Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 290

Thema: Eduard Hermes

  1. #1
    Avatar von Alpha
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    th
    Beiträge
    1.694
    Tops
    Erhalten: 331
    Vergeben: 323

    Standard Eduard Hermes

    Neuer Stoff zum rätseln und diskutieren
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.jpg (76,8 KB, 340x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 2.jpg (171,6 KB, 358x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 3.jpg (148,5 KB, 237x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 4.jpg (179,4 KB, 223x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 5.jpg (178,6 KB, 216x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 6.jpg (185,4 KB, 220x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 7.jpg (183,1 KB, 209x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 8.jpg (153,3 KB, 211x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 9.jpg (162,6 KB, 223x aufgerufen)

  2. Dateityp: jpg 1.jpg (76,8 KB, 340x aufgerufen)
  3. Dateityp: jpg 2.jpg (171,6 KB, 358x aufgerufen)
  4. Dateityp: jpg 3.jpg (148,5 KB, 237x aufgerufen)
  5. Dateityp: jpg 4.jpg (179,4 KB, 223x aufgerufen)
  6. Dateityp: jpg 5.jpg (178,6 KB, 216x aufgerufen)
  7. Dateityp: jpg 6.jpg (185,4 KB, 220x aufgerufen)
  8. Dateityp: jpg 7.jpg (183,1 KB, 209x aufgerufen)
  9. Dateityp: jpg 8.jpg (153,3 KB, 211x aufgerufen)
  10. Dateityp: jpg 9.jpg (162,6 KB, 223x aufgerufen)
  11. #2
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard AW: Aussage Hermes

    Was mich wirklich fertich macht...

    Wieso zum Teufel sieht er nur 4 und nich die 12 links oder die 10 rechts?????
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  12. #3
    Avatar von Ramsay
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2006
    Ort
    bei Leipzig
    Alter
    64
    Beiträge
    643
    Tops
    Erhalten: 140
    Vergeben: 469

    Standard AW: Aussage Hermes

    Zu deiner Frage Harry:

    Vielleicht ist dies eine Erklärung:

    Es ist richtig, dass er nur von vier Stollen im Bauabschnitt 1 sprach.

    Dies ist meiner Meinung nach aber durch die Art und Weise der vorliegenden Vernehmung so geschehen.

    Diese Vernehmung erfolgte, wie auf Blatt 1 der Vernehmung zu lesen, wegen:

    "Mir wurde eröffnet, daß ich im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens zur Aufklärung der in den Jahren 1944 und 1945 im Raum Ohrdruf – Crawinkel begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vernommen werden soll."
    Quelle Aussage Hermes.

    Im weiteren schilderte er wie üblich in solch einer themenbezogenen Vernehmung seinen Werdegang wie er auf diese Baustelle gelangt. Danach wurden ihm konkrete Fragen im Sinne des Ermittlungsverfahrens gestellt.
    Es macht den Anschein, dass diese Fragen vorher explizit in einen sogenannten Vernehmungsplan vorgegeben waren.
    Der Vernehmer selbst, zeigte bei der Vernehmung keinerlei Eigeninitiative und stellte keine weitergehende Fragen. Schwerpunkt der Vernehmung war eindeutig das Ermittlungsverfahren. Erst zum Schluß wird die allgemeine Situation der Baustelle und ihres Ende geschildert. Aber auch hier nimmt der Vernehmer die Aussagen, ohne weitergehende Fragen kommentarlos entgegen.
    Dies zeigt für mich eindeutig, der Vernehmer ging konsequent nach dem vorliegenden Vernehmungsplan vor.

    Aus diesem Grunde ist es schwer einzuschätzen, wie es zu der obenerwähnten Aussage kam und was Hermes tatsächlich damit meinte.

    MfG
    Ramsay
    Geändert von Ramsay (28-04-2008 um 21:54 Uhr) Grund: Tippfehler ändern

  13. #4
    Avatar von Silko
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    669
    Tops
    Erhalten: 66
    Vergeben: 27

    Standard AW: Aussage Hermes

    Mit der Aussage Hermes wurde sich bereits vor einem Jahr intensiver hier

    http://www.gtgj.de/script/phpBB2/vie...hermes&start=0

    befasst. Für 4 Stollen gab es, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, zwei Erklärungen: andere Baustelle in einem anderen Bereich oder nur 4 verbleibende Stollen in der Endphase.
    Silko

  14. #5
    Avatar von BARON
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    74740 Sennfeld
    Beiträge
    479
    Tops
    Erhalten: 4
    Vergeben: 72

    Standard AW: Aussage Hermes

    Wenn nach Aussage von Hermes als die Amerikaner kamen die 4 Stollen unberührt waren, ist nicht davon auszugehen, das diese zu einer anderen Stollenansammlung gehörten.
    Weiter spricht er von einem Steinbrecher, von dem man auf den vorhandenen Kott-Fotos auch nichts sieht.
    Nach Aussagen von 2 Gossler Herren standen nach Kriegsende 3 Bagger rechts der Str. zwischen den bekannten Stollen und Crawinkel, im Bereich des Wasserbehälters.

    Gruß
    Micha

  15. #6
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard AW: Aussage Hermes

    Wie in der Endphase verbleibend?

    Mir stellt sich nur die Frage was der Mann als Ersten Felsen meint...
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  16. #7
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard AW: Aussage Hermes

    >as diese zu einer anderen Stollenansammlung gehörten

    Meiner Ansicht nach beschreibt er eine völlig andere Geschichte, alleine schon die Verbindung durch Quergänge ist nicht vorhanden.
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  17. #8
    Avatar von hebbel
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    373
    Tops
    Erhalten: 24
    Vergeben: 7

    Standard AW: Aussage Hermes

    Endphase...
    Stellt vermtl. darauf ab, daß einige Mundlöcher mit Stollen(stücken) nur zu Auffahrungszwecken existierten und in der "Endphase" (Fertigstellung) wieder verschlossen werden sollten. Da dies aber offensichtlich noch nicht geschehen war, müsste HERMES Kenntnis von den Planungen gehabt haben, was nun wieder Zweifel hervorruft.

    Gruß
    Dieter
    Geändert von hebbel (30-04-2008 um 08:35 Uhr) Grund: Interpunktion

  18. #9
    Avatar von justus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    65
    Beiträge
    981
    Tops
    Erhalten: 467
    Vergeben: 4

    Standard AW: Aussage Hermes

    Mir stellt sich nur die Frage was der Mann als Ersten Felsen meint...
    Wenn man mal völlig unbedarft tut und auf die Karte schaut.....

    Also wenn, dann vielleicht eher bei B. Die Steilheit des Hanges täte schon passen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Viele Grüße

    Justus

  19. Dateityp: jpg 1. Felsen.jpg (93,9 KB, 296x aufgerufen)
  20. #10
    Avatar von justus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    65
    Beiträge
    981
    Tops
    Erhalten: 467
    Vergeben: 4

    Standard AW: Aussage Hermes

    Noch ergänzend:

    Von alpha im Thread „Aussage Taubert“, Post #4

    Oder er hat die 1-12 gesehen ,sich um einen verzählt und meint den Harry Hang bzw. die Stelle wo gegenüber der alten Gossler Strasse die Fabrik für V Waffen gewesen sein soll.
    Übrigens gibt es gegenüber der alten Gosseler Straße eine Stelle die sich im Winter von den anderen unterscheidet.
    Mir ist schon zwei mal aufgefallen das wenn noch wenig Schnee liegt in diesem Bereich eine Fläche vorhanden ist die Schneefrei ist.
    Damit ist der Bereich A auch nicht uninteressant. Vielleicht passen ja die beiden Aussagen von Taubert und Hermes sogar irgendwie zusammen. Was weis denn ich.
    Viele Grüße

    Justus

  21. #11
    Avatar von Phantom
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    758
    Tops
    Erhalten: 167
    Vergeben: 333

    Standard AW: Aussage Hermes

    an den Stollen 1-25 hat wohl niemand gearbeitet.



    mfg
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...

  22. #12
    Avatar von justus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    65
    Beiträge
    981
    Tops
    Erhalten: 467
    Vergeben: 4

    Standard AW: Aussage Hermes

    Muss ich die Frage jetzt verstehen? Er schreibt doch, dass KZ-Häftlinge eingesetzt wurden. Und wenn Du mal bei der Aussage Edmund Möller schaust, der schreibt sogar was von 15.000 im Jonastal. Und Monteure wurden da auch eingesetzt, der Möller war ja z. B. ein solcher.

    Und warum eigentlich immer wieder diese ausgelutschten 1 – 25? Die meisten denken m. E. in viel zu kleinem Maßstab. Schaut euch doch z. B. nur mal den Kohnstein an. Da kann man mal ein Gefühl dafür bekommen, wie damals größenmäßig eine neu zu erstellende U-Anlage oder sogar ein Komplex von mehreren ausgesehen hat. Für mich sind die beiden Gruppen 1 - 25 Minidinger. Wenn das mit den 15.000 eingesetzten Häftlingen tatsächlich stimmen sollte, hätten die bei den Ausmaßen und dem Fertigstellungsgrad der bekannten Stollen einen "besseren Erholungsurlaub" gehabt. .... Aber das war nachweislich ja wohl nicht so.

    Nein, ich bin da sehr nah bei Edgar, der in einem anderen Thread mal schrieb:
    Bin halt nach wie vor ein Verfechter der "Irreführungstheorie" wenn es um die Baustelle im Tal geht.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.jpg (104,0 KB, 236x aufgerufen)
    Viele Grüße

    Justus

  23. Dateityp: jpg 1.jpg (104,0 KB, 236x aufgerufen)
  24. #13
    Avatar von Phantom
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    758
    Tops
    Erhalten: 167
    Vergeben: 333

    Standard AW: Aussage Hermes

    Zitat Zitat von justus Beitrag anzeigen
    Muss ich die Frage jetzt verstehen?
    Justus du hast eine tolle Angewohnheit einfach alles
    durcheinander zu bringen.Du pickst dir aus den Aussagen
    die Rosinen nur so raus und jonglierst damit so lange rum
    bis sie in deine Hypothesen irgendwie reinpassen.
    Du vergleichst eine Anlage im Kohnstein die damals bereits
    vor den Ausbau zur V-Waffen Fabrik zum größtenteils ausgebrochen
    gewesen ist usw, usw.
    Bleib doch einfach bei den Fakten.Fakt ist das es im Jonastal eine
    Baustelle gibt.Diese Bausstelle wird von einen Großen Felsen(Biensteinkopf) durchtrennt.Also könnte man annehmen am ersten
    Felsen (Biensteinkopf) ist die Baustelle 1 .Dann kommt ein Taleinschnitt (13,14,15) und dann die Baustelle 2.Und dann kommt
    wieder ein Felsen
    Gegenüber vom heutigen Denkmal gab es ein Lager für ausländische Zivilarbeiter.usw usw.
    Wetterschacht paßt auch mit der Minus 1.Ein paar Stollen auf der
    Baustelle 1-12 sind bereits nach 6 Meter verbunden.
    Weiße Fliesen im 4 ten von Crawinkel aus...Um das beurteilen zu können müßte man den 4ten mal öffnen, der ist seid 1947 dicht.

    So Justus und jetzt kannst du dir deine Hose mit ein Bolzenschußgerät zuschiessen ,oder was weis ich denn.

    mfg
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...

  25. #14
    Avatar von Condor66
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Vogtland
    Alter
    52
    Beiträge
    2.276
    Tops
    Erhalten: 71
    Vergeben: 21

    Standard AW: Aussage Hermes

    Der Vergleich mit dem Kohnstein hinkt vielleicht etwas. Ich vergleiche immer mit „Riese“, Baubeginn in etwa gleich, Häftlingszahlen ähnlich. Der Fertigstellungsgrad beider Anlagen ist einfach zu unterschiedlich.
    Gruß vom Mario

  26. #15
    Avatar von justus
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    65
    Beiträge
    981
    Tops
    Erhalten: 467
    Vergeben: 4

    Standard AW: Aussage Hermes

    einfach alles
    durcheinander zu bringen.
    Wie gehört es denn richtig zusammen?

    jonglierst damit so lange rum
    bis sie in deine Hypothesen irgendwie reinpassen
    Na klaro doch, ich hab eine Hypothese und versuche die dann mit Indizien zu unterfüttern. Und wenn sich herausstellen sollte, dass sie nicht haltbar ist, schmeiße ich sie auf den Müll. Macht ihr das etwa anders?

    eine Anlage im Kohnstein die damals bereits
    vor den Ausbau zur V-Waffen Fabrik zum größtenteils ausgebrochen
    gewesen ist
    Ja, begonnen 1936, da gab es natürlich erheblichen Vorlauf. Das KZ Mittelbau-Dora wurde im August 1943 eingerichtet und ab da ging es dann beschleunigt weiter. Es gab dann "Bauhäftlinge" und jenen Häftlinge, die für die Vorbereitung der Produktion geeignet waren. Als die Produktionsstraßen liefen, wurde eine erhebliche Anzahl an Häftlingen in der Montage eingesetzt. Warum ich diesen Vergleich – zugegeben, er hinkt ein wenig – gewählt habe? In vielen Zeugenaussagen gibt es Hinweise auf kilometerlange Tunnel. Fertige Tunnel, nicht Stollen! Warst Du schon mal in B12 oder z. B. in B3a bei den Champignons? Dann weist Du, was ich mit Fertigstellungsgrad gemeint habe.

    Gibt es irgendwo einen Hinweis, dass bei der 1 – 25 etwas Größeres (vom Querschnitt) dabei war, als Stollen? Oder irgendwas, was länger als 120m war? Die Kott-Pläne geben das jedenfalls nicht her.

    Bleib doch einfach bei den Fakten.Fakt ist das es im Jonastal eine
    Baustelle gibt.Diese Bausstelle wird von einen Großen Felsen(Biensteinkopf) durchtrennt
    • Fakt ist, dass man im Jonastal öffentlich bisher nur eine Baustelle kennt.
    • Fakt ist, dass es eine Menge Leute gibt, die glauben, dass da im Tal mehr war.
    • Fakt ist, dass es Leute gibt, die glauben daran, dass es mehrere dezentrale Sachen im weiteren Umfeld gegeben haben könnte (Beispiel: Patton lässt grüßen. …..Anmerkung: Es wäre ja möglich, dass dadurch so viele scheinbar nicht zusammenpassende Zeugenaussagen vorhanden sind.)
    • Fakt ist auch, dass es Leute gibt, denen, warum auch immer, nicht besonders daran gelegen ist, dass mehr gefunden wird, als das z. Z. Bekannte.

    Also könnte man annehmen am ersten
    Felsen (Biensteinkopf) ist die Baustelle 1 .Dann kommt ein Taleinschnitt (13,14,15) und dann die Baustelle 2.Und dann kommt
    wieder ein Felsen
    Warum hörst Du dann bei der 25 auf? Schau Dir doch mal die Situationsskizze an. Dort geht die Baustelle bis zur Serpentine.

    Man kann als Arbeitsthese aber genau so gut annehmen, dass das was ich aus der Beschreibung bei Hermes interpretiert habe, vielleicht auch stimmen könnte.

    So Justus und jetzt kannst du dir deine Hose mit ein Bolzenschußgerät zuschiessen ,oder was weis ich denn.
    Der ist gut!
    Geändert von justus (08-05-2008 um 14:33 Uhr)
    Viele Grüße

    Justus

  27. #16
    Avatar von BARON
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    74740 Sennfeld
    Beiträge
    479
    Tops
    Erhalten: 4
    Vergeben: 72

    Standard AW: Aussage Hermes

    @Phantom,

    wo haben dann die Bagger und der Steinbrecher gearbeitet?

    Gruß
    Micha

  28. #17
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.620
    Tops
    Erhalten: 178
    Vergeben: 11

    Standard AW: Aussage Hermes

    Was ist jetzt eigentlich mit den bekannten Stollen? Wann waren die letzten Begehungen? Wurde die Stollen von verschiedenen Leuten/Gruppen begangen oder hat Jemand alle begehbaren Stollen gesehen, als sie noch "begehbar" waren. Hören die Stollen eigentlich am Ende einfach auf oder gibt es Hinweise auf Sprengungen/Verschüttungen?

    Ich bitte um Rücksicht, ich kenne mich noch nicht so sehr aus. Ich kenne im Prinzip nur den Fernsehbericht von vor mehreren Jahren, in dem dieses Forscherteam (kann mich nicht erinnern, wie die hießen) von einem Fernsehteam begleitet wurde. Da ging es um Lichtsondierungen in nicht begehbaren Bereichen, Ergebnis offen...

    Ist der Wald oberhalb der Hänge eigentlich begehbar oder ist das zu gefährlich? Oder ist das auch noch TÜP-Gelände?

    Ich weiss, viele Fragen, aber bevor ich lange rumsuche...
    Irgendwie sind das, was man so mit einfacher Recherche im Netz finden kann, alles nur Fetzen, die kein richtiges Bild ergeben. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen.

  29. #18
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard AW: Aussage Hermes

    >Ende einfach auf

    ja

    >Sprengungen

    nein

    >Wurde die Stollen von verschiedenen Leuten/Gruppen begangen

    ja

    >Jemand alle begehbaren Stollen gesehen

    ja

    >Oder ist das auch noch TÜP-Gelände?

    Links Bienstein ja rechts Bienstein nein

    Bekannte Stollen = Abhaken.
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  30. #19
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.620
    Tops
    Erhalten: 178
    Vergeben: 11

    Standard AW: Aussage Hermes

    Danke! So eine klare Aussage habe ich mir auch gewünscht.

  31. #20
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard AW: Aussage Hermes

    Keine Ursache wenn du das Gelände und das Stolleninnere sehen willst: Ich habe 2 Videos drüber gemacht.
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  32. #21
    Avatar von Clyde Radcliffe
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    2.620
    Tops
    Erhalten: 178
    Vergeben: 11

    Standard AW: Aussage Hermes

    Ich habe 2 Videos drüber gemacht.
    Die schaue ich mir gerne an.

  33. #22
    Avatar von hurryup
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Adelaide,Australia
    Alter
    44
    Beiträge
    45
    Tops
    Erhalten: 6
    Vergeben: 1

    Standard AW: Aussage Hermes

    hi

    ich habe diese Diskussion in 2008 voll verschlafen.. E. Hermes ist mein Großvater, ich habe somit ein gesteigertes Interesse an dieser und seiner Geschichte. Was ich weiss, ist mir leider nur vom Hoerensagen bekannt:

    -Seit 1919 Miglied der KPD
    -Bis zu Kriegsbeginn wohnhaft in Koeln
    -Arbeitgeber Strabag Koeln
    -Erstes OT Projekt war der Westwall
    -Danach Dauereinsatz in Frankreich (Atlantik-Wall und U-Boot Bunker)
    -Nach D-Day Versetzung nach Bayern um dort an UT Verlagerungen zu arbeiten
    -Von Bayern nach S3 so Anfang '45 (Zeitgleich Versetzung zur Strabag Koeln nach Strabag Weimar)
    -bei meinen Urgrosseltern in Woelfis einquartiert,lernte dort meine Oma kennen
    -Verblieb nach dem Krieg zusammen mit einem anderen OT Mann in Woelfis (Paul Reimer, in seinem Wohnhaus wurden in Woelfis nach dessen Tod Handfeuerwaffen,Minen und Sprengstoff gefunden wurden)
    Aussage meiner Oma mir gegenueber:
    Eduard hat jeden Tag "seine" Haeftlinge in Ohrdurf abgeholt und ist dann mit ihnen ins Jonastal gelaufen. (Weiss nicht recht was ich davon halten soll)
    Uns als Angehoerigen wurde am Tag der offenen Tuer (man sehe und staune) alles im Jonastal gezeigt,die Stollen,die Inneneinrichtung und dergleichen.(WTF, Tag der offenen Tuer in einem Geheimprojekt???)
    Hat seit '45 fuer einige Jahre im Jonastal weitergeabeitet (angeblich im Strassenbau IM JONASTAL..,another WTF??Was fuer eine Strasse ,und gleich ein paar Jahre??An was und wo hat er wirklich gearbeitet?)
    Besuch der KRIPO(mehr Stasi...) in den 60er Jahren nach dem Fund von Skeletten in Crawinkel und in einem Steinbruch in Oberhof
    Mein Vater hatte mit Eduard einige male ueber das Jonastal gesprochen,muss in den 60er Jahren gewesen sein:
    LKW Zufahrt zu den Stollen "von Hinten",sprich vom Uebungsplatz her
    Alles fertig gewesen,mit Fliesen an den Waenden usw..

  34. #23
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.718
    Tops
    Erhalten: 1.646
    Vergeben: 1.892

    Standard AW: Aussage Hermes

    Die Ungereimtheiten nehmen im Jonastal kein Ende. Ok, beim BZ ist es ab und an auch so. Was mich an der gesamten Forschung stört, dass man immer den Gaul in der Mitte oder von Hinten aufzäumt. Richtig wären doch erst einmal die grundsätzlichen Fragestellungen anzugehen.

    1. Wann und zu welchen Zeitpunkt befanden sich an welcher Stelle Lager für Kriegsgefangene, Häftlingslager der KL, Fremdarbeiter, Zwangsarbeiter oder Deutscher Dienstellen, wie RAD usw.?
    2. Wo befanden sich die dazugehörigen Stabsdienststellen, wie Baustäbe und Baubüros?
    3. Zu welchen Zeitpunkt wurden die Baustäbe und Baubüros verringert und zusammengeschlossen in die Baustäbe Ost, West und Mitte?

    4. Welcher Baustab befand sich auf der Klipper und zu welcher Baumaßnahme gehörte er?

    Vielleicht lassen sich auf Grund dieser Erhebungen ein paar Rückschlüsse ziehen.

    Sowohl die von Justus vorgebrachte, als auch von Phantom dargestellte Hypothese haben jeweis etwas für sich. Wobei ich der Hypothese von Phantom am ehesten zustimmen würde, wegen dem Stollen Minus 1 als treppenförmiger Wetterschacht. Es macht insoweit Sinn, da eine treppenförmige Schachtröhre ein Zugwirkung wie in einem Kamin haben könnte.

    Die Angaben von Hurryup würden ja dann mit den Bauaktivitäten im Bereich der Haarnadelkurve Bittstätter Straße und der ominösen Zeichnung aus dem Chronos Film im Einklang stehen.


    MfG

    Conny
    Geändert von Conny (12-03-2011 um 14:46 Uhr)

  35. #24
    Avatar von kps
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    3.023
    Tops
    Erhalten: 626
    Vergeben: 1.572

    Standard AW: Aussage Hermes

    zu 4. Befand sich überhaupt ein Baustab auf der Klipper? Ich denke nein.

    MfG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  36. #25
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.718
    Tops
    Erhalten: 1.646
    Vergeben: 1.892

    Standard AW: Aussage Hermes

    Laut Gerhard Remdt, ja.

    MfG

    Conny

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •