. hätte auch Siemens u.a. für sein Projekt Echo Röhre so eine Teststrecke nutzen können.
    Übrigens habe Torpedos bei unterschiedlichen Salzgehalt unterschiedliches laufverhalten,das kann man in MekPom wohl schwer testen
    Geändert von isegrim (03-07-2014 um 08:32 Uhr)
    Gruß isegrim
    ..... " der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge "

  12. #87
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.737
    Tops
    Erhalten: 1.649
    Vergeben: 1.910

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Norbert,
    bevor wir uns über einen Kanal unterhalten wollen, möchten die Waserbauwerke bekannt sein, die für den Einfluss und Abfluss zuständig waren. Ich denke doch, dass eine Anfrage an die zuständige Wasserwirtschaft ausreichend ist. Wenn man allerdings bestimmte Testreihen für die Steuerung tätigte, dann bitte in einem Becken aber dann bei Siemens & Halske. Dass ist aber nicht die Polte. Es darf bei der Sache nichts vermengt werden, weil es sonst total in die Hose geht.

    Die Überlieferung der Legende ist ausschlaggebend für unsere Unterhaltung, nur habe ich bisher den Ursprung dieser Legende nicht feststellen können.

    Latrienenparolen und Legenden halten sich ewig, nur stimmen sie fast nie. Für die Kanalstory bedarf es aber echter Belege und nicht eine mögliche technische Machbarkeit.

    ... und was ganz wichtig ist, sich genau mit den Marine Behörden beschäftigen, die technische Waffenversuche durchführten und natürlich deren Standorte.

    ... und genau an dieser Stelle haben wir nicht einen Hinweis für eine vorhandene Torpedo Waffen Versuchsanstalt. In einer Muna, also Laborierstelle (auch Füllstelle genannt) werden aber keine Laufversuche für Torpedos getätigt. Dass war nicht deren Aufgabe.

    ... und immer daran denken, eine Muna ist eine derartig gefährdete Anlage, eben wegen der ständigen Explosionsgefahr. Die Füllung der Torpedos erfolgte mit Sicherheit mit erwärmten flüssigen Sprengstoff und deren Rohrleitungen wurden unter der Erde verlegt, wie in den anderen Munas auch.

    ... und in einer solchen Anlage führe ich garantiert keine Versuche durch. Dass passt mir nicht zusammen. Dazu ist aus Volwos Zitat eindeutig ablesbar, Laborierstelle der Marine in der Polte. Daraus lässt sich aber keine Versuchsanstalt konstruieren. Dass funktioniert so nicht.

    Ich würde vorschlagen, Fokusierung auf Siemens & Halske. Vielleicht findet sich dort die Lösung des Rätsels. Zumindest habe ich festgestellt, dass das gesamte Gelände immer nur als Polte bezeichnet wird. Dass stimmt wohl so nicht und führt zu Irretationen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (03-07-2014 um 09:32 Uhr)

  13. #88
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Thüringen-
    Beiträge
    1.480
    Tops
    Erhalten: 611
    Vergeben: 970

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Kurt,du schreibst - Für die Kanalstory bedarf es aber echter Belege und nicht eine mögliche technische Machbarkeit - echte Belege sind wohl sicher schwer zu finden,deshalb sollte man über die techn.Machbarkeit
    das Pferd von hinten satteln,evtl. tun sich dabei neue Quellen auf.Der russ. Karte folgen ?,da habe ich meine
    zweifel,aber es gibt ein Gutachten zum Untergrund durch welchen der " Kanal " laufen soll und nur deshalb bin ich bei diesem Thema noch im Boot.
    Gruß isegrim
    ..... " der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge "

  14. #89
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.737
    Tops
    Erhalten: 1.649
    Vergeben: 1.910

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Norbert, es ist schön und gut von einer technischen Machbarkeit auszugehen, nur möchte man dann bei der Wasserwirschaft anfangen zu fragen. Also, wo ging das Wasser in den Kanal, wo trat es aus. Ein Kanal ist immerhin ein fließendes Gewässer und kein Becken. Erst danach kann man sich über den Verlauf austauschen.

    ... und vielleicht könnte Manganer einmal einen Blick in die Katsterunterlagen werfen, denn dort ist 100% aufgezeichnet, welche Flurstücke wem gehörten.

    ... und bei einer U-Anlage, Hier für den Kanal, ist der Eigentümer des oberirdischen Grundstückes vermerkt. Eine Änderung der Besitzverhältnisse (man wollte die Besitzverhältnisse zu Kriegsende bei U-Anlagen ändern), ist jedoch nicht erfolgt. In Sachen Verwaltung waren die Deutschen Behörden sehr genau. Gerade bei Eigentumsfragen hingen immerhin Pachtgebürnisse des Reiches daran, wenn aus Gründen der Kriegswichtigkeit auf Grundlage des Reichsleistungsgesetzes beschlagnahmt wurde.

    ... und die zuständige OFD müsste es auch wissen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (03-07-2014 um 09:56 Uhr)

  15. #90
    Avatar von hatzihutza
    Alles Aufbaggerer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Kiel
    Alter
    60
    Beiträge
    1.622
    Tops
    Erhalten: 71
    Vergeben: 29

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    @ Conny
    Ein Kanal ist kein fliessendes Gewässer. Wozu sonst Schleusen? Eben damits nicht fliesst. Wenn Du so willst ist ein Kanal auch ein Becken..., eben etwas länger! Natürlich dienen die Schleusen dem Ausgleich unterschiedlicher Wasserstände, aber damit wird das fliessen ja unterbunden.
    Geändert von hatzihutza (03-07-2014 um 10:34 Uhr)
    Gruß von der Küste
    Hätte der Würfel nur eine Fläche, wäre das Spiel einfach...

  16. #91
    Avatar von isegrim
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    Thüringen-
    Beiträge
    1.480
    Tops
    Erhalten: 611
    Vergeben: 970

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    und wenn der Querschnitt nur zu Teil befüllt wurde,bei einer irgendwo ihr benannten Länge von ca. 5000m sind das unter 100.000m³ Wasser,vom Wasser her überschaubar.
    Da gibt es noch in Burg seinem Beitrag ein Bild mit ich glaube zwei
    Schmutzwasserpumpen,diese sollten für den Wasserhaushalt im Kanal von nöten sein,ich habe keinen Fachtext im Netz zu einer solchen Pumpe finden
    können,gibt es da andere Erkenntnisse?
    Geändert von isegrim (03-07-2014 um 11:14 Uhr)
    Gruß isegrim
    ..... " der größte Feind eines Hobby Historikers ist der Zeitzeuge "

  17. #92
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.737
    Tops
    Erhalten: 1.649
    Vergeben: 1.910

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    @ Hatzihutza: Es gibt allerdings auch offene Kanäle. Nur geht es bei Torpedo Laufversuchen um Längen von mehr als nur ein paar Metern.

    ... und wo befinden sich die Schleusentore nach deiner Darstellung? Eine Anfrage bei der Wasserwirtschaft wird Klarheit bringen und die Liegenschaftsakten sowieso. Mit gezielten Anfragen lässt sich die Sache schon klären, nur muss es jemand machen.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (03-07-2014 um 11:00 Uhr)

  18. #93
    Avatar von kps
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    3.024
    Tops
    Erhalten: 629
    Vergeben: 1.574

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Wer die Idee äußert, klärt auch - ganz einfach
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  19. #94
    Avatar von hatzihutza
    Alles Aufbaggerer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Ort
    Kiel
    Alter
    60
    Beiträge
    1.622
    Tops
    Erhalten: 71
    Vergeben: 29

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    In dem Kanal natürlich nirgendwo. Da gibts ja nichts auszugleichen. Das war jetzt nur angeführt um das Becken klarer herauszustellen.
    Gruß von der Küste
    Hätte der Würfel nur eine Fläche, wäre das Spiel einfach...

  20. #95
    Avatar von manganer
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Thüringen
    Alter
    62
    Beiträge
    3.779
    Tops
    Erhalten: 1.220
    Vergeben: 1.386

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Kurt,
    das mit den alten Katasterunterlagen ist in dem Fall nicht so einfach. Wenn aber Volwo schreibt Eigner ist die Marine, dann hat er dafür auch Belege. Was aber macht in Gottes Namen die Marine in Arnstadt??? Gut, Rudolstadt ist bekannt, warum aber ausgerechnet Arnstadt... Das Wasserproblem ist eigentlich gar keines. Der Kanal beginnt im Wasserwerk Ichtershausen, erbaut 1936, und endet am ehem. Amt 800, sofern es wirklich ein Nachrichtenamt werden sollte... Wenn ich da eine gerade Linie auf der Karte ziehe, quere ich punktgenau die Polte und den Triebwerksturm wie Freiherr in seinem Googlebild bzw. die Einzeichnung in der Russenkarte. Das alles ist natürlich noch lange kein Beweis für das Vorhandensein eines solchen Kanals, geschweige denn für seine Zweckbestimmung. Sollte es ihn geben, dann wurde er allerdings in etwa dem Zeitraum der Aufgabe des Amtes 800 und dem Neubau des Wasserwerkes Ichterhausen, gebaut. Viel später waren keine Ressourcen für so eine Maßnahme mehr vorhanden....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  21. Dateityp: jpg AC-AO2_017_.jpg (185,7 KB, 59x aufgerufen)
  22. #96
    Avatar von AOmega
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    164
    Tops
    Erhalten: 33
    Vergeben: 22

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    laut GEarth Höhen
    Wasserwerk Ichtershausen 253 Meter
    Lockshuppen 273 Meter
    Amt 800 333 Meter

    d.h. dort wäre mindestens eine Tiefe von 80 Metern + Überdeckung WW Ichtershausen notwendig?

  23. #97
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.737
    Tops
    Erhalten: 1.649
    Vergeben: 1.910

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Ja, Peter, wenn der Zeitpunkt des Baues auf die Zeit der Aufgabe des Amtes 800 fällt, müsste man doch in der Bevölkerung etwas erfahren haben.

    ... und zu dem Zeitpukt griffen die Bestimmungen des Reichs Leitungs Gesetzes im vollen Umfang. Ich könte mir durchaus vorstellen, dass es einen Kanal oder Leitung vom Wasserwerk Ichtershausen zu Polte gb. Die Zweckbestimmung lasse ich aber einmal offen. In der Polte wurde Munition für die Marine laboriert. Dass ist gesicherte Erkenntnis, darunter zählen auch Torpedos.

    Peter, könntest Du ev. noch eintragen, wo sich Simens & Halske befunden hatte?

    MfG

    Conny

  24. #98
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.737
    Tops
    Erhalten: 1.649
    Vergeben: 1.910

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    AOmega, wenn ich nach deiner Aussage gehe, kann der ominöse Kanal nicht in offener Bauweise entstanden sein. Dass funktioniert nicht.

    MfG

    Conny

  25. #99
    Avatar von Burg
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.534
    Tops
    Erhalten: 439
    Vergeben: 437

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Hat auch nie jemand behauptet.

  26. #100
    Avatar von Alpha
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    th
    Beiträge
    1.694
    Tops
    Erhalten: 331
    Vergeben: 323

    Standard AW: Torpedoschusskanal Arnstadt

    Zitat Zitat von hatzihutza Beitrag anzeigen
    @ Tunnelratz


    Eine einfache Lösung bspw. wäre ein begehbarer Absatz ( der m.E. sowieso zwingend vorhanden sein müsste)an einer Seite des Kanals. Versehen mit einer Schiene und einem einfachen Transportmittel für den Aal, gleich welcher Art.
    Genau so wäre es möglich.
    Ein einfaches Motorboot zum Abschleppen tuts aber auch.

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •