Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 30

Thema: Amerika Rakete

  1. #1
    Avatar von Wolfsziegel
    Explorate User

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    49
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Amerika Rakete

    Hallo an alle! Eigentlich ist ja nun klar dass es die Amerika Rakete doch gegeben hat. Nachdem im Forum zehn Seiten lang darauf hingewiesen wurde habe ich mir das neue Buch von Georg /Mehner "Atomziel New York " (Kopp Verlag ) gekauft. Mir ist egal ,ob man "für " oder "gegen" den oder die zwei Autoren ist-für mich zählen nur harte Fakten.
    Natürlich gibt es nirgendwo ein Photo der A10 ,aber wenn sogar die USAF 1957 in einem offiziellen Dokument vermerkte dass sich die A9/10 in Entwicklung und Test befand als der Krieg endete .Es ist auch nachgewiesen worden dass sich das US Oberkommando am 8.12.1944 überlegte wie man die amerik. Öffentlichkeit auf den Beschuss mit nuklearen V-3 Interkontinentalraketen vorbereiten sollte .
    Die Deutschen hatten sogar schon Batterien mit 100 jähriger Haltbarkeit für die Stufentrennung im Weltraum ( Photo ).
    Es ist klar, dass wir bisher von unserer etablierten Geschichtsschreibung -wider besseres Wissen ?- angeschmiert worden sind.
    Euer Wolfsziegel.

  2. #2
    Avatar von burghart
    Nixdürfer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    NRW, Germany
    Alter
    49
    Beiträge
    3.191
    Tops
    Erhalten: 252
    Vergeben: 94

    Standard Re: Amerika Rakete

    1. sie befand sich nur in der Entwicklung...


    2. sie überlegten...



    Es könnte sein, dass ...


    Gruss vom Burg aus Do.


    PS
    Es könnte sein, dass ich im Lotto gewonnen habe
    Geändert von burghart (26-11-2004 um 12:44 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard Re: Amerika Rakete

    >ist ja nun klar

    Ist es?

    >Natürlich gibt es nirgendwo

    Warum ist das natürlich??? Es gibt Photos von beinahe jeder "Wunderwaffe", nur davon nicht?


    >sich die A9/10 in Entwicklung und Test befand

    Und damit sagen sie was neues? Es ist allgemein bekannt dass insgesamt etwa 10 Prozent der "Peenemünder" an der A9 forschten... nix neues also. Und "Tests" impliziert ebenso "Tests" an Material oder Brennstoff. Wenn die Amis "Tests einer A 10" meinen heisst dass noch bei WEITEM nicht dass eine fertige Rakete getestet wurde geschweige denn abgehoben hat.

    >auch nachgewiesen worden

    Du meinst den Zeitungsartikel etc.? Ja, und? Es war auch den Amis nicht verborgen dass die Deutschen Raketen enwickeln. Und da sie über keine eigene Forschung in diesem Bereich verfügten ist es ein leichtes sich ein Schreckenszszenario auszumalen.

    >schon Batterien mit 100 jähriger Haltbarkei

    Dass sie die Batterien hatten mag sein, das ist aber auch schon alles... allenfalls dass es ebenso ein alter Hut ist, dass Braun und Co IMMER auch an "Weltraumsachen" gearbeitet haben.

    >bisher von unserer etablierten Geschichtsschreibung

    Das ist wohl teils sicher richtig. ABer eher nicht bei der A 10. Das war mal eine nette Theorie von mir die mittlerweile SO haltlos ist dass es mir fast peinlich ist sie mal gehabt zu haben.
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  4. #4
    Avatar von Harry
    Explorate-Gründer

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    Letzte Ruhestätte: Friedwald Lauterberg
    Beiträge
    11.243
    Tops
    Erhalten: 642
    Vergeben: 89

    Standard Re: Amerika Rakete

    Quatsch Besuch... aber einige Jahre dazwischenliegender Erkenntnisse. Oder einfache Verwechslungen, beispielsweise den Ort "Siegelbach" den ich als bei Arnstadt liegend einstufte mit dem Ort "Siegelbach" bei Heilbronn, Fehler basierend auf falscher Schreibweise in der Quelle. Denn bei Heilbronn wurden tatsächlich V2 gebastelt, da muss es nicht wundern.

    Ausserdem war das eine völlig unsubstantiierte Idee von mir. "Beweise" hatte ICH nicht und gibts bis heute nicht. Der Rest ist denken... Triebwerktests bei Polte sind aus den verschiendensten Gründen kaum möglich, und dann bleibt nicht viel mehr. Letztlich Gespräch mit Dannenberg.
    -----------
    Der Harry

    Harry ist am 2. Mai 2013 von uns gegangen - im Forum lebt er weiter

  5. #5
    volwo
    Avatar von volwo
    Gast

    Standard Re: Amerika Rakete

    >Letztlich Gespräch mit Dannenberg< der wird sich bedanken

    >Es ist allgemein bekannt dass insgesamt etwa 10 Prozent der "Peenemünder" an der A9 forschten... <
    wenns man 10% waren- und dann auch nur am Reissbrett!

    Wenn man Schussprotokolle des A4 anschaut, sieht man, dass selbst im Herbst 44 die Fehlerquote durch Luftzerleger, Luftdetonierer etc. bei über 60% lag.
    Solange noch keine richtige Serienreife des Aggregat 4 vorlag, hat man sich mit Weiterentwicklungen nur in der Theorie beschäftigt.
    Geändert von volwo (26-11-2004 um 15:00 Uhr) Grund: RF

  6. #6
    Avatar von Wolfsziegel
    Explorate User

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    49
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Hallo Harry,
    das von mir erwähnte Dokument stammt von US Lufwaffenchef Gen.Arnold und ist auf einem im Jahr 2001 freigegebenen Mikrofilm aus Maxwell AFB enthalten.
    Darin sprachen die US Generalstäbler sogar von der Gefahr eines deutschen Sieges nach einem solchen deutschen ICBM Angriff.
    Ich bin überzeugt dass die Amis hier vor der Freigabe des Micfilms etwas übersehen haben...( Quelle:US Historical Research Center Maxwell AFB,USAF MICfilmreel 43811,veröffentlicht in : Atomziel New York ,S.169 )
    Das Buch hat eine Unmenge anderer Dokumente der Amis drin,ich möchte die jetzt aber nicht noch zitieren müssen. Alle zeigen,dass es da etwas gab.
    Ihr müsst Euch bloss mal fragen warum die USA 1988 an Deutschland gerademal 462 kg von ca. 15 Tonnen Zeichnungsunterlagen zurückgegeben haben die sie in Dörnten erbeutet hatten. Da scheint auf dem Weg über den grossen Teich aus Versehen aber viel Papier in den Atlantik gefallen zu sein.
    Wolfsziegel

  7. #7
    Avatar von TomB
    Explorate User

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    65
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Hallo Herr Wolfsziegel,

    interessante Ausführungen zum neuen Buch. Es wäre nett, wenn Sie mir bei Gelegenheit den Zeitpunkt Ihrer Veröffentlichung mitteilen könnten. Vielleicht kaufe ich das Buch sogar.


    MfG
    TomB

    Ansonsten...

    Zitat Zitat von Wolfsziegel
    Ihr müsst Euch bloss mal fragen warum die USA 1988 an Deutschland gerademal 462 kg von ca. 15 Tonnen Zeichnungsunterlagen zurückgegeben haben die sie in Dörnten erbeutet hatten. Da scheint auf dem Weg über den grossen Teich aus Versehen aber viel Papier in den Atlantik gefallen zu sein.Wolfsziegel
    ... bin ich beeindruckt, das man feststellen konnte, das 462 Kg der ca. 15 Tonnen Zeichnungsunterlagen zurück gegeben wurden.

  8. #8
    Avatar von kps
    Explorator

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2002
    Ort
    Crawinkel (Thür.)
    Beiträge
    2.989
    Tops
    Erhalten: 595
    Vergeben: 1.543

    Standard Re: Amerika Rakete

    Hallo, mich würde auch eine kurze Wolfsziegel-Vorstellung noch mehr interessieren.

    MfG
    kps
    "Legenden kann man nicht widerlegen." Rainer Fröbe, "Harry, wirf Hirn vom Himmel!" Edgar

  9. #9
    Avatar von Henry
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    184
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Schön des es mal wieder richtig zur Sache geht! Ich dachte schon das ganze wäre eingeschlafen !!

    Erst mal finde ich es schön das es schon Reaktionen zu diesem Buch gibt, wobei ich noch keinerlei Ahnung über dessen Innhalt habe . Bevor ich diesen nicht kenne kann ich bedauerlicherweise nicht viel dazu schreiben, daher nur ein paar grundlegende Dinge wie ich es anderswo bereits geschrieben habe :


    „Ich nehme mal an das der eine oder andere sich dieses Buche kaufen wird b.z.w. auf diese Veranstaltung gehen wird. Ich habe nicht vor erst mal Geld auszugeben um zu erfahren weswegen ich mir die Augen reiben sollte, da ich ja zweifellos zu jener genannten Gruppe gehöre die als „Kritiker“ und „Skeptiker“ genannt werden . Zumindest was diese Raketengeschichte betrifft !
    Da es sich bei diesem neuen Buch wahrscheinlich wiederum „nicht“ um eine „Wissenschaftliche Arbeit“ im sinne einer solchen handelt, ( den für die Publizierung einer solchen gibt es international festgelegte Regeln b.z.w. in der BRD natürlich eine DIN Norm)
    sondern um ein Werk der Literatur ( es könnte auch ein Roman sein ) erwarte ich mir nicht all zu viele reproduzierbare Forschungsergebnisse aus denen dieses Buch bestehen soll !
    Schön währe es aber dennoch wenn sich dieses Buch durch eine halbwegs vernünftige Quellenangabe und einer Ordentlichen Zitierweise ein gewisses Maß an Semiprofessionalität angeeignet hätte. Auf eine Art natürlich die es zumindest den Kritikern ermöglicht, gemachte Angaben zu bestätigen, wenn es schon nicht möglich sein sollte das gegenteilige
    darzustellen ! So gesehen währe es der erste seriöse schritt des Autors, wenn er sein Werk dem Sachkundigen Kritiker unendgeldlich zur Verfügung stellen würde !
    Da ich bezweifle das der Autor diese tatsächlich beabsichtigt würde ich mich freuen, wenn mir jemand zumindest die Abschnitte zur Verfügung stellen könnte, die sich in mein Fachgebiet bewegen .“

    Nun zu Wolfsziegel:

    Ich kann es nur immer und immer wieder betonen, ohne wirkliche Kenntnisse über die Technologie und insbesondere über die Schachbezogene Schreibweise in den erhaltenen Dokumenten ist eine den Tatsachen endsprechende Darstellung der Zusammenhänge fast unmöglich ! Ich habe nun schon mehrmals versucht deutlich zu machen das vieles aus Unwissenheit falsch dargestellt wird . Daran wird sich in nächster zeit kaum was ändern und selbst ich muss zeitweise das berichtigen was ich irgendwo nieder geschrieben habe !
    Das ist heute übrigens mit den ein und denselben Dokumenten nicht anders als vor 50 Jahren, daher wundert es mich das man an stelle den Originalen
    „deutschen“ Dokumente, die Auswertungen der US „Experten“ der damaligen zeit zitiert ! Man sollte sich zur Abwechslung ein bisschen mehr an Literatur zur Brust nehmen als die kläglichen versuche aus der heutigen Zeit etwas zu belegen das zur Zeit kaum belegbar ist ! Ich empfehle hierzu : David Irving , Die Geheimwaffen des dritten Reiches. Es ist eine Interessante zeitgleiche Gegenüberstellung dessen was in Peenemünde geschah und das was die alliierten tatsächlich annahmen ! Zur Lage der erhaltenen Dokumenten möchte ich darauf hinweisen das es wohl mehr als nur 462 kg sein dürften die zur Verfügung stehen !
    In diesen Dokumenten ist für jedermann nachzulesen was wann wo entwickelt oder geprüft wurde und was dabei heraus kam ! Ein kleiner Tipp am Rande : In den German Dokumenten,
    Signatur GD 641. xxx kann man allerhand über das A9 nach lesen z.B.GD 641 30.2 hier geht es um die Erwärmung der Außenhaut und der Nutzlastspitze des A8 und des A9, als weiteres um verschiedene Triebwerkskonfigurationen unter anderem auch mit nicht Kryogenen Treibstoff mit 90 sec. Brennzeit und 30 t Schub u.s.w.
    Ich finde es als weiteres erstaunlich, das man sich heute so viel mühe gibt frei zugängliche original Dokumente zu übersehen und sich auf 50zig Jahre alte Ergebnisse dritter stürzt, die damals selbst keinerlei Ahnung von dieser Technologie hatten und diese erst verstehen lernen mussten!
    Das A9 ist nichts was nicht bekant wäre und ebenso ist das A10 nichts neues und solange es keine Originale Deutsche Dokumente gibt die sich schlüssig in die Reihen der erhaltenen integrieren wird sich nichts daran ändern das alles andere Spekulationen sind, die letztlich an der Nase herangezogen sind !

    Gruß Henry
    Geändert von Henry (27-11-2004 um 20:29 Uhr)

  10. #10
    volwo
    Avatar von volwo
    Gast

    Standard Re: Amerika Rakete

    >Das A9 ist nichts was nicht bekannt wäre und ebenso ist das A10<

    Das heisst im Klartext: einige Dutzend Ingenieure in Peenemünde und Nordhausen haben sich mit dem Entwerfen von Zeichnungen und Berechnungen u.k. gemacht.

    Und mehr nicht.
    Geändert von volwo (28-11-2004 um 01:00 Uhr) Grund: RF

  11. #11
    Avatar von Henry
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    184
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Also Nordhausen wollen wir mal ausgrenzen da die Mitarbeiter aus Peenemünde zur Endabnahme gehörten . Das A10 war bereits schon vor dem bau des VW in Peenemünde ein Thema, da sich Dornberger das A10 als Option für eventuelle Auftragsausfälle für das A4 , offen halten wollte. Das bedeutet das die Fertigung des A10 in der Planung und dem Bau der Halle in Peenemünde wie auch bereits 1942-43 in Friedrichshafen ein fester Bestandteil war.
    ( Hierzu hatte ich bereits schon ein Teil des endsprechenden Dokumentes Veröffentlicht !)
    Man muss bei dem A10 aber erst mal von einer einstufigen Rakete ausgehen, also nur A10 .
    Die Form des „nur“ A10 entspricht im großen und ganzen dem A4, nur etwas größer . Extra Windkanalversuche waren daher nicht notwendig. Entwicklung und Forschung beziehen sich größtenteils auf das Triebwerk und die Steuerung, und da wissen wir, das man diese einstellen musste ! Der Knackpunkt eines jeden Triebwerks sind die Schwingungen die es produziert,
    die Leistung selber wäre wahrscheinlich damals bereits zu erreichen gewesen .
    Diese Schwingungen würden zu einem „Strukturellen Versagen „ führen, das ist selbst heute noch ein Problem, das die Raketenbauer haben !
    Das alles ist wirklich nichts neues und man sollte sich vor Augen halten das vieles reine Grundlagenforschung war, auch wenn es unmittelbar an ein bestimmtes Projekt gebunden war ! Ich vermute das den meisten sich nicht ganz klar darüber sind, wo die Grenze zwischen einer als Endwurf ausgearbeiteten Idee und einer konkreten Entwicklungsarbeit liegt !
    Letzteres wurde für das A10 und das A9 aus bekanten Gründen untersagt. Wann diese Projekte eingestellt wurden und wann man das Projekt A9 wieder aufgenommen hatte, ist auch bekannt !

    Gruß Henry

  12. #12
    volwo
    Avatar von volwo
    Gast

    Standard Re: Amerika Rakete

    >Also Nordhausen wollen wir mal ausgrenzen <
    Man kann sich bei Besichtigungen in etwa zeigen lassen, wo diese Ing. ihre Büros hatten (liegen jetzt tlws. im Wasser).

    >Das bedeutet das die Fertigung des A10 in der Planung..<
    wobei man halt, wie angedeutet die verwirrende Namensgebung der verschiedenen Geräte beachten muss.

  13. #13
    Avatar von Henry
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    184
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Zitat Zitat von volwo
    >Also Nordhausen wollen wir mal ausgrenzen <
    Man kann sich bei Besichtigungen in etwa zeigen lassen, wo diese Ing. ihre Büros hatten (liegen jetzt tlws. im Wasser).

    >Das bedeutet das die Fertigung des A10 in der Planung..<
    wobei man halt, wie angedeutet die verwirrende Namensgebung der verschiedenen Geräte beachten muss.
    OK !
    Selbstverständlich waren im Mittelwerk Leute aus Peenemünde Beschäftigt, wenn man
    So will auch mit auch mit anderen Dingen als nur „Endabnahme“ , z.B. so Sonderanfertigungen wie das A4 mit der Serien Nummer 17543 .
    Die Nummer ist etwas Sonderbar und passt nicht zur Tatsächlichen Serie zu diesem Zeitpunkt, dafür ist es auch das Versuchsmuster G3 b.z.w. das A4b alias A9 vom 24.1.1945 !
    ( nach R.Krüger)
    Die Leute waren aber dennoch überwiegend mit den Problemen des Serien A4 beschäftigt und keinesfalls mit der Entwicklung von so etwas wie das A10 !
    An eine vernünftige Forschungsarbeit war ab dem beginn der Verlagerung b.z.w. der Evakuierung von Peenemünde in den „Mittelraum“ u.s.w., so oder so nicht mehr zu denken.
    Alles was ab Januar 1945 noch an Entwicklungsarbeit geleistet wurde b.z.w. werden konnte diente überwiegend der Flugabwehr . Ing. Büros bedeuten nicht zwingend das es sich um eine Forschungseinrichtung handelt, sondern eher um Arbeitsplätze für Techniker die sich mit den Problemen unausgegorener Technik beschäftigen mussten Das Ergebnis daraus waren die Tausenden kleinen Änderungen, die während der sogenannten „Serienfertigung“ am A4 durchgeführt wurden . ! Und letztlich bedarf es wie in jedem anderen Produktionsbetrieb auch einer Verwaltung und dazu hatte man ursprünglich den Bürostollen.
    Es gibt bisher keinen echten hinweiß ( Ein einziges Original Dokument ) das die Forschungsarbeiten für ein A10, irgendwo im Reichsgebiet tatsächlich aufgenommen wurden.
    Also nix A10 !



    Eine Frage am Rande :
    Woraus begründet sich eigentlich die Vermutung das man Ausgerechnet aus dem Hartz heraus Amerika Bombardieren wollte, und dis mit einem A9/A10 ?
    Wieso gerade Polte 2 ? Weil irgend jemand einen schwarzen fleck auf einem Luftbild gesehen hat ? Da heißt es in diesem Armstädter Stadt-Echo :
    „Zudem gibt es einen unmittelbaren Bezug zwischen einer dieser Großraketen und dem AWO-Gebiet“ .
    Nun mal unabhängig von Amerikanischen Nachkriegsveröffentlichungen über zweistufige Raketen mit großer Reichweite, müsste es doch mindestens ein Stück Papier geben, auf dem der vermerk „gKdos oder gRs,“ steht ! Steht in dem neuen Buch konkret etwas von Deutschen oder Amerikanischen Dokumente die genau dieses wortwörtlich belegen ?

    Das kann doch nicht sein das irgend jemand von heut auf Morgen etwas behauptet das er nicht mit mindestens einem schlüssigen Argument untermauern kann ?!
    Da machen die Jungs in Kanada zur zeit ihre Experimente mit dem neuen A4 Triebwerk, einige haben bestimmt schon die Bilder des Brenntests auf diesem Prüfstand gesehen. Wenn man nun diesen Prüfstand, der im Übrigen ohne Kühlung auskommt, mit jenen vergleicht die in Raderach gebaut wurden, dann erkennt man sofort ein gewaltiges Missverhältnis !
    Die Prüfstände in Raderach waren gewaltige Teile mit einer Höhe von mindestens 30 m .
    Die Breite der Schure hatte annähernd 7 m, die Krananlage maß bestimmt 26 m Höhe!
    Warum um alles in der Welt baut jemand einen Prüfstand in dem man eine komplette Rakete einspannen kann, die locker 25 m haben kann !?
    Wenn man diese Prüfstände mit denen der Amerikaner vergleicht, könnte man durchaus annehmen das diese Prüfstände 100 t Schub und mehr aushalten müssten !
    Wäre dis nun ein Indiz für einen A10 Tauglichen Prüfstand ? Nach dem man ja bereits bei der A4 Fertigung in Friedrichshafen eine Halle gebaut hat die unter anderem für eine A10 Fertigung vorbereitet war ? Es gab von der Fertigung eine direkte Bahnverbindung zu diesem in etwa 7 km entfernten Prüfstand bei Raderach . Eine ältere Dame behauptete kürzlich sich daran zu erinnern das es ein Wasserbecken gab in dem Unnatürlich klares blaugrünes Wasser war. Letzte Woche bei einer Übung der Freiwilligen Feuerwehr sprach man von schweren Wasser das man Möglicherweise in Raderach hatte oder fertigte. Haigerloch ist nicht weit weg und in 1,5 Stunden locker zu erreichen . Dann gibt sogar noch Leute die Behaupten das man von Raderach aus Raketen gestartet habe !
    Ach ja, in Überlingen war man ja dabei eine größere Stollenanlage in den Fels zu hauen ! Alles zusammen genug um ebenfalls von einem „unmittelbaren Bezug“ zu einer Interkontinentalrakete mit Atomaren Sprengkopf zu reden ?
    Nur mit dem Unterschied, das man Haigerloch besichtigen kann, und es von den Prüfständen und der Fertigungshalle Bilder gibt, die dazu noch durch Originaldokumenten ergänzt werden könnten, auf denen dann tatsächlich „A10“ nachzulesen ist ! Wenn es ein A9/A10 gab, wäre es dann nicht wahrscheinlicher das es in Friedrichshafen gebaut wurde und in Raderach getestet ? Welche Dokumente oder Nachweise gibt es die man denen am Bodensee entgegenstellen könnte ? Irgend etwas das handfester ist als das was hier nachweisbar ist ??
    Nun gut, ich behaupte keinesfalls das es am Bodensee etwas in der Art gegeben hat was man
    Polte 2 unterjubelt , obwohl es Indizien gibt die ausnahmsweise und mit Sicherheit nicht geleugnet werden können!



    Gruß Henry

  14. #14
    Avatar von Henry
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    184
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Zitat Zitat von Henry



    Eine Frage am Rande :
    Woraus begründet sich eigentlich die Vermutung das man Ausgerechnet aus dem Hartz heraus Amerika Bombardieren wollte, und dis mit einem A9/A10 ?
    Wieso gerade Polte 2 ? Weil irgend jemand einen schwarzen fleck auf einem Luftbild gesehen hat ? Da heißt es in diesem Armstädter Stadt-Echo :
    „Zudem gibt es einen unmittelbaren Bezug zwischen einer dieser Großraketen und dem AWO-Gebiet“ .
    Nun mal unabhängig von Amerikanischen Nachkriegsveröffentlichungen über zweistufige Raketen mit großer Reichweite, müsste es doch mindestens ein Stück Papier geben, auf dem der vermerk „gKdos oder gRs,“ steht ! Steht in dem neuen Buch konkret etwas von Deutschen oder Amerikanischen Dokumente die genau dieses wortwörtlich belegen ?

    Das kann doch nicht sein das irgend jemand von heut auf Morgen etwas behauptet das er nicht mit mindestens einem schlüssigen Argument untermauern kann ?!
    Da machen die Jungs in Kanada zur zeit ihre Experimente mit dem neuen A4 Triebwerk, einige haben bestimmt schon die Bilder des Brenntests auf diesem Prüfstand gesehen. Wenn man nun diesen Prüfstand, der im Übrigen ohne Kühlung auskommt, mit jenen vergleicht die in Raderach gebaut wurden, dann erkennt man sofort ein gewaltiges Missverhältnis !
    Die Prüfstände in Raderach waren gewaltige Teile mit einer Höhe von mindestens 30 m .
    Die Breite der Schure hatte annähernd 7 m, die Krananlage maß bestimmt 26 m Höhe!
    Warum um alles in der Welt baut jemand einen Prüfstand in dem man eine komplette Rakete einspannen kann, die locker 25 m haben kann !?
    Wenn man diese Prüfstände mit denen der Amerikaner vergleicht, könnte man durchaus annehmen das diese Prüfstände 100 t Schub und mehr aushalten müssten !
    Wäre dis nun ein Indiz für einen A10 Tauglichen Prüfstand ? Nach dem man ja bereits bei der A4 Fertigung in Friedrichshafen eine Halle gebaut hat die unter anderem für eine A10 Fertigung vorbereitet war ? Es gab von der Fertigung eine direkte Bahnverbindung zu diesem in etwa 7 km entfernten Prüfstand bei Raderach . Eine ältere Dame behauptete kürzlich sich daran zu erinnern das es ein Wasserbecken gab in dem Unnatürlich klares blaugrünes Wasser war. Letzte Woche bei einer Übung der Freiwilligen Feuerwehr sprach man von schweren Wasser das man Möglicherweise in Raderach hatte oder fertigte. Haigerloch ist nicht weit weg und in 1,5 Stunden locker zu erreichen . Dann gibt sogar noch Leute die Behaupten das man von Raderach aus Raketen gestartet habe !
    Ach ja, in Überlingen war man ja dabei eine größere Stollenanlage in den Fels zu hauen ! Alles zusammen genug um ebenfalls von einem „unmittelbaren Bezug“ zu einer Interkontinentalrakete mit Atomaren Sprengkopf zu reden ?
    Nur mit dem Unterschied, das man Haigerloch besichtigen kann, und es von den Prüfständen und der Fertigungshalle Bilder gibt, die dazu noch durch Originaldokumenten ergänzt werden könnten, auf denen dann tatsächlich „A10“ nachzulesen ist ! Wenn es ein A9/A10 gab, wäre es dann nicht wahrscheinlicher das es in Friedrichshafen gebaut wurde und in Raderach getestet ? Welche Dokumente oder Nachweise gibt es die man denen am Bodensee entgegenstellen könnte ? Irgend etwas das handfester ist als das was hier nachweisbar ist ??
    Nun gut, ich behaupte keinesfalls das es am Bodensee etwas in der Art gegeben hat was man
    Polte 2 unterjubelt , obwohl es Indizien gibt die ausnahmsweise und mit Sicherheit nicht geleugnet werden können!



    Gruß Henry
    Damit ich nicht selbst zum Urheber eines Gerüchtes werde ! Das hier ist nur ein Beispiel wie man Argumentieren könnte ! Der aufgestellte Zusammenhang ist an den Haaren herangezogen !!

    Gruß Henry

  15. #15
    Avatar von Conny
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    11.473
    Tops
    Erhalten: 1.547
    Vergeben: 1.746

    Standard Re: Amerika Rakete

    Hallo Leute,
    mir ist immer noch ein Rätsel, wieso am Bodensee eine Entwicklung einer Deutschen Kernwaffe erkennbar sein soll. Nicht einmal einen Lagerort für schweres Wasser oder andere Materialien der Kernforschung könnte ich erkennen. Das einzige erkennbare Element ist, dass eine strategische Waffe, die das A9/10 einmal werden sollte, dann wohl für eine fertige Kernwaffe als Träger in Frage gekommen wäre. Allein aus der Logik begründet, dass eine strategische Waffe (Kernwaffe) ja eines gestützten Trägereinsatzes (Langstreckenbomber/Fernrakete) bedarf. Die blühende Phantasie der Leute ist ja allseits bekannt.

    Das Einzige, was sich bisher sagen läßt, die Deutschen haben sowohl Experimente und Entwicklungen für den Bau einer Kernwaffe durchgeführt und Planungen und Vorbereitungen für die Entwicklung und den Bau einer Großrakete getätigt, wobei die Entwicklung der Kernwaffe wohl aus heutiger Sicht weiter fortgeschritten war, als der Rakete für Trägerzwecke. Das widerum läßt den Schluß zu, dass man zumindest eine Alternative für ein Trägermittel gesucht hat und das wird sich nur auf die in Frage kommenden Langstreckenflugzeuge, die man bereits besaß, bezogen haben.

    Na die Zielkarte für NY existiert ja schließlich, die diese Überlegungen stützt.

    Also, Ade Bodensee und Bombe.

    Man kann den Bodensee allerdings auch hochdiskutieren und heiß machen. Funktioniert wahrscheinlich genau so, wie mit der Polte und anderen vermeintlichen Standorten. Der Fremdenverkehrsverband freut sich bestimmt auf kommende Besucherströme. Bekommt die freiwillige Feuerwehr dann ein Jahr lang Freibier oder steht es anderen Personen zu?

    Ich wünsche Euch noch Etwas und grüße Euch

    Conny

  16. #16
    Avatar von Henry
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    184
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Standard Re: Amerika Rakete

    Zitat Zitat von Conny
    Hallo Leute,

    Man kann den Bodensee allerdings auch hochdiskutieren und heiß machen. Funktioniert wahrscheinlich genau so, wie mit der Polte und anderen vermeintlichen Standorten. Der Fremdenverkehrsverband freut sich bestimmt auf kommende Besucherströme. Bekommt die freiwillige Feuerwehr dann ein Jahr lang Freibier oder steht es anderen Personen zu?

    Ich wünsche Euch noch Etwas und grüße Euch

    Conny
    Nein weder Fremdenverkehrsverband noch Feuerwehr könnten Nutznießer einer solchen Diskussion sein ! Und das Gerücht mit der Bombe ist absoluter Blödsinn, aber es ist in der Zeitung zu lesen und Friedrichshafen hat viele Leser ! „Ja man kann den Bodensee hoch diskutieren und heiß machen. Funktioniert wahrscheinlich genau so, wie mit der Polte und anderen vermeintlichen Standorten“. Mit Bomben und Raketen die es nie gab, weder im Harz noch am Bodensee, aber auch mit genug Leute die dis nicht wahrhaben wollen !

    Gruß Henry
    Geändert von Henry (24-01-2005 um 20:09 Uhr)

  17. #17
    Avatar von kamikatze
    Explorate User

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Dec 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Arrow Dokufilm zur Amerika Rakete

    Hallo! Bin neu hier!Richtig mitdiskutieren kann ich bei dem Thema auch nicht aber vielleicht euch trotzdem ein bisschen weiterhelfen: es gibt eine Dokumentation,in der es u.a. um die "Amerikarakete" A10 im Raketenstollen von Ebensee geht; seitdem interessiert mich das Thema. Es lief im Fernsehen, aber den Film gibt es inzwischen auch auf Dvd, falls ihr euch das anschauen wollt: Angriff auf Amerika/Hitlers 11. Septmeber Vielleicht bringt das ja eure Diskussion weiter!
    Unheimlich, sich das vorzustellen, diese Nazi-Pläne...!!
    Lg, die Kamikatze =)
    Geändert von kamikatze (09-12-2008 um 17:15 Uhr) Grund: Gruß vergessen

  18. #18
    Avatar von TID
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Aschwarden
    Beiträge
    1.544
    Tops
    Erhalten: 147
    Vergeben: 21

    Standard AW: Amerika Rakete

    @conny:
    Ich wiederum kann das mit der bombe gut nachvollziehen, wenn ich denn vorliegende amerikanische Dokumente bezüglich einer Atomanlage bei Ludwigshafen als authentisch anerkenne.

    Gruß

    stefan

  19. #19
    Avatar von edgar
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Apr 2003
    Ort
    Thüringen
    Alter
    70
    Beiträge
    2.681
    Tops
    Erhalten: 990
    Vergeben: 405

    Standard AW: Amerika Rakete

    ...schon mal aufs Datum geschaut, TID?

    Ich bezweifele fast, dass Conny von Deiner leider etwas verspäteten Antwort Kenntnis bekommt...

  20. #20
    Avatar von TID
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Aschwarden
    Beiträge
    1.544
    Tops
    Erhalten: 147
    Vergeben: 21

    Standard AW: Amerika Rakete

    Öh, ja.... ;-)

  21. #21
    Avatar von bobo
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Coburg
    Alter
    43
    Beiträge
    2.846
    Tops
    Erhalten: 88
    Vergeben: 26

    Standard AW: Amerika Rakete

    @TID:
    Meinst Du das mit dem komischen Raum, wo die Ratte "atomatisiert" wurde?
    MfG BOBO

  22. #22
    Avatar von TID
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Aschwarden
    Beiträge
    1.544
    Tops
    Erhalten: 147
    Vergeben: 21

    Standard AW: Amerika Rakete

    Hallo Bobo,
    na alles fit, lange nichts mehr von Dir gehört. Das mit der Ratte kenn ich nicht, wenn es Dich interessiert, kann ich Dir den Bericht allerdings auf den Server legen.#


    Gruß

    Stefan

  23. #23
    Avatar von bobo
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Coburg
    Alter
    43
    Beiträge
    2.846
    Tops
    Erhalten: 88
    Vergeben: 26

    Standard AW: Amerika Rakete

    ...das wäre nett, Namensvetter!
    MfG BOBO

  24. #24
    Avatar von rak64
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    S/A
    Alter
    54
    Beiträge
    412
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 125

    Standard AW: Amerika Rakete

    Es gab wahrscheinlich noch eine andere Entwicklungsrichtung. Ramjets werden als erste ICBM bezeichnet. Die X-10 flog 1946, also würde ich mal sagen dt..
    Air Force Space & Missile Museum rolls out restored Navaho missile

    Gestartet wurden die Teile mit einer Boosterrakete.
    Das kann ich verstehen mit Mach 3 VFR unterwegs, keine Fage das da gute Wetterdaten gefragt waren.

    Navaho G-26
    Hier noc ein paar ältere Bilder dazu.

  25. #25
    Avatar von Ruletka
    Stammuser

    Status
    Offline
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Sachsen
    Alter
    52
    Beiträge
    482
    Tops
    Erhalten: 59
    Vergeben: 115

    Standard AW: Amerika Rakete

    Gestartet wurden die Teile mit einer Boosterrakete.
    Das kann ich verstehen mit Mach 3 VFR unterwegs, keine Fage das da gute Wetterdaten gefragt waren.


    Wurde im Krieg eigendlich eine Wettervorschung betrieben.
    Heute kennen wir ja zB. die Möglichkeit Gewitter zu beschießen.
    Dann fällt eben Schnee wie neulich in China.
    Hat jemand dazu Informationen?

    Ruletka

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •