Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

  1. #1
    Avatar von lesterburnham
    Specialforces

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    56
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 8

    Standard Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Nun hat mich die Faszination verschollener Dinge auch gepackt und ich habe die ersten Schritte hin zur Entdeckung dieser gemacht.
    Auch wenn es mühsam war, so habe ich unzählige Stunden investiert, hier und auch an anderen Orten, um Einblick in die Materie zu erhalten.

    Die Grundlagen sind sicherlich noch nicht komplett vorhanden, das Bewusstsein im Besitz des Organisationshandbuches der NSDAP zu sein stimmt mich jedoch zuversichtlich für künftig auftretende Fragestellungen gerüstet zu sein.

    Durch Verwandtschaft im Kyffhäuser interessiert mich diese Region besonders.
    Nun soll da ja Schmuck versteckt sein, und ich habe mich gefragt, was das eigentlich für Kram ist.

    Beim Studium diverser Unterlagen fiel mir dann ein fast genau auf den Tag 42 Jahre altes Protokoll in die Hand.
    Ich erlaube mir die auf den Schmuck bezogenen Inhalte zu erwähnen und Frage mich gleichzeitig, ob damit auch nicht
    der Verbleib des in Königsberg verantwortlichen Museumsdirektors geklärt ist ? Der wird doch auch noch vermisst, oder habe ich da was falsch
    verstanden oder überlesen ?

    Hier also mein Fund.

    „Dort habe er ein in der DDR unregistriertes Konto von 4 ½ Mio Westmark aus verkauftem Schmuck. Viele Adlige der Umgebung hätten angeblich gegen Kriegsende sehr wertvollen Schmuck im Gewölbe des Doms zu Frauenburg/Ostpr. Mit Zustimmung des dortigen Bischofs in Sicherheit gebracht und versteckt. Die Vorgesetzten des KEILUWEIT haben angeblich davon erfahren, ihm und anderen Soldaten den Auftrag erteilt, diese Sachen beim Rückzug zu bergen. Dabei sei auch ein Dr. RODE (Kunstkenner) mit einem Spaten erschlagen worden.“

    Wie sehen die Experten die Sache ?

  2. #2
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Hallo,

    Rohde hieß der gute aus Königsberg nicht Rode?! Und warum schuf man ihm dann in Königsberg ein Grab? Angebl. war er doch dem Alkohol nicht abgeneigt ... da hätte man doch leicht eine Story draus basteln können??!

    LG
    Geändert von punkix (16-11-2013 um 18:45 Uhr)

  3. #3

  4. #4
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Hallo,
    jetzt soll ein ganz großes Brett gebohrt werden. Gehts auch etwas kleiner?
    Man könnte mit Frauenburg beginnen. Schwierig genug.
    Gruss von der Leseratte
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  5. #5
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    So, so, das Reichsorganisationsbuch der NSDAP ist nun wichtiger Bestandteil aller grundlegenden Fragen. Nun ja, ab und an ist es schon wichtig zu wissen, wie die Unterstellung von Organisationen unter der NSDAP erfolgte, nur reicht es damit vorn und hinten nicht, um sich auch nur ansatzweise den Themen zu nähern. Da musst Du dir schon noch ein wenig Wissen aneignen. Ob der Fromburger Domschatz durch Effenberg verlagert wurde ist immer noch ganz ungewiss. Eher würde ich da Dr. Beil im Verdacht haben. An deiner Stelle würde ich in Halle zur U-Verlagerungs Konfernz anfangen. Da waren sowohl Dr. Beil, Bischoff Dr. Kaller und der vatikanische Pfarrkurtor Dallwig anwesend.
    Lester, Du machst das schon.

    Die Kyffhäusersache bleibt meine eigene Baustelle. Da geht es über allgemeine Angaben nicht hinaus.

    ... und Dr. Alfred Rohde nebst Gattin lass bitte in Frieden in ihrer Heimatstadt Königsberg ruhen, denn dort liegen sie begraben.

    ... und Hoppla, jetzt komme ich, haben schon viele Leute vor Dir versucht aber nur versucht.
    Sie versuchen es wahrscheinlich immer noch. Wenn Du zügig voran gehst schaffst Du es vielleicht in 15 Jahren. Selbst benötigte ich über dreißig Jahre, allerdings waren es andere Zeiten und Internet gab es damals auch nicht.

    Wir können uns in einem Jahr einmal darüber unterhalten, ob deine Euphorie dann noch vorhanden ist und natürlich der Stand deiner Erhebungen in der Sache. Ein wenig neugierig bin ich dann schon.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (16-11-2013 um 20:05 Uhr)

  6. #6
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    @ Conny
    und woher weisst du das? Zumindest durch's Netz geistert, dass das Grab leer wäre ?!

    LG

  7. #7
    volwo
    Avatar von volwo
    Gast

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Ganz ehrlich - irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass das Thema extra für Conny gestrickt wurde ... Edgar, was macht der S. ...?

  8. #8
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    punkix, na, die Russen waren schon ein wenig fleißig. Sie konnten feststellen, dass er an Hungertypus verstorben war.

    @Volwo: So richtig vom Hocker reißt das Thema mich nicht mehr, es sei denn es tun sich neue Spuren oder Erkenntnisse auf. Im Augenblick wohl nicht in Sicht.

    ... und an den Kyffhäuser geht es nicht ohne mich. Dass habe ich mir in den Kopf gesetzt. Dass ist meine Privatsache mit wenigen ausgesuchten Leuten.

    MfG

    Conny

  9. #9
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    @Conny


    Naja wir müssen ja auch noch Jahrzehnte Forschungsarbeit aufholen.;D

    Es dürfte wohl auch immer schwerer werden etwas aufzuklären. Uns Jüngeren bleiben als "Zeugen" fast ausschließlich die Kinder der Zeugen/Beteiligten. Ich bezweifle, dass in der veröffentlichten Literatur jeder so das Geheimnis aufgeschrieben hat...
    Dafür haben wir mehr Technik :-)

    lg
    Geändert von punkix (16-11-2013 um 20:27 Uhr)

  10. #10
    Avatar von Glorfindel
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Kassel
    Alter
    47
    Beiträge
    2.991
    Tops
    Erhalten: 397
    Vergeben: 312

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen

    @Volwo: So richtig vom Hocker reißt das Thema mich nicht mehr
    Ich glaube er meint das ein wenig anders.....

  11. #11
    Avatar von Glorfindel
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Kassel
    Alter
    47
    Beiträge
    2.991
    Tops
    Erhalten: 397
    Vergeben: 312

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    Selbst benötigte ich über dreißig Jahre...

    Wie ist das gemeint, bist du fündig geworden???

  12. #12
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers


  13. #13
    volwo
    Avatar von volwo
    Gast

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Hey?!- das ist der Link wo ich den Namen in die Suchfunktion eingegeben habe, kein Grund zur Besorgnis , wurde wohl automatisch umgebrochen, sowas passiert, d. h. Du müsstest der Einfachheit halber selber suchen.

  14. #14
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Menno ;-)

  15. #15
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Hallo,
    mal ein paar Sachen aus meiner Erinnerung-bin auch nicht mehr der Jüngste-:
    Damals als das Suchen noch im Gange war hatte man herausgefunden, dass allein in Kbg 4 Dr. A. Rohdes gemeldet waren.
    Von seiner Wohnadresse soll es auch zwei gegeben haben, die sich nur um einen Buchstaben unterschieden. Also hier ist jedes kleine Detail wichtig. Und ohne "h" mag es viele "Rodes" oder Rhode gegeben haben.
    Offen ist aber wohl, wohin ist die Kunstsammlung der Stadt Kbg verlagert worden und ist sie dort angekommen. Ist Rohde da etwa mitgefahren? Vor einigen Jahren lebte der Sohn noch. Vielleicht hat der das BZ im Keller? Jetzt dürfte einen nichts mehr wundern.
    Es grüßt die Leseratte
    Geändert von Leseratte (16-11-2013 um 21:55 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  16. #16
    Avatar von edgar
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Thüringen
    Alter
    71
    Beiträge
    2.757
    Tops
    Erhalten: 1.047
    Vergeben: 465

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Zitat Zitat von volwo Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich - irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass das Thema extra für Conny gestrickt wurde ... Edgar, was macht der S. ...?
    Das Ziehen ist schon recht heftig, halte mich aber zurück...
    Vorsicht! Dieser Text kann Anteile von Ironie, Zynismus und/oder Humor enthalten!

  17. #17
    Avatar von Leseratte
    Stammuser

    Status
    Online
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.824
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 303

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Zitat Zitat von lesterburnham Beitrag anzeigen
    ... Viele Adlige der Umgebung hätten angeblich gegen Kriegsende sehr wertvollen Schmuck im Gewölbe des Doms zu Frauenburg/Ostpr. Mit Zustimmung des dortigen Bischofs in Sicherheit gebracht und versteckt. Die Vorgesetzten des KEILUWEIT haben angeblich davon erfahren, ihm und anderen Soldaten den Auftrag erteilt, diese Sachen beim Rückzug zu bergen. Dabei sei auch ein Dr. RODE (Kunstkenner) mit einem Spaten erschlagen worden.“
    Guten Morgen Allerseits,
    vielleicht könnte Lester den Ausschnitt des Briefes hier einstellen oder Namen benennen, z.B. des Bischofs von Frauenburg. Hier hört sich die Geschichte schon anders an (besser) als im Buch.
    Der Ferdinant D. ist auch nicht ohne. Wieder einer, der mit Kunstverlagerung zu tun hatte und nach dem Krieg in der DDR in Funktion blieb, in Vacha. Kann man im Netz recherchieren. Nach da fällt einem doch einiges ein.
    Schönen Sonntag wünscht die Leseratte
    Geändert von Leseratte (17-11-2013 um 09:21 Uhr)
    Ich suche nicht das BZ und keine Bronzezeitgräber, ich sondle nicht.

  18. #18
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Leseratte, Herrn Prälat Dallwig nicht unbedingt unredliches Handeln unterstellen. Ja. Für mich ein äußerst ehrenwerter Mann. Ich stand mit Herrn Dallwig in Kontakt. Dass nur dazu. Nochmals, in Halle bei der UT Verlagerungskonferenz im März 1945 anfangen und sich um Dr.Beil, Chef Kalisyndikat kümmern. Da werdet Ihr klüger, was Frauenburg betrifft. Nur nutzt Euch die gesamte Suchtechnik nichts, absolut nichts. Da möchtet Ihr schon wissen, welchen Kalischacht sich Beil ausgesucht hatte. Man muss nicht immer alles komplizierter machen, als es ist. Es ist doch heute fast alles im Net nachlesbar aber nur fast.

    ... und im Kyffhäuser geht es um ganz andere Provenienzen.

    Natürlich kann ich keinen Menschen davon abhalten zu suchen und die Spuren zu verfolgen. Nur kann ich aus dem Stand sagen, so wie man es sich zurechtbiegt, wird es nichts. Da fehlen die eigentlichen Schlüsselinformationen und Zusammenhänge. Die muss man wissen und erkennen. Daher bin ich äußerst beruhigt mit dem Wissen versehen, dass uns kein Mensch zu nahe kommt.

    Mann kann ersatzweise auch GruF Dr. Kammler einbeziehen und sich den totalen Wolf laufen. Es gibt ja so einige Protagonisten, die ihn mit solchen Geschichten in Zusammenhang bringen. Allerdings scheinen sie keine Ahnung zu haben, wo bestimmte Transporte der SS landeten. Um solche Transporte habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gekümmert, dass ist Sache eines Experten, der es besser kann als ich. Na, ja diesen Knaak kann man auch lesen und sich natürlich hinterher nicht beschweren, dass es so nicht klappte, wie man sich es wünschte. .

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (17-11-2013 um 11:45 Uhr)

  19. #19
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Und woher hattest Du diese Schlüsselinformationen? zeitzeugen?
    LG

  20. #20
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Ich hatte das Glück mit einigen lebenden Personen, die man als Zeitzeugen bezeichnen könnte, zu sprechen. Dazu war zu meiner Zeit die Anbahnung zu einigen Kontakten hilfreich, die ich wohl möglich so nicht erreicht hätte.

    ... und alle Informationen werden nun einmal nicht auf Foren ausgebreitet. Sie sind ganz einfach nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Man möchte ja schließlich auch privat seine Sache machen. Da bin ich keine Ausnahme. Persönlich halte ich keinen Menschen davon ab, sein Ding zu machen.

    ... und sollte jemand sich unserer Spielwiese nähern, so bin ich durchaus in der Lage dem oder denen einen ausgedehnten Spaziergang an anderer Stelle in der Pampa zu verschaffen. Klaus und so einigen anderen Personen hatte ich diese Gelegenheit schon einmal verschafft. Sie waren einem guten Freund im Wege. Da habe ich ein ganz klein wenig nachgeholfen. Der Einzige, der den Braten gerochen hatte, war Harry.


    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (17-11-2013 um 12:36 Uhr)

  21. #21
    Avatar von punkix
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Harz
    Alter
    42
    Beiträge
    451
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 16

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Also müssen wir Jüngeren das Ganze anders angehen als Du !

    Klar Conny, genauso wenig wie ein Autor zum Thema all seine Info's Preis gibt.
    Das ist halt auch einfach so ;-)

    LG

  22. #22
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Ja, punkix, Ihr müsst wohl anders an die Sache gehen, nur wird Euch nicht erspart bleiben grundlegende Kenntnisse in allen tangierenden Bereichen zu erlangen. Dass nimmt Euch kein Mensch ab. Ohne diese Kenntnisse seid Ihr aufgeschmissen. Wie wollt Ihr sonst eine Sache beurteilen? Was meinst Du, mit welchen Storys ich alles konfrontiert wurde? Hätte ich diesen ganzen Blödsinn für bare Münze genommen, wäre ich nicht mehr zum Arbeiten gekommen. Ich hätte dadurch sinnlos Zeit und Geld verballert.

    ... und darunter waren Geschichten, bei denen ich fast ins Schleudern geraten wäre. Man kann nur dann etwas beurteilen, wenn man dazu das notwendige Wissen besitzt.

    ... und selbst offensichtlich richtige Spuren können sich als falsch herausstellen, weil man etwas nicht wusste oder nicht beachtete. Dass passierte mir auch. Da bin ich keine Ausnahme von der Regel. So einfach, wie man es sich vorstellt ist die gesamte Suche nach Spuren nicht. Ihr müsst Euch ganz einfach das notwendige Wissen aneignen und immer daran messen, was war damals machbar und wer bestimmte was. Dass ist der halbe Weg bei der Suche nach Spuren.

    ... und verlasst Euch grundsätzlich nicht auf Aussagen Dritter, sondern recherchiert selbst.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (17-11-2013 um 13:03 Uhr)

  23. #23
    Avatar von Eisenbart
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    323
    Tops
    Erhalten: 42
    Vergeben: 1

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Möchte mal davon ausgehen das Conny und seine handverlesenen Kollegen den Reichs(gold)schatz nicht im Kyffhäuser,sondern in der Nähe der Heimkehle sucht.Etwas anderes wäre nicht erfolgversprechend.Zudem steht der Kyffhäuser unter Naturschutz.Es ist daher reine Zeitverschwendung,dort eine legale
    Unternehmung zu veranstalten.Darüberhinaus stimmen meistens die Angaben von Zeitzeugen,oder Hinterlassenschaften nicht.Da ist man "aufgeschmissen"
    weil es es nur ungefähre Hinweise sind. Ohne brauchbare Suchtechnik wäre eine Glskugel die bessere Variante. Nur mit einen Zufallstreffer (Lottogewinn)
    wäre es machbar.

  24. #24
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.774
    Tops
    Erhalten: 1.661
    Vergeben: 1.919

    Standard AW: Das glitzernde Geheimnis des Kyffhäusers

    Meine Mitstreiter und ich suchen keinen Reichs Goldschatz. Nein, wir suchen verschiedene Provenienzen die nur eines gemeinsam haben, zum Teil aus Edelmetallen zu bestehen.

    ... und Eisenbart, was Erfolg versprechend ist, kannst Du doch überhaupt nicht beurteilen. Da fehlen Dir aber wirklich massenhaft Erkenntnisse und das gesamte Wissen um die Zusammenhänge.

    Du erzählst wirklich Blödsinn. Deine Suchtechnik hilft Dir bei der Sache wenig. Lass es sein, Du blamierst dich nur bis auf die Knochen. Du darfst schon davon ausgehen, dass wir ein wenig besser aufgestellt sind um Blödsinn von Tatsachen zu unterscheiden. Nur wirst Du Hier nichts darüber lesen. Übrigens sind wir an dieser Sache nicht erst seit Gestern.

    ... und die Zeitzeugenaussagen betreffend, gibt es zur Ursprungsaussage zwei weitere Aussagen. Und nun? Ich wüsste nicht dass sie sich untereinander abgesprochen hätten, noch sich hätten absprechen können. Lass es ganz einfach sein, denn es bringt nichts.

    Ich erzähle Dir kein Geheimnis, wenn ich Dir sage, die Ursprungsaussage erhielt ich in den siebziger Jahren, die Bestätigung im Jahr 2000 oder war es 2002. Habe keine Lust den Brief an mich zu suchen.

    ... und die zweite Bestätigung erhielt ich vor wenigen Tagen. Was wollen wir mehr. Dazu kam ein wichtiger Hinweis voriges Jahr von einer weiteren Person.


    ... und jetzt verrate ich Dir einen Teil des Geheimnisses. Bei der zweiten Bestätigung bin ich mir fast sicher, dass ich die Lokalität benennen kann, in der der Inhalt ausgepackt war. Da muss man aber erst einmal darauf kommen und die Zusammenhänge erfassen. Nur bin ich mir absolut nicht sicher, ob es dort verblieben ist. Mit meinen Andeutungen wirst Du mit Sicherheit nichts anfangen können. Es ist wirklich von Vorteil, sich grundsätzlich mit allen Sachgebieten zu beschäftigen, auch militärische Sachgebiete zählen darunter.

    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (17-11-2013 um 15:12 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •